Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
599.624
Registrierte
Nutzer

Steuererklärung - Kryptowährungen (Börsen, Wallets, Staking, DeFi..)

14.1.2022 Thema abonnieren
 Von 
Inactive
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Steuererklärung - Kryptowährungen (Börsen, Wallets, Staking, DeFi..)

Guten Tag zusammen,

ich war 2021 sehr aktiv im Krypto-Trading, Lending (Borrowing), Staking, Onchain-Trading, Farming etc.
Ich habe mir ehrlich gesagt erst Ende des Jahres Gedanken über den riesen Aufwand gemacht, der nach diesem Transaktionschaos auf mich zukommt.
Das Trading auf einem einzelnen Account, wo keine Coins ein und ausgehen ist steuerlich sicherlich noch recht simpel berechenbar. Da in meinem Fall aber immer wieder verschiedenste Coins aus und eingezahlt wurden, von der einen zur anderen Wallet gesendet wurden, macht das alles schon deutlich schwieriger und unübersichtlicher. Wenn das ein paar hundert Transaktionen wären könnte man das bestimmt noch händisch lösen. Bei in meinem Fall mehreren tausend Transaktionen an verschiedensten Börsen oder Wallets ist das aber einfach nicht möglich.
Leider kam ich bisher mit vielen Tracking-Tools wie cryptotrader.tax, cryptotax.io nicht wirklich weiter, weil bei diesen ganzen Ein und Auszahlungen der Coins von verschiedenen Wallets die Kostenbasis nie wirklich übertragen wird. Ich habe von allen Konten csv Dateien mit allen Trades und Transfers, die nötigen Daten sind theoretisch also alle da, ich weiß nur leider nicht wo und wie ich anfangen soll. Mir ist schon bewusst, dass man nach der FiFo Methode vorgehen muss, wie aber soll ich das händisch über verschiedene Wallets tausendfach tracken und berechnen, das dauert doch Jahre ohne entsprechendes Tool..
Ich kann nicht der einzige sein, dem es in Deutschland so geht, habe bisher aber leider nichts wirklich zu einer solchen Situation finden können und in anderen Foren hat auch niemand so wirklich etwas Produktives beitragen können.

Wie gehe ich jetzt vor, um das Chaos aufzuklären und möglichst nicht 1000 Stunden in Excel verbringen zu müssen?

Für hilfreiche Ideen und Anregungen wäre ich unendlich Dankbar, da mir das Thema aufgrund der Planlosigkeit langsam wirklich Sorgen bereitet.

Schönen Abend noch!

Verstoß melden

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten