Steuererklärung Rückwirkend abgeben, unwissend Abgabepflichtig?

14. Mai 2021 Thema abonnieren
 Von 
Torudo
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Steuererklärung Rückwirkend abgeben, unwissend Abgabepflichtig?

Guten Tag,

ich bin Master-Student im letzten Semester und ich würde gerne meine Steuererklärung der letzten Jahre (2019 und 2020) abgeben. Dazu hatte ich allerdings einige Fragen:

Anfang 2019 habe ich damit angefangen ein paar Auftritte gegen Gagen zu machen (dahinter ist keine Gewinnabsicht, da ich für diese Auftritte auch relativ hohe Ausgaben habe). Trotzdem sind das Einkünfte aus selbständiger Arbeit?
Hätte ich das vorher anmelden müssen?

Kann ich jetzt noch eine Steuererklärung machen, ob wohl ich anscheinend hätte ein Gewerbe anmelden müssen und nicht getan habe? (Vom Finanzamt selber habe ich noch nichts gehört…)

Anfang 2019 hatte ich einen Tutor Job und einen Hiwi Job, einer wurde mit Steuerklasse 6 besteuert und in Summe lag ich aber unter 450 € pro Monat, hätte ich dafür letztes Jahr schon eine Steuererklärung abgeben müssen?

Wenn ich die Erklärungen nun vollständig erledige, was würde passieren? Immerhin ist es recht wahrscheinlich, dass ich durch die vielen Ausgaben fürs Studium und die Ausführung der Auftritte (also eine Nebentätigkeit?) sich sogar ein Verlust ergibt..

Ich bin über jede Antwort sehr Dankbar!

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(31211 Beiträge, 16688x hilfreich)

Trotzdem sind das Einkünfte aus selbständiger Arbeit? Ja, aber nicht aus einem Gewerbe, sondern anscheinend aus freiberuflicher Tätigkeit. Insofern wurde zumindest nicht gegen die Gewerbeordnung verstossen.
Kann ich jetzt noch eine Steuererklärung machen, ob wohl ich anscheinend hätte ein Gewerbe anmelden müssen und nicht getan habe? "Können" ist gut - Sie müssen.
einer wurde mit Steuerklasse 6 besteuert Noch ein Grund, warum Sie zur Steuererklärung verpflichtet waren.
Wenn ich die Erklärungen nun vollständig erledige, was würde passieren? Im worst case ergibt sich für 2019 ein ordentlicher Verspätungszuschlag. Konkret wird es wohl darauf ankommen, ob sich eine festzusetzende Steuer ergibt oder nicht (oder ein Verlust).

-- Editiert von muemmel am 14.05.2021 19:01

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Torudo
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die schnelle Antwort!
Wenn ich das richtig verstanden habe ist die Steuerklärung am besten so schnell wie möglich abzugeben?
Und falls sich eine Steuer ergibt den Verspätungszuschlag zu zahlen, aber muss ich mit noch weiteren Strafen oder Konsequenzen rechnen? Oder ist das pauschal nicht zu beantworten?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44550 Beiträge, 15871x hilfreich)

Zitat (von Torudo ):
Wenn ich das richtig verstanden habe ist die Steuerklärung am besten so schnell wie möglich abzugeben?


Richtig

Zitat (von Torudo ):
Und falls sich eine Steuer ergibt den Verspätungszuschlag zu zahlen,


Auch richtig

Zitat (von Torudo ):
aber muss ich mit noch weiteren Strafen oder Konsequenzen rechnen?


Nein

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.651 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.493 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen