Steuererklärung bei Abfindung

1. April 2020 Thema abonnieren
 Von 
active_a
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)
Steuererklärung bei Abfindung

Hallo zusammen,

ich mache gerade meine Steuererklärung und bin etwas verunsichert. Ich habe für das entsprechende Jahr eine Abfindung nach Aufhebungsvertrag erhalten und lese, dass es bei Abfindungen oft zu hohen Steuernachzahlungen kommt.
Meine Steuersoftware rechnet mir jedoch eine ordentliche Rückerstattung aus, kann das sein? Oder mache ich etwas grundsätzlich falsch?
Hier die groben Eckdaten:

Ehepaar zusammenveranlagt, 1 Kind.
Ehemann:
- Steuerklasse 3
- Januar bis Juni bei Arbeitgeber 1 gearabeitet.
- 50000 € brutto, 10500 € Einkommenssteuer
- Juni bis Juli (steht so auf der Lohnsteuerbescheinigung), Abfindung von Arbeitgeber 1 mit Steuerklasse 6 besteuert
- 115000 € brutto, 51000€ Einkommenssteuer
- Juli bis Dezember bei Arbeitgeber 2 gearbeitet.
- 47000€ brutto, 9000€ Einkommenssteuer

Ehefrau:
- Steuerklasse 5
- Gesamtes Jahr in Elternzeit (also keine Einkünfte aus einem Arbeitsverhältnis)
- Rund 8000€ Entgeltersatzleistungen (Elterngeld)

Davon abgesehen, gibt es nichts steuerlich relevantes. (also keine sonstigen Einkünfte und keine nennenswerten Werbungskosten).

Kann das hinkommen, dass hier eine größere Rückerstattung rauskommt (niedriger bis mittlerer vierstelliger Betrag) ?

Oder wird das tendenziell eine Steuernachzahlung?

Ändern kann ich daran wohl eh nichts, will aber gerne grob wissen was mich erwartet :)

Vielen Dank im Voraus!

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32698 Beiträge, 17211x hilfreich)

Meine Steuersoftware rechnet mir jedoch eine ordentliche Rückerstattung aus, kann das sein? Na sicher - der AG hat die ja nicht nur in Klasse 6 versteuert, er hat auch die Fünftelregelung nicht angewandt: Das macht dann nämlich erst das Finanzamt. Und da kann natürliche eine ordentliche Erstattung herauskommen... Und die Nicht-Arbeit der Gattin hat da auch einen Anteil dran.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47263 Beiträge, 16741x hilfreich)

Zitat:
und lese, dass es bei Abfindungen oft zu hohen Steuernachzahlungen kommt.


Das kann passieren, aber es gibt auch den umgekehrten Fall.

Zitat:
Kann das hinkommen, dass hier eine größere Rückerstattung rauskommt


Ja

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.796 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen