Steuererklärung - vorher hätte ich doch eh keine abgeben müssen?

26. Mai 2004 Thema abonnieren
 Von 
nicole26
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Steuererklärung - vorher hätte ich doch eh keine abgeben müssen?

Hallo,

ich würde gern mal wissen ob wir eine Steuererklärung abgeben müssen.

Ich habe Steuerklasse 3, mein Mann die 5.
Ich arbeite Vollzeit, er ist arbeitslos- bekommt allerdings kein Geld vom Arbeitsamt.

Wenn wir eine abgeben müssen, erwartet uns dann eine Strafe oder sonstiges weil wir es die letzten Jahre nicht gemacht haben?

Ich habe seit ca.2,5 Jahren ausgelernt, vorher hätte ich doch eh keine abgeben müssen oder?

Danke,Nicole

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47917 Beiträge, 16934x hilfreich)

Wenn Dein Mann keine Einnahmen hat, weder aus Arbeit, noch vom Arbeitsamt oder anderen Stellen, dann seid Ihr nicht verpflichtet, eine Steuererklärung abzugeben.

Formell besteht zwar die Pflicht zur Abgabe, wenn ein Ehegatte in Steuerklasse 5 ist. Dabei wird aber davon ausgegangen, dass dieser Ehegatte auch irgendwelche Einkünfte bezieht.

Damit es nicht irgendwann zu Missverständnissen kommt, solltet ihr dem Einwohnermeldeamt mitteilen, dass Dein Mann keine Steuerkarte benötigt.

Falls sich das ändert, kann er jederzeit nachträglich eine neue Steuerkarte bekommen.

Die Frage ist aber, warum Ihr nicht freiwillig eine Steuererklärung abgebt. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit bekommt ihr doch Geld vom Finanzamt zurück. Eine Nachzahlung kann in dem von Dir beschriebenen Fall nicht auftreten.
Aber vielleicht habt ihr ja auch so viel Geld, dass ihr dem Finanzamt etwas schenken könnt.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Mampfred
Status:
Schüler
(261 Beiträge, 45x hilfreich)

Stimme hh voll und ganz zu.
Wenn du dich nicht an die Steuerformulare herantraust, lasse das erste Jahr beim Lohnsteuerhilfeverein erstellen und benutze es künftig als Vorlage.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest123-173
Status:
Schlichter
(7150 Beiträge, 1097x hilfreich)

--- Posting wurde vom Admin editiert

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.376 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.645 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen