Steuererklärung vs Grundsteuer

20. Oktober 2022 Thema abonnieren
 Von 
Momonation
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Steuererklärung vs Grundsteuer

Hallo allerseits,

bin ganz neu hier und hab eine, nehm ich mal an, typische Anfängerfrage zu Steuern. Ich hoffe ich werd dafür hier nicht gesteinigt.

Da ich eine Grundsteuererklärung abgeben muss (Eigentümer), frage ich mich ob ich zuerst die Lohnsteuerklärung machen/abgeben soll oder zuerst die Grundsteuererklärung?

Was ist sinnvoller? Erst Lohnsteuer dann Grundsteuer, oder umgekehrt? Muss ich überhaupt eine Lohnsteuererklärung machen/abgeben? Kann ich nur die Grundsteuererklärung abgeben?

Vielen Dank für alle hilfreichen Beiträge!

Gruß Momo

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12315.09.2023 08:23:49
Status:
Junior-Partner
(5465 Beiträge, 925x hilfreich)

Zitat (von Momonation):
Was ist sinnvoller? Erst Lohnsteuer dann Grundsteuer, oder umgekehrt? Muss ich überhaupt eine Lohnsteuererklärung machen/abgeben? Kann ich nur die Grundsteuererklärung abgeben?
Da beide nichts miteinander zu tun haben, ist die Reihenfolge egal. Und ob Du zu einer Lohnsteuererklärung verpflichtet bist, hängt von einigen Faktoren ab. Einfach selbst lesen: https://www.steuerring.de/steuererklaerung-hilfe-news/news/wer-muss-eine-steuererklaerung-abgeben.html

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
reckoner
Status:
Philosoph
(13620 Beiträge, 4344x hilfreich)

Hallo,

sogar innerhalb einer Steuerart kannst du die Erklärungen in beliebiger Reihenfolge abgeben (etwa 2021 vor 2020), das Finanzamt kommt damit klar.

Stefan

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Momonation
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von bostonxl):
https://www.steuerring.de/steuererklaerung-hilfe-news/news/wer-muss-eine-steuererklaerung-abgeben.html


Und ich dachte da ich Eigentümer bin, das ich 2022 zur Abgabe der Lohnsteuererklärung verpflichtet wäre. Dann hab ich richtig verstanden dass ich nur dazu verpflichtet bin eine Grundsteuererklärung abgeben zu müssen?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12315.09.2023 08:23:49
Status:
Junior-Partner
(5465 Beiträge, 925x hilfreich)

Zitat (von Momonation):
Und ich dachte da ich Eigentümer bin, das ich 2022 zur Abgabe der Lohnsteuererklärung verpflichtet wäre.
Kein Arbeitnehmer gewesen? Evtl. selbstständige Tätigkeit? Einnahmen aus Vermietung? Dann wird aus der LSt-Erklärung eine ESt-Erklärung. Auch das wieder selbst nachlesen ... oder Steuerberater beauftragen.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Momonation
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von bostonxl):
Kein Arbeitnehmer gewesen?


Doch war...Ich werde auch eine LS Erklärung abgeben. Mich hat es bloß interessiert ob ich schon die LS Erklärung beginnen/abgeben kann oder muss ich zuerst die GS Erklärung abgeben/machen. Und was sinnvoller wäre.

Also zusammengefasst: Kann es machen wie ich will. Es entstehen keinerlei Vor- oder Nachteile wenn ich zuerst das eine oder das andere abgebe...

Und ne LS Erklärung wäre auch kein Zwang...Bloß blöd wenn ichs nich mache. Stimmt soweit?

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
reckoner
Status:
Philosoph
(13620 Beiträge, 4344x hilfreich)

Hallo,

nur zur begrifflichen Klarstellung: Du kannst keine Lohnsteuererklärung machen, es heisst Einkommensteuererklärung.
Wenn du beispielsweise die Formulare für eine Lohnsteuererklärung nehmen würdest, dann wäre das falsch. Die Formulare gibt es, aber sie sind nicht für dich (sondern für Arbeitgeber).

Früher hieß es wirklich mal Lohnsteuererklärung, der Begriff ist daher nicht auszurotten (also nicht dein Fehler).

Zitat:
Also zusammengefasst: Kann es machen wie ich will. Es entstehen keinerlei Vor- oder Nachteile wenn ich zuerst das eine oder das andere abgebe...
Richtig.

Zitat:
Und ne LS Erklärung wäre auch kein Zwang...Bloß blöd wenn ichs nich mache. Stimmt soweit?
Das können wir nicht wissen.
Bei reinen Arbeitnehmern* stimmt das aber in der Regel.

*also keine Renteneinkünfte, keine Lohnersatzleistungen, keine Mieteinnahmen, keine unversteuerten Kapitalerträge, keine selbstständige Tätigkeit, keine Einkünfte auf Lohnsteuerklasse 6 (oder 3) u.e.m. - google mal ein wenig nach "Pflichtveranlagung"

Stefan

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Momonation
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Super vielen Dank für eure Hilfe!

Habt ihr mitbekommen dass die Frist zur Abgabe der Grundsteuer nach hinten verschoben wurde?

Danke, danke, danke nochmal!

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.866 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen