Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
560.764
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Steuerliche Betriebsaufspaltung

22.5.2019 Thema abonnieren
 Von 
Carolinrecht123
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Steuerliche Betriebsaufspaltung

Hallo,

wenn Person A ein Gebäude kauft und an die X GmbH vermietet sowie gleichzeitig 50% der Anteile der X GmbH hält, handelt es sich dann um eine steuerliche Betriebsaufspaltung?

Viele Grüße
Caro

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mahnman
Status:
Junior-Partner
(5993 Beiträge, 1302x hilfreich)

Das kommt darauf an.
Für die Aufspaltung sind sachliche und personelle Verflechtung erforderlich.
Sachliche Verlechtung liegt vor, wenn eine wesentliche Betriebsgrundlage (z.B. das einzige Betriebsgrundstück) von A an die GmbH verpachtet wird. Wenn das Gebäude also der Betriebssitz ist, ist die sachliche Verflechtung gegeben.
Für die personelle Verflechtung ist es erforderlich, dass A in der GmbH seinen geschäftlichen Betätigungswillen durchsetzen kann. Dies erfolgt i.d.R. dadurch, dass er die Mehrheit der Stimmrechte besitzt, wobei bestimmte Beteiligungsquoten an der X GmbH nicht unbedingt Voraussetzung sind.
Um das zu beurteilen ist der Sachverhalt noch etwas zu dünn.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Carolinrecht123
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Person A ist mit Person B verheiratet. Beide sind mit jeweils 50% an der GmbH beteiligt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Erich Tango
Status:
Beginner
(105 Beiträge, 20x hilfreich)

Ehegatten-Anteile dürfen nicht zusammengerechnet werden. (BVerfG vom 12.3.1985 - BStBl II S. 475, BMF vom 18.11.1986 - BStBl I S. 537)

Also liegt nach dem geschilderten Sachverhalt m.E. keine personelle Verpflechtung und damit keine steuerliche Beriebsaufspaltung vor.


Aber: Es gibt auch Einzelfälle, in denen der BFH die Anteile ausnahmsweise zusammengerechnet hat.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
TidoZett
Status:
Schüler
(374 Beiträge, 66x hilfreich)

Soll es denn eine Betriebsaufspaltung sein oder lieber nicht?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 199.537 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.598 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.