Steuern sparen durch Wohnraumbeschaffung?

15. Juni 2004 Thema abonnieren
 Von 
hannah2
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 2x hilfreich)
Steuern sparen durch Wohnraumbeschaffung?

Hallo Forum-Teilnehmer,

hat jemand schon mal von der Firma "Hurricane" gehört?

Diese Firma bietet Kunden an, Steuern sparen zu können nach dem EStG, indem der Kunde Wohnraum zur Verfügung stellt! Die Abwicklung (Kauf der Immobilie, Verwaltung, usw. übernimmt die Fima). Mieteinahmen fliessen dafür in die Firma "Hurricane", die Steuerersparnis bleibt beim Kunden, da dieser offiziell der Eigentümer der Immobilie ist.

Leider weiss ich nicht, ob man so einem Angebot trauen kann bzw. wo der Haken sein soll, denn es klingt zu schön, um wahr zu sein. Ist so eine Abwicklung seriös?


Gruß

Hannah

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(48068 Beiträge, 16975x hilfreich)

Dass man damit Steuern sparen kann, glaube ich schon. Dass das aber insgesamt einen Gewinn abwirft, daran sind doch erhebliche Zwifel angebracht.

Die Gefahr besteht, dass hier Immobilien zu einem weit überhöhten Preis angeboten werden, die zudem noch schlecht vermietbar sind.
Das Risiko, dass so etwas passiert, trägst Du. Wenn das entsprechende Risiko nicht bei Dir liegt, dann gibt es auch keine Steuerersparnis.

Was dabei herauskommen kann, zeigen die vielen nicht vermieteten Ostimmobilien, bei denen man ja auch viele Steuern sparen konnte oder auch der Skandal um die Hypo-Vereinsbank, bei der Schrottimmobilien verkauft wurden.

Natürlich kann man über die Vermietung von Wohnungen prinzipiell Steuern sparen und es spricht auch nichts dagegen, die Verwaltung einer Firma zu überlassen. Man sollte aber nicht die Katze im Sack kaufen.

Ohne die Immobilie selbst in Augenschein genommen zu haben und ohne das Umfeld zu kennen, wäre mir das Risiko einer Bauchlandung zu hoch.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
hannah2
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 2x hilfreich)

Danke für die schnelle Antwort.

Was würdest Du uns raten: von vornherein sich nicht darauf einlassen? Oder falls doch, wie kann man an brauchbare Informationen z.B. über die Immobilie (in unserem Fall angeblich eine Wohnung in Leipzig), die Firma usw. herankommen. Wenn wir die Möglichkeit haben, mit einem Mitarbeiter dieser Firma Hurricane zu sprechen, welche Fragen bzw. Details über solche "Geschäfte" sollten wir unbedingt stellen und klären?

Gruß

Hannah2

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(48068 Beiträge, 16975x hilfreich)

Ich würde mir keine Immobilie kaufen, die ich nicht selbst gesehen habe.

Daneben würde ich versuchen, verlässliche Informationen über den Wert der Immobilie zu erlangen. Wenn man sowieso vor Ort ist, dann kann man z.B. auch im Immobilienteil nachschauen oder Makler fragen (als Kaufinteressent).
Auch zur Höhe der Miete solltest Du Dir Informationen einholen, z.B. Mietspiegel.

Lass Dich nicht von der Steuerersparnis blenden. Es nützt Dir nichts, wenn Du 1000€ Steuern sparst, dafür aber 2000€ bezahlen musst. Das Risiko, dass so etwas in Deinem Fall passiert, schätze ich als sehr groß ein.

Gehe davon aus, dass über solche Vertriebswege Immobilien verkauft werden, von denen ein ortskundiger aus welchen Gründen auch immer die Finger lassen würde.

Versuche mal einen Besichtigungstermin für die Wohnung zu vereinbaren und nehme jemanden mit, der sich zutraut, etwas über die Bausubstanz sagen zu können.

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
hannah2
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 2x hilfreich)

Danke nochmal für die Infos,

werde ich so machen...

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 272.971 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.243 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen