Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.006
Registrierte
Nutzer

Steuernachzahlung??

25. Juni 2022 Thema abonnieren
 Von 
guest-12327.06.2022 18:41:11
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)
Steuernachzahlung??

Hallo,

ich möchte zum ersten Mal meine Steuererklärung abgeben und habe nun mit Taxfix meine Daten eingegeben. Dort kommt jedoch, dass ich über 500 € nachzahlen müsste. Selbst wenn ich meine Fahrtkosten zur Arbeit eingebe, was bei einfacher Fahrt um die 3000 € wären, kommt nur eine Rückerstattung von 200 €.
Ich bin auf Steuerklasse 1 angestellt (Lohnsteuer als normaler Arbeitnehmer), hatte sonst keinen weiteren Job & auch sonst keinerlei andere Einnahmen.
Wie kann das denn sein?
Müsste ich nicht schon alleine durch die hohen Fahrtkosten zur Arbeit einiges zurückerstattet bekommen??

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(30879 Beiträge, 16551x hilfreich)

Mit so dürftigen Angaben kann keiner was anfangen. Wie hoch war der Bruttolohn und wie hoch die gezahlte Steuer? Teilen Sie das mal mit, dann kann man weitersehen...

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(43574 Beiträge, 15523x hilfreich)

Zitat (von Sparkly):
Müsste ich nicht schon alleine durch die hohen Fahrtkosten zur Arbeit einiges zurückerstattet bekommen??


Ja

Zitat (von Sparkly):
Wie kann das denn sein?


Irgendetwas falsch eingegeben oder bei der Eingabe vergessen.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
bostonxl
Status:
Student
(2632 Beiträge, 387x hilfreich)

Vielleicht Kurzarbeitergeld erhalten ...

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12327.06.2022 18:41:11
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Nein, ich habe kein Kurzarbeitergeld erhalten…
Also kann ich davon ausgehen, dass es falsch ist? Ich muss keine Steuererklärung abgeben, daher möchte ich das natürlich nicht machen, wenn ich hinterher kaum Geld zurückbekomme.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(43574 Beiträge, 15523x hilfreich)

Zitat (von Sparkly):
Also kann ich davon ausgehen, dass es falsch ist?


Es gibt seltene Konstellationen, bei denen es zu einer Nachzahlung kommen kann, obwohl man nicht zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet ist

Wie hoch ist denn ganz grob Dein Jahresbruttogehalt?
Machst Du einen Job mit freier Heilfürsorge (Polizist, Soldat o.ä.)?

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12327.06.2022 18:41:11
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Verdient habe ich 2020 circa 20.200 € (Bruttogehalt) und Lohnsteuer habe ich circa 1200 € gezahlt.
Und nein, ich habe kein Job mit freier Heilfürsorge. Ich bin nur ganz normale Angestellte in einer Firma…
Ich hatte noch für ein Monat eine 450 € Stelle (Minijob), aber hier wurden erstens keine Steuern abgezogen und zweitens hatte ich die Stelle bei Taxfix nicht angegeben, so dass es daran nicht gelegen haben kann.
Ansonsten hatte ich keinerlei weitere Einnahmen.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(30879 Beiträge, 16551x hilfreich)

Ja, da wurde wohl etwas falsch ausgefüllt - hier ergibt sich keine Nachzahlung, und mit 3.000 Euro Werbungskosten sollte sich eine ordentliche Rückzahlung ergeben (deutlich über 200 Euro, eher 400 bis 500).

-- Editiert von muemmel am 26.06.2022 15:45

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(43574 Beiträge, 15523x hilfreich)

Zitat (von Sparkly):
Verdient habe ich 2020 circa 20.200 € (Bruttogehalt) und Lohnsteuer habe ich circa 1200 € gezahlt.


Zitat (von Sparkly):
Ich bin nur ganz normale Angestellte in einer Firma…


Da fällt mir jetzt keine Konstellation ein, bei der es zu einer Nachzahlung kommen kann.

Ich würde darauf tippen, dass bei der Eingabe der Vorsorgeaufwendungen (Rentenversicherung, Krankenversicherung, Pflegeversicherung) etwas vergessen oder falsch eingegeben wurde.

Eine Nachzahlung in Höhe von 500€ entspricht einem um ca. 2.000€ zu hohen zu versteuernden Einkommen. Krankenversicherung und Pflegeversicherung zusammen sind etwa 2.000€.

Hast Du ggf. in das Feld "steuerfreier AG-Zuschuss" etwas eingetragen? Wenn ja, dann war das falsch. Bitte strikt nur die Beträge aus der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung in die Steuersoftware übernehmen.


-- Editiert von hh am 26.06.2022 22:07

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
guest-12327.06.2022 18:41:11
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Nein, ich habe nur die Angaben übernommen, die auf der Lohnsteuerbescheinigung standen, eingegeben.
Allerdings habe ich die Krankenversicherung noch nicht eingegeben gehabt. Kann es eventuell daran liegen?

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Cybert.
Status:
Bachelor
(3685 Beiträge, 867x hilfreich)

Zitat (von Sparkly):
Allerdings habe ich die Krankenversicherung noch nicht eingegeben gehabt. Kann es eventuell daran liegen?

Ja, klar!
Warum probieren Sie es nicht einfach?

Signatur:

"Der Steuerspartrieb der Deutschen ist ausgeprägter als ihr Sexualtrieb."
Bert Rürup

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.724 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.535 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen