Steuerschuld nach Trennung und Tod des Exmanns

8. Mai 2004 Thema abonnieren
 Von 
IlkaR
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Steuerschuld nach Trennung und Tod des Exmanns

Hallo, ich suche verzweifelt Antwort!!!

Hier erstmal meine Vorgeschichte:Mein Ex-Mann war seit 8/1997 selbsständig. Seit 8/98 lebten wir getrennt , Scheidung wurde 1/99 eingereicht und im Sommer 2000 ist er ohne das wir vorher geschieden wurden gestorben. Ich bin somit verwitwet.
Leider habe ich heute Post vom Finanzamt bekommen. Ein Steuerbescheid der Einkommenssteuer von 1997,98,99 und 2000 über insgesammt ca. 5000 Euro Rückzahlungen. Ich bin total schockiert. Ich habe in den Jahren 1997,98,99 unseren Sohn großgezogen und kein Einkommen gehabt, ausserdem lebten wir getrennt.
Nun meine Frage: Muß ich diese Steuerschulden meines verstorbenen Mannes bezahlen?
Ich kann soviel Geld garnicht aufbringen da ich aleinerziehend bin.

Viele Grüsse Ilka

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mampfred
Status:
Schüler
(261 Beiträge, 45x hilfreich)

Hallo!
Für eine genaue Auskunft brauche ich noch ein paar Daten:

1. Wer hat Deinen Ex-Mann beerbt? Gibt es ein Testament?
Falls Du Erbin bist, hast Du ein Problem - nämlich die Schulden des Rechtsvorgängers.

2. Habt ihr Euere Steuererklärungen 1997-2000 zusammen abgegeben oder jeder für sich?
Bei Zusammenveranlagung haftet jeder auch für die Schulden des anderen. Falls Du nichts verdient hast, kann aber eine "Auftweilung der Steuerschuld" beantragt werden. Bringt aber nur etwas, falls Du nicht Erbe bist.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
IlkaR
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo ,

hier die Daten.

1. Leider habe ich das Erbe nicht ausgeschlagen, bin also Erbin.

2. Die Steuererklärung für 97 hben wir noch zusammen gemacht, ab 1998 hat jeder seine Eigene gemacht da wir ab da getrennt lebten.

Ich freue mich auf Deine Antwort.
Vielen Dank im Voraus .Ilka

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Mampfred
Status:
Schüler
(261 Beiträge, 45x hilfreich)

Nochmal Hallo!
Da Du Erbin (Alleinerbe?) bist, hast Du das Vermögen des Erblassers übernommen - auch seine Schulden. Von dieser Seite her hast Du also leider keine Chance.
Bleibt zu prüfen, warum das Finanzamt auf einmal Steuerbescheide für die alten Jahre schickt - und ob diese zulässig sind! Steuerbescheide dürfen nämlich nicht nach Laune des Fiskus geändert werden, sondern nur unter bestimmten Voraussetzungen.
An dieser Stelle wird's aber etwas kompliziert, so dass ich an Deiner Stelle doch zu einem Steuerberater gehen würde - und zwar schnell, bevor eventuell die Einspruchsfrist (1 Monat) herum ist.
Tut mir leid, aber weiter kann ich Dir leider nicht helfen!

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest123-173
Status:
Schlichter
(7150 Beiträge, 1097x hilfreich)

--- Posting wurde vom Admin editiert

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.379 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.645 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen