Steuerschulden des Ehemannes

15. November 2003 Thema abonnieren
 Von 
Fam-Cly
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)
Steuerschulden des Ehemannes

Mein Ehemann hat beim Finanzamt Steuerschulden von etlichen Tausend Euro, die aus seiner früheren Ehe stammen. Werden meine Steuerzahlungen (ich bekäme normalerweise eine Rückzahlung vom FA) dafür verwandt seine Schulden zu decken? Ist es besser eine gemeinsame oder getrennt Steuerveranlagung zu machen?

Gruss - Chris

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Merlin77
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Eine gemeinsame Veranlagung ist grundsätzlich weiterhin sinnvoll, dann auf dieser Basis wird dann die Steuer festgesetzt.
Damit das FA die Erstattung dann nicht mit den alten Schulden verrechnet kann man einen
Aufteilungsantrag stellen.
Dabei wird errechnet, wieviel der Erstattung auf den Ehemann und auf die Ehefrau entfallen. Das Guthaben des Ehemannes wird selbstverständlich verrechnet, das Guthaben der Ehefrau aber nicht.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.745 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.795 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen