Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
569.208
Registrierte
Nutzer

Student - Kryptowährung

 Von 
Tebby
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Student - Kryptowährung

Hallo,
ich habe eine Frage, die ich mir alleine (mit Hilfe von Google) noch nicht 100% beantworten konnte... Vielleicht kann das ja hier jemand.
Folgender Sachverhalt:
Ich bin Student und verdiene dieses Jahr voraussichtlich etwa 3500€ durch HiWi-Jobs.
Ich habe vor einiger Zeit (weniger als 1 Jahr) ein wenig in Kryptowährungen investiert.
Sollte ich nun durch den Verkauf etwa 8000€ Gewinn erzielen, wie genau wird das dann versteuert?
Gilt hier mein Freibetrag von 8.820€, und alles was darüber liegt (also in diesem Fall ca. 2680) wird versteuert?
Falls ja, mit welchem Steuersatz wird dieser Betrag besteuert?
Falls nein, wie werden die erzielten Gewinne dann besteuert?

Vielen Dank schonmal für alle Antworten! :)

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Verkauf Jahr Gewinn versteuert


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(28795 Beiträge, 15675x hilfreich)

Gilt hier mein Freibetrag von 8.820€, und alles was darüber liegt (also in diesem Fall ca. 2680) wird versteuert? Nö. Erstens gibt es zusätzlich noch die Werbungskostenpauschale von 1.000 Euro. Und dann gibt es Sachen abzusetzen - Rentenversicherung, Krankenversicherung, Studienkosten.
Falls ja, mit welchem Steuersatz wird dieser Betrag besteuert? Wenn da noch was übrig bleibt, werden Sie sich wohl in der Nähe des Eingangssteuersatzes bewegen, also 14 % oder knapp drüber.

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
reckoner
Status:
Gelehrter
(11153 Beiträge, 3878x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
verdiene dieses Jahr voraussichtlich etwa 3500€ durch HiWi-Jobs.
Auf Steuerkarte?

Zitat:
Sollte ich nun durch den Verkauf etwa 8000€ Gewinn erzielen, wie genau wird das dann versteuert?
Wie lange war denn dieses Wirtschaftsgut in deinem Besitz? Falls länger als 1 Jahr dann ist es nämlich sowieso steuerfrei.
EDIT: Sorry, war Unsinn, stand ja dabei.

Aber noch was: Du schreibst ja im Konjunktiv, hast also noch nicht verkauft. Warum teilst du es nicht auf mehrere Jahre auf?

Stefan


-- Editiert von reckoner am 14.06.2017 12:35

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(28795 Beiträge, 15675x hilfreich)

Auf Steuerkarte? Hintergrund: Falls das ein "echter" Minijob war, also nicht auf Steuerkarte, ist das steuerlich gesehen gar kein Einkommen - Sie hätten dann also nur 8.000 Euro Einkommen, welches wegen des Grundfreibetrages steuerfrei wäre.

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 204.324 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
85.375 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen