Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
580.490
Registrierte
Nutzer

Thesaurierender Fonds bei ausländischer Bank

4.5.2021 Thema abonnieren
 Von 
ratsucher1
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Thesaurierender Fonds bei ausländischer Bank

Ich habe bei einer ausländischen Bank thesaurierende Fonds. Seit langem. Die Information von seiten der Bank über angebliche ausschüttungsgleiche Erträge, die zu versteuern sind, ist unzureichend. Der Begriff „ausschüttungsgleiche Erträge" kommt gar nicht vor, das ist nur meine Interpretation.

Was ich kenne, ist lediglich die Entwicklung des Nettoinventarvermögens und die ist seit langer Zeit negativ.
Gewinne sind nur in früheren Zeiten angefallen, wo sie nach meiner Kenntnis steuerfrei waren.

Angenommen, ich würde den ganzen lästigen Posten verkaufen - was erwartet mich dann ?
Ich meine steuerlich.

-- Editiert von ratsucher1 am 04.05.2021 15:44

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Tom998
Status:
Lehrling
(1517 Beiträge, 952x hilfreich)

Anschaffung vor 2009? Kommt auf die Einwicklung 01.01.2018 bis Verkauf an...
Verlust: nichts
Gewinn unter 100.000: nichts
Gewinn über 100.000: Abgeltungssteuer

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
ratsucher1
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Herzlichen Dank an Tom für seine kompetente Antwort ! Vielleicht kann er oder jemand anderes meine Zusatzfragen beantworten :

Gewinn gegenüber was ? Als Basis die Anschaffung oder aber die fiktive Neuanschaffung am 31.12.2017 ?

Ferner : Falls ich mal eine Steuererklärung abgeben muss, wobei ich nach wie vor im Besitz der Papiere bin, was soll ich dann versteuern ? Etwa einen fiktiven Kursgewinn ? Oder aber gar nix und die Steuer erst bei Verkauf regeln ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Tom998
Status:
Lehrling
(1517 Beiträge, 952x hilfreich)

Zitat (von ratsucher1):
oder aber die fiktive Neuanschaffung am 31.12.2017 ?
Ja, die fiktive Neuanschaffung. Bei Erwerb vor 2009 und Verkauf vor dem 01.01.2018 wäre der Gewinn steuerfrei gewesen (Altbestand). Dies ist durch Steuerpflicht für Gewinne ab 01.01.2018 bis Verkauf, aber hohem Freibetrag ersetzt worden.
Zitat (von ratsucher1):
Oder aber gar nix und die Steuer erst bei Verkauf regeln ?
Bei thesaurierenden Fonds ist die Vorabpauschale zu ermitteln und zu versteuern. Eine inländische Bank würde dies alles automatisch regeln.
https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/thesaurierende-fonds/

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
ratsucher1
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Dass sich die ausländische Bank um so etwas wie Vorabpauschale nicht kümmert könnte ja ein Vorteil sein ? Warum Vorabpauschale = Steuervorauszahlung wenn man dann letztendlich doch mit Verlust verkauft ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 210.680 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
87.828 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen