UStG Unternehmerschaft

22. Juli 2012 Thema abonnieren
 Von 
wasallesrechtist
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
UStG Unternehmerschaft

Wenn ein Freiberufler bisher Kleinunternehmer i.S. § 19 UStG ist, und nun zusätzlich Komplementär einer KG wird - droht er dann seinen Kleinunternehmerstatus zu verlieren? Oder sind die Umsätze der KG von den Umsätzen des Freiberuflers abzugrenzen?

Hinzuzufügen ist vielleicht noch, dass er lediglich am Gewinn/Verlust der KG beteiligt ist, also keine Bezüge aus der KG bezieht.

Ich bedanke mich im Voraus!

-----------------
""

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Tom998
Status:
Student
(2051 Beiträge, 1182x hilfreich)

Unternehmer i.S.d. UStG ist die KG, nicht der einzelne Mitunternehmer. Daher ist die Beteiligung für den § 19 UStG nicht relevant.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.120 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen