Übertragung Freibetrag schwerbehindertes Kind - getrennt lebend

23. September 2023 Thema abonnieren
 Von 
lowsk
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Übertragung Freibetrag schwerbehindertes Kind - getrennt lebend

Hi zusammen,
wie lest ihr das Recht hier?
Bei getrennt lebenden Eltern (STkl 1 und 2) gibt es ein schwerbehindertes Kind mit entsprechendem Freibetrag für 50%. Kann man diesen am Jahresende bei der Steuererklärung an ein Elternteil übertragen oder muss hier 50/50 eingetragen werden? Oder muss der Freibetrag bei dem Elternteil mit STkl 2 genutzt werden?

Vielen Dank für die Orientierung...das örtliche Finanzamt war leider keine große Hilfe ("sie könnens ja mal eintragen")

Viele Grüße

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47963 Beiträge, 16946x hilfreich)

Zitat (von lowsk):
Kann man diesen am Jahresende bei der Steuererklärung an ein Elternteil übertragen oder muss hier 50/50 eingetragen werden?


Auf gemeinsamen Antrag beider Elternteile kann der Pauschbetrag auch auf einen Elternteil übertragen werden (§ 33b Abs. 5 Satz 3 EStG).

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.865 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.835 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen