Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.154
Registrierte
Nutzer

Unterhalt - Anlage U

4. Juli 2008 Thema abonnieren
 Von 
guest-12318.10.2008 20:18:47
Status:
Beginner
(136 Beiträge, 15x hilfreich)
Unterhalt - Anlage U

Hallo,

ein geschiedenes Ehepaar vereinbart einen Unterhaltsverzicht gegen eine Abfindungszahlung von 5.000 Euro. Kann der zahlende Partner diese 5.000 Euro steuerlich geltend machen, obwohl sie keinen Unterhalt darstellen?
Kann sich der andere Partner weigern, die Anlage U zu unterzeichnen, auch wenn er von negativen wirtschaftlichen Folgen freigestellt wird?

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44144 Beiträge, 15741x hilfreich)

Auch so eine Abfindungszahlung gilt als Unterhalt.
Der Partner darf sich nicht weigern, die Anlage U zu unterschreiben, wenn er von den dadurch entstehenden steuerlichen Nachteilen freigestellt wird.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12318.10.2008 20:18:47
Status:
Beginner
(136 Beiträge, 15x hilfreich)

Danke für die Antwort!
Gibt es eine Verjährung für die Einreichung beim Finanzamt (Steuererklärung ist bereits gemacht, Stichtag zur Abgabe ist längst abgelaufen)?

0x Hilfreiche Antwort


#4
 Von 
guest-12318.10.2008 20:18:47
Status:
Beginner
(136 Beiträge, 15x hilfreich)

Es geht um einen Bescheid aus 2005... kann man da noch eine Verlängerung bekommen??? Stichtag ist m.E. max. der 31.12.2007!!!

0x Hilfreiche Antwort


#6
 Von 
guest-12318.10.2008 20:18:47
Status:
Beginner
(136 Beiträge, 15x hilfreich)

Der sich zu unterschreiben Weigernde hat die Steuererklärung erledigt und den Bescheid schon erhalten, bei dem anderen ist es mir nicht bekannt.

0x Hilfreiche Antwort


Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.158 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen