Verkauf einer Eigentumswohnung - GbR

12. August 2023 Thema abonnieren
 Von 
DavH
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Verkauf einer Eigentumswohnung - GbR

Hallo zusammen,
leider habe ich über die SuFu nichts gefunden, daher der neue thread.
Meine Schwester und ich haben vor Jahren eine ETW gekauft und hierzu wurde von der Steuerberaterin eine GbR gegründet. Nun haben wir die Einkünfte in den vergangenen Jahren über eine "gesonderte und einheitliche Feststellungserklärung" dem FA gemeldet und die jeweiligen Summen jeder privat in der eigenen Steuererklärung angegeben.
Ende des vergangenen Jahres haben wir die ETW verkauft und nun frage ich mich, wie ich den Gewinn dem FA mitteile? Muss ich das wieder über die Feststellungserklärung machen und dort via "Sonstige Einkünfte" als privates Veräußerungsgeschäft aufführen oder macht das jeder Beteiligte in der eigenen Steuererklärung?
Sollte ich etwas nicht genau genug erklärt haben oder ungenau in meinen Ausführungen sein, entschuldigt dies bitte und fragt nach. Eigentlich mache ich meine Steuer tatsächlich sehr gerne allein, aber hier blicke ich nicht mehr durch...
VG aus dem Rheinland
Daniel

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Tom998
Status:
Student
(2051 Beiträge, 1182x hilfreich)

Aus "wir gekauft" und "wir verkauft" würde ich auf den ersten Blick schließen, dass der Tatbestand eines eventuellen Veräußerungsgeschäfts auf der Ebene der Gesellschaft verwirklicht wurde, insbesondere wenn kein Bruchteileigentum vorliegt. In diesem Fall gehört auch der Gewinn nach § 23 EStG in die Feststellungserklärung.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
DavH
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich habe das nun auch in der Feststellungserklärung der GbR angegeben. Bisher hatten die Einnahmen für die GbR aber keine Auswirkungen. Ich habe sie (nach meinem Empfinden "festgestellt" und dann in meiner privaten Steuererklärung unter Beteiligungen gemeldet und somit versteuert. Wo packe ich jetzt aber den Gewinn aus dem Verkauf in meiner privaten Steuererklärung hin, damit sich das dann (negativ) für meine Steuererklärung auswirkt? Gebe ich die "magische Zahl" dann unter private Veräußerungen in meiner Steuererklärung an?
Vielen Dank für die Hilfe!

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Tom998
Status:
Student
(2051 Beiträge, 1182x hilfreich)

Anlage SO, Zeile 50, 51.

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
reckoner
Status:
Philosoph
(13655 Beiträge, 4348x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
damit sich das dann (negativ) für meine Steuererklärung auswirkt?
Was meinst du mit "negativ"? Negativ für dich, oder für den Fiskus?

Wenn ihr einen Verlust erzielt habt, dann wird dieser jedenfalls nicht mit dem anderen Einkommen verrechnet.

Stefan

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
amz529033-63
Status:
Schüler
(299 Beiträge, 60x hilfreich)

Nur zur Sicherheit:
"Vor Jahren" bedeutet, vor weniger als 10 Jahren, korrekt?

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
DavH
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für den Hinweis mit der Anlage SO.
Ja, es waren weniger als 10 Jahre, daher die Versteuerung des Gewinns.
Mein Vorgehen ist aber korrekt, alles in der Feststellungserklärung detailliert aufzuführen, also Gewinn abzüglich entstandener Kosten und dann die dort entstehende Gewinnsumme in der benannten Anlage SO meiner privaten Steuererklärung einzutragen?
Muss ich eigentlich dem FA mitteilen, dass es die Grundstücksgemeinschaft nicht mehr gibt? Meine Schwester und ich hatten nur diese eine Wohnung, die ja zwischenzeitlich verkauft wurde.
VG

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
DavH
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für den Hinweis mit der Anlage SO.
Ja, es waren weniger als 10 Jahre, daher die Versteuerung des Gewinns.
Mein Vorgehen ist aber korrekt, alles in der Feststellungserklärung detailliert aufzuführen, also Gewinn abzüglich entstandener Kosten und dann die dort entstehende Gewinnsumme in der benannten Anlage SO meiner privaten Steuererklärung einzutragen?
Muss ich eigentlich dem FA mitteilen, dass es die Grundstücksgemeinschaft nicht mehr gibt? Meine Schwester und ich hatten nur diese eine Wohnung, die ja zwischenzeitlich verkauft wurde.
VG

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.384 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.366 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen