Vermietung und Verpachtung

26. Dezember 2022 Thema abonnieren
 Von 
Ari1980
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Vermietung und Verpachtung

Hallo an alle in diesem Forum.
Ich besitze ein Zweifamilenhaus und vermiete die untere Wohneinheit im EG.
In der Steuererklärung habe ich folgende Frage:
Laufende Betriebskosten:

Zu den laufenden Betriebskosten, die angegeben werden müssen zählen unter anderem:

Grundsteuer,
Straßenreinigung,
Müllabfuhr,
Wasserversorgung,
Entwässerung,
Hausbeleuchtung,
Heizung,
Warmwasser,
Strom,
Gas

Wie verhält es sich hier mit den Heizkosten und Stromkosten.
Die Abrechnung kommt immer Mitte des Jahres.

Anbei meine Frage:
Wie sind die Kosten für die zentrale Heizungsanlage zu berücksichtigen.
Geht es hier nach dem Abfluss/Zuflussprinzip (Zeitpunkt der Zahlung?) oder dem Leistungsprinzip?

Die Jahresrechnung kommt immer Mitte des Jahres, d.h im August.
Der Zeitraum August 2021 bis August 2022 umfasste eine Zahlung von 1940 Euro für Gaskosten.
Sind das dann auch die laufenden Betriebskosten, da sie im Jahr 2022 bezahlt wurden!?
Oder müsste ich hier den Zeitraum August 2021 bis Dezember 2021 rechnerisch abziehen und dafür die Abschlagszahlungen September 2022,Oktober 2022. November 2022 und Dezember 2022 berücksichtigen und aufaddieren.
Denn bei den Abschlagszahlungen ist der tatsächliche Verbrauch ja gar nicht bekannt.


Würde mich freuen, wenn jemand hier deine Anwort weiß.
Vielen Dank vorab !

-- Editiert von User am 26. Dezember 2022 12:51

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Cybert.
Status:
Master
(4744 Beiträge, 1151x hilfreich)

Zitat (von Ari1980):
Geht es hier nach dem Abfluss/Zuflussprinzip (Zeitpunkt der Zahlung?) oder dem Leistungsprinzip?

Abfluss/Zuflussprinzip

Signatur:

"Der Steuerspartrieb der Deutschen ist ausgeprägter als ihr Sexualtrieb."

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.464 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.026 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen