Vermittlungsprovision und Steuer?

20. August 2008 Thema abonnieren
 Von 
mb59955
Status:
Frischling
(41 Beiträge, 2x hilfreich)
Vermittlungsprovision und Steuer?

Selbständiger A organisiert Events und Aktivitäten für Gruppen.
Für verschiedene Aktivitäten benutzt er die Firma (Paintball-Gelände) von Herr B.
Herr B freut sich über jede Gruppe und bietet Herr A einen Vermittlungsprovision von 10%.

Wie sieht es aus mit MwSt?


Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Schtreicher
Status:
Schüler
(387 Beiträge, 72x hilfreich)

Sofern alles deutsche Unternehmer sind und sich alles in Deutschland abspielt, niemand Kleinunternehmer ist, sollte es sich um die übliche Umsatzversteuerung handeln, sprich Bemessungsgrundlage mal 19 % USt. Ob die 19 % USt in den 10% Provision enthalten ist, ist Verhandlungssache der Vertragsparteien.


-----------------
"Schtreicher, Mönchengladbach"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.531 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.712 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen