Vermögenswirksame Leistungen - Arbeitnehmer Sparzulage

25. Juli 2007 Thema abonnieren
 Von 
Jotrocken
Status:
Junior-Partner
(5924 Beiträge, 1374x hilfreich)
Vermögenswirksame Leistungen - Arbeitnehmer Sparzulage

Hallo,

sehe ich es richtig, dass man nur dann Arbeitnehmer-Sparzulage beantragen kann, wenn man überhaupt Einkommen- bzw. Lohnsteuer bezahlt?

Der Fall hier: Person X studiert und geht nur einem steuerfreien 400-Euro-Job nach. Der Arbeitgeber ist bereit, VL an die Bausparkasse abzuführen.
Wenn ich richtig verstanden habe, wird die Arbeitnehmer-Sparzulage beim Finanzamt als Anlage zur ESt-Erklärung beantragt. Was nun, wenn man solch eine Erklärung gar nicht macht, da bei X keine Steuern anfallen?

-----------------
"Juristerei bedeutet, dem Gegner in Zahl und Güte seiner Argumente überlegen zu sein."

-- Editiert von Jotrocken am 25.07.2007 15:34:48

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47332 Beiträge, 16766x hilfreich)

Zunächst einmal dürfen die 400€ monatlich einschließlich der vermögenswirksamen Leistung nicht überschritten werden. Ansonsten ist es insgesamt kein Minijob mehr.

Wenn das so ist, dann kann die Sparzulage mit dem gleichen Formular wie die Einkommensteuererklärung beantragt werden.

Auf der ersten Seite ganz oben lässt man dann das Kreuzchen für Einkommensteuererklrung weg und kreuzt nur den Antrag auf Arbeitnehmer-Sparzulage an.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Jotrocken
Status:
Junior-Partner
(5924 Beiträge, 1374x hilfreich)

Danke hh!

Mir war zu Ohren gekommen, dass die Arbeitnehmer-Sparzulage so eine Art Steuererleichterung ist. Quasi: Von der zu zahlenden Einkommenssteuer wird ein Teil als AN-Sparzulage zurück gewährt. Das ginge natürlich nicht, wenn 0 Euro Steuern zu zahlen sind.

Also verstehe ich Dich richtig, dass es dennoch geht? 400 Euro werden nicht überschritten. Die vermögenswirksamen Leistungen sind in dem Fall auch kein Zuschuss des AG, sondern ein Teil des Lohns wird dafür verwendet.

-----------------
"Juristerei bedeutet, dem Gegner in Zahl und Güte seiner Argumente überlegen zu sein."

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.306 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.350 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen