Welche Steuerklasse ? Wie sieht das jetzt aus wo ich Krankengeld beziehe?

26. August 2010 Thema abonnieren
 Von 
Jonny70
Status:
Schüler
(315 Beiträge, 103x hilfreich)
Welche Steuerklasse ? Wie sieht das jetzt aus wo ich Krankengeld beziehe?

Guten Morgen
Ich bin seit mitte Januar Krank und ein ende ist noch nicht in sicht.Ich habe vor paar Wochen geheiratet. Meine Frau hat noch keine Arbeit. Wenn sie jetzt Arbeit bekommt welche Steuerklasse wählen wir am besten ? Wenn ich wieder arbeiten gehe, verdiene ich einiges mehr. Aber wie sieht das jetzt aus wo ich Krankengeld beziehe ? Wann und wieoft kann man die Steuerklasse ändern ?
Vielen Dank im Voraus.
Gruß Jonny

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47326 Beiträge, 16765x hilfreich)

Ich würde empfehlen, dass Du die Steuerklasse 3 wählst und Deine Frau die Steuerklasse 5. Man kann die Steuerklasse einmal pro Jahr ändern, wobei ich in Deinem Fall keine Veranlassung sehe, nach Wahl der Kombination 3/5 wieder eine Änderung vorzunehmen.

Das Krankengeld richtet sich nach dem Nettogehalt und fällt daher höher aus, wenn man in Steuerklasse 3 ist gegenüber Steuerklasse 4 oder 5.

Im Gegensatz ist die Steuerbelastung für Deine Frau in Steuerklasse 5 zwar höher, wenn sie wieder arbeitet, allerdings wird im Rahmen einer Einkommensteuererklärung die zuviel gezahlte Steuer wieder erstattet. Das Krankengeld wird aber später nicht mehr angeglichen.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Jonny70
Status:
Schüler
(315 Beiträge, 103x hilfreich)

Hallo ich hätte da noch 1 Frage

Welche Steuerklasse wählen wir am besten wenn meine Frau Selbststänig ist ? Ist das dann auch so wie beschrieben ?
Vielen Dank.
Gruß Jonny

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32736 Beiträge, 17220x hilfreich)

Hi,

das ändert nichts - also ist auch dann zu 3/5 zu raten.

Gruß vom mümmel

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
reckoner
Status:
Philosoph
(13646 Beiträge, 4346x hilfreich)

Hallo Jonny70,

eigentlich haben Selbstständige gar keine Steuerklasse bzw. sie zahlen keine Lohnsteuer. Aus den von hh genannten Gründen bleibt aber auch dann die Klasse 3 sinnvoll (ganz davon abgesehen, dass 4/4 gar nicht möglich wäre).

Das Finanzamt wird aber sicherlich eine Steuervorauszahlung von deiner Frau verlangen, das sollte also eingeplant werden.

Anmerkung: Ich ging davon aus, dass deine Frau ausschließlich selbstständig tätig ist und keinerlei Arbeitslohn (auf Steuerkarte) bezieht.

MfG Stefan

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Jonny70
Status:
Schüler
(315 Beiträge, 103x hilfreich)

Hallo ,habe da noch 1 Frage

Meine Frau hat heute einen 400€ Job angeboten bekommen als Friseurin mit 8 € die Stunde. Ich habe davon keine Ahnung. Wieviele Stunden kann sie Arbeiten im Monat ? Was bleibt ihr davon über ? usw. ?
Danke Jonny

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
reckoner
Status:
Philosoph
(13646 Beiträge, 4346x hilfreich)

Hallo Jonny70,

wenn es sich um einen richtigen Minijob handelt (ohne Lohnsteuerkarte), gibt es für sie keine Abzüge (für den Arbeitgeber aber schon). Mit den Steuerklassen hat das dann auch nichts zu tun, das läuft nebenher und gehört auch nicht in die Einkommensteuererklärung.

quote:
Wieviele Stunden kann sie Arbeiten im Monat ?
Die Rechnung ist ja nicht sonderlich schwer: 400€ / 8€/h = 50h

MfG Stefan

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.250 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.329 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen