Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.063
Registrierte
Nutzer

Welche Stkl. beantragen nach Heirat ?

30. Juli 2007 Thema abonnieren
 Von 
schwede007
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 15x hilfreich)
Welche Stkl. beantragen nach Heirat ?

Hallo zusammen,

darf ich um euren Rat bitten. Ich habe verschiedenes zum Thema Heiraten und Steuerklassen gelesen, aber so richtig schlauer, um eine Entscheidung zu treffen, bin ich nicht geworden.

Also folgende Situation:

Ich - ( der Esel nennt sich immer zuerst .-) )
beschäftigt in Vollzeit, Stkl. 1 , Jahresbrutto ca. 40.000 €

meine Liebste - Jahresbrutto 2007 ca. 3.500 € , mehr wird auch nicht hinzukommen, da wir ein Baby erwarten. Ihre Stkl. Ist mir im Moment entfallen. Sie Hat dieses Jahr teilweise noch Alg2 erhalten.
Ihr Bruttoverdienst der letzten 12 Monate war ca. 6.000 € .

Wir planen im Oktober / November zu heiraten , je nachdem wann wir einen Termin bekommen. Berechneter Entbindungstermin ist 20.11.

Daher meine Frage , wenn wir dieses Jahr noch eine Änderung unserer Stkl. beantragen, welche Konstellation wird dann die wirtschaftlich sinnvollere sein , bezogen auch auf die Steuererklärung für 2007 in 2008? 3 und 5 oder 4 und 4 ?
Kann ich mir das irgendwo ausrechnen ?
Ich kenne bereits die Seite nettogehalt.de , aber das hilft mir leider nicht weiter , um meine Frage zu beantworten.

Danke vorab an euch

Grüsse
marius

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(43584 Beiträge, 15524x hilfreich)

Bezogen auf die Steuererklärung 2007 ist es egal, welche Steuerklasse Ihr nehmt. Die Steuerklssenänderung wirkt sich frühestens ab dem Folgemonat der Heirat aus, bei heirat im Oktober also erst ab November, d.h. nur für 2 Monate.

Die Steuererklärung richtet sich nicht nach Steuerklassen. Es gibt nur den Grundtarif für Singles und den Splittingtarif für Verheiratete. Von der festgelegten Steuer wird die während des Jahres gezahlte Lohnsteuer abgezogen und der Rest erstattet. wenn man eine ungünstige Steuerklssenkombination gewählt hat, dann fällt die Erstattung eben höher aus.

Deine Freundin bekommt als Elterngeld wohl den Mindestsatz von 300€, so dass die Steuerklasse darauf keinen Einfluss hat. Wenn sie nach der Geburt Elternzeit nimmt oder aus anderen Gründen nicht arbeitet, dann ist auf jeden Fall für Dich die Steuerklasse 3 die richtige Wahl. Deine würde die Steuerklasse 5 erhalten.

Die Steuerklasse 3 geht davon aus, dass Du Alleinverdiener bist.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.758 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.535 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen