Wie steuerlich am besten?

11. Juni 2007 Thema abonnieren
 Von 
guest-12330.08.2015 11:38:25
Status:
Lehrling
(1436 Beiträge, 561x hilfreich)
Wie steuerlich am besten?

Für die einheitliche Koordination der Anzeigenwerbung mehrerer eigenständiger Büros (die alle auf eigene Rechnung für ein und dasselbe Unternehmen tätig sind) soll jemand angestellt werden, der sich für alle um die künftige Abwicklung kümmert (Aufwand ca. 5 h wöchentlich). Bislang wurschtelt da jeder Büroleiter selbst vor sich hin, investiert viel Zeit in Dinge, von denen er wenig bis nichts versteht und bekommt durch das eigene relativ kleine Anzeigenvolumen auch nur geringe Rabatte bei den Medien.
Als Bezahlung für den künftigen Job angedacht ist ein kleiner Obulus + die eingesparten Kosten für die Werbung (weil so künftig Bündelung an 1 Rechnungsanschrift = mehr Umsatz = höhere Rabatte bei den Medien). Diese Rabatte sollen auf jeden Fall voll dem Jobnehmer zugute kommen.
Der perfekte Jobnehmer ist bereits gefunden, nur fehlt noch das Wissen, wie man die Abrechnung für beide Seiten steuerlich am geschicktesten gestaltet. Der Jobnehmer ist bereits in Teilzeit auf Steuerkarte in einem anderen Angestelltenverhältnis.

Anstellung auf 400-Euro-Basis miz Zahlung Fix + Provision (= Summe höhere Rabatte)? Oder sollte sich der Jobnehmer als Selbständiger anmelden und monatlich - quasi wie eine Werbeagentur - Rechnungen über die Anzeigenkosten an die einzelnen Büros stellen? Eine andere Idee?
Die Vorteile eines Arbeitsvertrags sind hier unerheblich - es geht nur um die steuerliche Seite.

-----------------
"Viele Leute glauben, daß sie denken, wenn sie lediglich ihre Vorurteile neu ordnen. (W. James)"

-- Editiert von Schnuckelchen am 11.06.2007 21:50:08

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen