Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
564.857
Registrierte
Nutzer

Zuschuss bei Ausblidung für Essen (Abrechnung)

22.9.2011 Thema abonnieren
 Von 
tarsonis
Status:
Frischling
(24 Beiträge, 1x hilfreich)
Zuschuss bei Ausblidung für Essen (Abrechnung)

Hallo,

ich hab einen ziemlich komplizierten Fall. Ich bin in der Ausbildung und bekomme Berufsausbildungsbeihilfe, sowie "Unterstützung für Wohnung und Heizung" von der Arge. Unsere Firma ist nun umgezogen und wir dürfen nicht mehr im Gebäude essen. Jetzt bin ich gezwungen in die teuren Kantinen zu gehen. Unser Chef war jedoch so gut und hat uns einen Zuschuss gegeben der in Höhe des monatlichen Bedarfs liegt.

Nun abrechnen wollen sie es aber wie normales Gehalt. Sprich es wird aufgerechnet.

Das muss ich dann den Ämtern mitteilen und die werden mir meinen Leistungen kürzen und ich hab nur Arbeit, weil ich dahin laufen muss und habe nichts von dem Zuschuss.

Gibt es eine Möglichkeit(Art der Lohnartbezeichnung) das abzurechnen ohne Abzüge zu fürchten?

-----------------
""

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Schtreicher
Status:
Schüler
(387 Beiträge, 71x hilfreich)

Nun gut, da niemand sonst Stellung nimmt, schreibe ich es mal so:

Der Chef ist so freundlich und zahlt einen Zuschuß, obwohl er es nicht zu tun braucht. Für diesen Zuschuß gibt es für dich keine Möglichkeit, ihn steuerlich abzusetzen, da du keinen Anspruch auf steuerfreie Verpflegungsaufwendungen hast. Diese Tatsache führt dazu, dass dein Chef ihn dir nicht steuerfrei auszahlen kann und darf. Damit wird dieser Bestandteil ein ganz normaler Lohnbestandteil, steuer- und sozialversichungspflichtig. Und da dein Chef diese-seine zusätzlichen Ausgaben, die er dir freundlicherweise zukommen lässt, auch selbst als Betriebsausgaben absetzen will und wird, stellt er sie auch korrekt als Bruttolohnbestandteil dar.

Alles andere wäre im Übrigen Illegal.

-----------------
"Schtreicher, Mönchengladbach"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
tarsonis
Status:
Frischling
(24 Beiträge, 1x hilfreich)

Ok, vielen Dank für die Aufklärung. Ich hatte mal von einem anderen Azubi gesagt bekommen, dass der Zuschuss als eine Art von Verpflegungsaufwendungen steuerfrei berechnet werden könnte. Nur weiß ich halt nicht mehr wie das heißt und habe keinen Kontakt zu dem jenigen. Dann muss ich wohl in den sauren Apfel beißen und hab nur mehr Arbeit durch die Freundlichkeit, die man sich ersparen hätte könnte wenn man seinen Mitarbeitern ein vernüpftiges Gebäude mit Pausenraum gesucht hätte. Bescheurt finde ich nur das meine Leute aus der Buchhaltung keinen Dunst haben das ich Leistung von den AA bekomme, obwohl sie die Anträge alle 3 Monate erneurt unterschreiben müssen...

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Schtreicher
Status:
Schüler
(387 Beiträge, 71x hilfreich)

Anspruch auf steuerfreie Verpflegung hast du z.B. wenn du für deinen Arbeitgeber - also während deiner Arbeit - auf Reisen bist oder sonst wie mind. 8 Stunden von deinem üblichen Arbeitsplatz entfernt bist.

-----------------
"Schtreicher, Mönchengladbach"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 201.896 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.521 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen