Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.108
Registrierte
Nutzer

Zwei Einkommen - wie versteuern?

24. Januar 2020 Thema abonnieren
 Von 
THHH
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Zwei Einkommen - wie versteuern?

Hallo zusammen!

Ich habe eine Frage bzgl. meiner aktuellen Arbeitssituation und der daraus resultierenden Steuersituation.

Zunächst einmal bin ich ganz normaler Arbeitnehmer bei einem deutschen Unternehmen, von welchem ich einen regelmäßigen Lohn beziehe. Dieser beträgt ca. 55.000 Euro - auf diesen Wert zahle ich ganz normal Einkommenssteuer.

Nun tut sich ein zweites Tätigkeitsfeld auf - und zwar arbeite ich für ein internationales Unternehmen (ansässig in den Niederlanden). Hierfür können zwischen 2.000 und 3.000 Euro monatlich erwartet werden. Angedacht ist nun, diese Tätigkeit auf freiberuflicher Basis auszuüben und entsprechend zu versteuern. Diese Tätigkeit kann auch für andere Unternehmen ausgeübt werden, sodass bspw. ein weiterer Auftraggeber mit weiteren Einnahmen für mich generiert werden könnte.

Ist es sinnvoll, diese zweite Tätigkeit freiberuflich zu versteuern? Oder ergibt hier sogar eine Gewerbegründung mit entsprechender Versteuerung Sinn?

Ich danke für eure Hilfe!

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
amz529033-63
Status:
Beginner
(144 Beiträge, 29x hilfreich)

Es gibt kein Wahlrecht, etwas 'freiberuflich zu versteuern' oder ein Gewerbe zu gründen. Ob eine Tätigkeit zu den selbständigen Einkünften (vulgo 'freiberuflich' ) oder zu den gewerblichen Einkünften gehört, hängt von der Art der Tätigkeit ab.

-- Editiert von amz529033-63 am 24.01.2020 15:28

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.819 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.535 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen