Zweitjob - Steuerklassenwahl

30. Juni 2015 Thema abonnieren
 Von 
Konstanzer_93
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Zweitjob - Steuerklassenwahl

Hallo zusammen,

folgende Ausgangslage: Ich bin derzeit Werkstudent (Steuerklasse 1) und habe für die Semesterferien eine Zusage für einen 7-wöchigen Ferienjob, bei dem ich deutlich besser verdiene als in der Werkstudententätigkeit.
Nun würde ich gerne den Ferienjob annehmen, ohne meine Werkstudententätigkeit zu kündigen, da ich diese nach den Semesterferien weiterführen will.

Wenn ich den Ferienjobvertrag unterschreibe und beim dortigen Unternehmen angebe, dass es mein Hauptarbeitgeber ist, wird die Ferienjobtätigkeit dann mit Steuerklasse 1 eingestuft und für die Zeit rutscht mein Werkstudentenjob in Steuerklasse 6? (in dem Werkstudenten Job werde ich in den 7 Wochen dann nicht tätig sein, sprich kein Gehalt.)

P.S. Falls es mit der Einstufung Probleme gibt, erhalte ich spätestens 2016 nach Abgabe einer Einkommensteuererklärung die Lohnsteuer zurück oder? (da ich unter dem Freibetrag von 8.472 Euro bleiben werde)

Vielen Dank bereits für die Hilfe!

Grüße vom Bodensee

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8429 Beiträge, 3448x hilfreich)

Warum das hin und her? Zweitjob über Kl. 6 und die Steuer kommt je nach Höhe sowieso zurück. Das würde auch nur mit Hilfe des 1. AG klappen und die Personalverwaltung dich für den Aufwand sowieso nur noch hassen. ;) Von den unbequemen Fragen ganz zu schweigen.

Signatur:

Vernunft ist wichtiger als Paragraphen

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.250 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.329 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen