Zweitwohnsitz - Ist das eine steuerliche doppelte Haushaltsführung?

8. März 2012 Thema abonnieren
 Von 
rav0r
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Zweitwohnsitz - Ist das eine steuerliche doppelte Haushaltsführung?

Folgende Situation:
Ich wohne mit meiner Freundin zusammen mietfrei in einer Eigentumswohnung ihrer Eltern. Gemeldet bin ich jedoch im Haushalt meiner Oma. Da ich aus beruflichen Gründen umziehe und sie erst vier Monate später nachkommen wird, werde ich in der Zwischenzeit einen Zweitwohnsitz an meinem neuen Arbeitsort bewohnen.

Frage: Ist das eine steuerliche doppelte Haushaltsführung? Weil nur dann mein zukünftiger AG bestimmte Kosten übernimmt.

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Becksgold
Status:
Praktikant
(629 Beiträge, 346x hilfreich)

Ja das sollte reichen.

1. Wohnsitz bei Freundin
2. DHH am Arbeitsort
3. Meldung bei Oma irrelevant


-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.790 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen