Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
568.264
Registrierte
Nutzer

Zweitwohnsitz - Muss ein Mietvertrag abgeschlossen werden?

 Von 
Ralph Mair
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Zweitwohnsitz - Muss ein Mietvertrag abgeschlossen werden?

Ich wohne ca. 70 km von meinem Arbeitsort enfernt und habe einen Dienstwagen zur Verfügung.

Um die 70km*0,03%d. Lsietnpreises zu sparen möchte ich als Zweitwohnsitz die Wohnung eines Kollegen angeben. Es wäre sozusagen eine Briefkastenadresse.

Könnte es hier zu rechtliche Problemen kommen?
Muss ein Mietvertrag abgeschlossen werden?

Die Gemeinde, wo ich den Zweitwohnsitz anmelden möchte, verlangt keine Vorlage des Mietvertrages.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Steuerhinterziehung Wohnsitz Zweitwohnsitz


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
fix
Status:
Praktikant
(978 Beiträge, 304x hilfreich)

Da kann ein ganz erhebliches "Problem" entstehen, nämlich der Vorwurf der Steuerhinterziehung (sofern die Sache rauskommt).

Maßgebend für die Fahrten Wohnung-Arbeitsstätte (auch für die Berechnung des geldwerten Vorteils eines Dienstwagens) sind immer die tatsächlichen Verhältnisse, nicht ein formal angemeldeter Wohnsitz.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(38792 Beiträge, 13914x hilfreich)

Das sehe ich wie fix. Es handelt sich um Steuerhinterziehung.

Dein Kollege macht sich dann übrigens der Beihilfe zur Steuerhinterziehung schuldig und muss mit etwa der gleichen Strafe rechnen, wie Du auch, wenn das auffliegt.

Durch den zweiten Wohnsitz entsteht eine doppelte Haushaltsführung, die Du doch sicher auch geltend machen willst/musst.

Die Mietzahlungen kannst Du von der Steuer absetzen. Auf der anderen Seite muss der Kollege diese Mietzahlungen versteuern. Bei Verdacht auf so eine Steuerhinterziehung werden übrigens wahrscheinlich die Kontoauszüge kontrolliert.

Kannst Du dann eigentlich die hohe Kilometerleistung Deines Autos erklären. Du solltest bedenken, dass Dein AG sämtliche Tankrechnungen von der Steuer absetzt. Auch die Kilometerleistung erfährt das Finanzamt über den Leasingvertrag. Für das Finanzamt ist es daher einfach zu ermitteln, wann und wo getankt wurde.

Wie man daran schon sieht, gibt es eine ganze Reihe von Möglichkeiten, dass so ein Vorgehen auffliegt. Meine Aufzählung ist dabei sicher nicht vollständig.

Und auf ein Versehen oder Unwissenheit kannst Du Dich auch kaum herausreden. Wenn alle Vorgänge so gut gefälscht sind, dass sie nicht so einfach auffliegen, wird man Dir auch eine gewisse kriminelle Energie unterstellen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 203.808 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
85.188 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen