Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
525.515
Registrierte
Nutzer

az vi r 6 17 Entscheidung

4.9.2019 Thema abonnieren Zum Thema: Frage Mitarbeiter
 Von 
Stefan121081
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)
az vi r 6 17 Entscheidung

Hallo meine Frage dieses Aktenzeichen az vi r 6 17 wurde doch entschieden vom Bundesfinanzhof und steht fest oder ?Damit können jetzt die Mitarbeiter vom FA die Ganzen Einsprüche die ruhen bearbeiten oder ?Es geht ja um die Hin und rückfahrt von Leiharbeiter die abgelehnt wurden vom FA und man Einspruch einlegen musste und das ruhen beantragen sollte.Der Mitarbeiter vom FA meinte jetzt das es noch nicht entschieden wurde und die Einsprüche noch nicht bearbeitet werden können die warten auf eine entscheidung für Leiharbeiter das versteh ich nicht weil doch jetzt entschieden wurde vom Bundesfinanzhof az vi r 6 17.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Frage Mitarbeiter


9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Cybert.
Status:
Lehrling
(1748 Beiträge, 407x hilfreich)

Grundsätzlich gilt das Urteil nur für die Beteiligten des Einzelfalls. Ob es allgemeine Gültigkeit haben soll, wird zunächst zwischen den Ländern abgestimmt.
Falls man dieser Meinung sein wird, wird die Bearbeitung der offenen Einsprüche automatisch aufgenommen.

Signatur:"Der Steuerspartrieb der Deutschen ist ausgeprägter als ihr Sexualtrieb." Bert Rürup
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Stefan121081
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Achso wie lange wird sowas ungefähr dauern bis es abgestimmt wird? Is das Zeitnah oder kann es auch erst nächstes Jahr sein?Danke für die Infos

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Garfield73
Status:
Praktikant
(701 Beiträge, 238x hilfreich)

Je höher der Arbeitskreis angesiedelt ist, der sich damit beschäftigt, umso länger dauert es.

Also letzteres ...

Signatur:99 % aller Computerfehler sitzen vor dem Bildschirm ...
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
taxpert
Status:
Praktikant
(965 Beiträge, 229x hilfreich)

Zitat (von Stefan121081):
Is das Zeitnah oder kann es auch erst nöchstes Jahr sein?
Ein BFH-Urteil wird erst dann für die Finanzverwaltung über den entschiedenen Einzelfall hin bindend, wenn es im BStBl II veröffentlicht wird. Das kann sogar erst im Jahr 2021 der Fall sein.

Ich tippe hier ebenfalls eher auf länger, denn das entsprechende BMF-Schreiben wird sich auch mit der Rechtssituation ab 2017 (Entscheidungsjahr 2014!) auseinander setzen müssen, da sich das AÜG in 2017 geändert hat!

taxpert

Signatur:"Yeah, I'm the taxman and you're working for no one but me!" The Beatles, Taxman
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Stefan121081
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Alles klar dann muß man sich noch gedulden.Danke für die schnellen Informationen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Stefan121081
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
taxpert
Status:
Praktikant
(965 Beiträge, 229x hilfreich)

Ja, ist zur Veröffentlichung vorgesehen und seit vorgestern auf der Liste der anzuwendenden BFH-Urteile.

taxpert

Signatur:"Yeah, I'm the taxman and you're working for no one but me!" The Beatles, Taxman
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Stefan121081
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Alles klar. Danke

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Stefan121081
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo ich hab mal ne Frage. Und zwar wenn ein Leiharbeiter 2016 und 2017 ein Einsatz bei der Firma x gehabt hat und im Einsatz schreiben war kein Datum wie lange man dort arbeiten soll oder darf.Und 2018 wird man dann zu einem anderen Einsatz geschickt in dem schreiben auch kein Datum wie lange usw.Und wenn man im Lohnsteuerjahresausgleich die doppelten kilometer angegeben hat und dieser immer abgelehnt wurden mit der Begründung .Die fahrten nach x wurden mit der entfernungspauschale berücksichtigt,da eine zuordnung ohne befristung und damit dauerhaft vorliegt)!Und man immer Einspruch eingelegt hat und auf das aktenzeichen verwiesen hat az vi r 6 17 und das ruhen.Jetzt is das ja beim Bundesfinanzhof durch und die Finanzämter können die ruhenden sachen bearbeiten.Wissen sie ob man jetzt mit der neuen Regelung glück haben kann das die fahrten als Reisekosten angesehen werden oder ist es für Leiharbeiter eher schlechter gestellt jetzt?Würde mich über eine Antwort freuen zu dem Thema.Vielen Dank.Achso in dem Arbeitsvertrag steht noch das der Mitarbeiter an Kunden zur vorübergehenden Tätigkeit eingesetzt wird und in ganz Deutschland eingesetzt werden kann.



-- Editiert von Stefan121081 am 14.09.2019 13:19

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 180.845 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.619 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.