Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.063
Registrierte
Nutzer

Als Opfer zum Gericht als Zeugin eingeladen

13. Juli 2018 Thema abonnieren
 Von 
Daisy064
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Als Opfer zum Gericht als Zeugin eingeladen

Hallo Zusammen,

Ich bin neu hier aber gut ich gebe mein bestes:)

Es geht um folgendes
Ich wurde sexuell belästigt bei der Arbeit.
Das war im Oktober. So langsam habe ich mich nach einer schweren Depression sammeln können.
Gerade als es mir besser ergang, kam heute der Brief, dass ich als Zeugin eingeladen bin.

Ich möcht ungern alles nochmals vor Gericht alles nochmals aussagen.
Bisher habe ich nur bei Polizei ausgesagt.
Und das hatte mich damals schon sehr fertig gemacht.

Wäre es den möglich einen Anwalt als Vertretung aussagen zu lassen?

Oder welche Möglichkeiten gibt es noch
Ohne das ich eine große Belastung habe.

Danke jetzt schon für eure Antworten

-- Editiert von Moderator am 13.07.2018 23:39

-- Thema wurde verschoben am 13.07.2018 23:39

Post von Polizei oder Staatsanwalt?

Kostenfreie Beratung im Strafrecht

Jetzt eine vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Wir antworten schnell und helfen Ihnen bei den ersten Schritten.
Kostenlose Einschätzung starten per WhatsApp anfragen



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(104037 Beiträge, 37587x hilfreich)

Zitat (von Daisy064):
Wäre es den möglich einen Anwalt als Vertretung aussagen zu lassen?

Sofern der Anwalt nicht telepathisch veranlagt ist, wird es wohl kaum möglich sein. Denn er hat die Erinnerungen ja nicht, kann also gar keine Aussage machen und auch keine Rückfragen beantworten.


Allerdings kann es durchaus sein, das bei entsprechender medizinischer Indikation die Öffentlichkeit ausgeschlossen wird oder die Befragung reduziert wird.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30191 Beiträge, 9429x hilfreich)

Bei größeren Gerichten, normalerweise jedenfalls an Landgerichten, gibt es Zeugenbetreuungstellen. Die begleiten einen auch in den Sitzungssaal und setzen sich während der Aussage neben einen.

Um die Aussage selbst würden sie nur mit einem ärztlichen Attest herumkommen. Sie sollten sich aber vergegenwärtigen dass derjenige dann wahrscheinlich nicht verurteilt werden kann. Es sei denn, er hat zwischenzeitlich ein Geständnis abgelegt oder es gibt genug andere Zeugen.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.787 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.535 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen