Als Zeuge eingeladen

19. November 2019 Thema abonnieren
 Von 
Krischi90
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Als Zeuge eingeladen

Habe kleines Problem..
Fange aber mal von vorn an..
Hatte am Anfang des Jahres ein Termin gehabt als Zeuge... war krank und krankenschein abgegeben nach dem ersten Termin habe paar Tage später Brief gekommen das akzeptieren aber beim nächsten mal amtsarzt.. 15.05 wieder Termin gehabt und ging auch nicht.. kamm Tage später ein Brief und akzeptieren es nicht da vom Amtsarzt ist.. (hier dauert es 2-4wochen Termin zu bekommen) muss 70 Euro zahlen okay.
3. TERMIN im Juli war ich da.. trotz Nasenbluten und und

So jetzt habe vor 3 Wochen ein Brief bekommen das ich 150 Euro zahlen soll
Da ich ein Termin im September nicht wahrgenommen hätte.. habe da angerufen und die haben gesagt das es nur falsch geschrieben ist und es um den 15.05 geht und ich deswegen 150 zahlen soll.. binnen 1 woche und Blatt zwei steht drin das Wochen Zeit hätte Widerspruch zu machen...

Weis nicht was ich machen soll...
Ich fühle mich verarscht und hilflos..

Zusatz: habe heute wieder Brief bekommen das es Beschluss ist.. das falsches Datum egal ist da originale Rechtschreibfehler frei ist... und soll meine Beschwerde sofort zurück nehmen...

Zusatz 2: meine ma hat gleichen Briefe bekommen

-- Editiert von Moderator am 20.11.2019 00:08

-- Thema wurde verschoben am 20.11.2019 00:08

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121854 Beiträge, 40075x hilfreich)

Zitat (von Krischi90):
Als Zeuge eingeladen

Da hat es sich wohl nicht um eine Einladung gehandelt .. vermutlich eher eine Vorladung?
Einer solchen Vorladung nicht zu folgen kann teuer werden



Zitat (von Krischi90):
kamm Tage später ein Brief

Und da stand was genau drin?

Hat man bezahlt? Oder sonstwie darauf reagiert?



Zitat (von Krischi90):
jetzt habe vor 3 Wochen ein Brief bekommen das ich 150 Euro zahlen soll

Und da stand was genau drin?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Krischi90
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Also Frühjahr wurde ich als Zeuge eingeladen... war krank und krankenschein abgegeben.. brief wenn wieder amtsarzt

2. TERMIN als Zeuge am 15.05 krankgeschrieben da es mich erwischt und Nasenbluten nicht besser würde... kamm der Brief das normalen Arzt nicht akzeptieren und wir 70 Euro zahlen müssen

3. TERMIN als Zeuge im Juli war ich trotz Krankheiten da...



Vor 3-4 Wochen Brief bekommen das ich (wir) 150 Zahlen sollen.. laut Brief Begründung hätten eine Woche vorher Termin gehabt als Zeuge... habe aber gleich angerufen und ob ich nicht lesen kann.. soll meine Augen aufmachen aber kamm am Telefon raus das unser Schriftstück was anderes steht als bei denen...

Das schlimme das da steht 150 bin einer Woche und im Zusatz Brief 2 Wochen für wiederruf Zeit... und jetzigen Brief soll ich mein Wiederruf oder wie die es auch nennen zurück nehmen...

Weis nicht was ich machen soll.. ich kann und will nicht mehr... lade morgen wenn hier es geht zentriert die Briefe hoch wenn es mehr hilft

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121854 Beiträge, 40075x hilfreich)

Zitat (von Krischi90):
lade morgen wenn hier es geht zentriert die Briefe hoch wenn es mehr hilft

Ja, das wäre super.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9530x hilfreich)

Zitat:
lade morgen wenn hier es geht zentriert die Briefe hoch wenn es mehr hilft


Ja, mach das mal.

Meine Vermutung bis dahin:

Es geht beide Male um den Termin vom 15.05.

1mal Ordnungsgeld (70.00 EUR)
1mal auferlegte Verfahrenskosten (150.00 EUR)

Und zur Sicherheit noch mal nachgefragt:

Zitat:
muss 70 Euro zahlen okay.


Die 70,00 hast Du auch bezahlt?

-- Editiert von !!Streetworker!! am 20.11.2019 01:00

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.631 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.733 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen