Alte Straftat aufgedeckt während laufender Bewährung

27. Oktober 2023 Thema abonnieren
 Von 
Nicolas6776
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 0x hilfreich)
Alte Straftat aufgedeckt während laufender Bewährung

Guten Abend,

Ich bin neu hier und habe folgende Fragestellung. Vielleicht kann jemand weiterhelfen.

Eine Person erhielt im März 2023 eine Bewährungstrafe von 2 Jahre und 6 Monate wegen einer Straftat aus dem Jahr 2019.

Im September 2023 wird dann aber eine alte andere Straftat wegen Erschleichung einer Kreditkarte durch falsch getätigten Angaben aufgedeckt. Diese Straftat resultiert schon aus dem Jahr 2017.

Die 2 Straftaten sind völlig unterschiedlicher Art.

Kann in diesem Fall die aktuelle Bewährung nachträglich aufgehoben werden?

Mir ist nur bekannt, das eine Bewährungsstrafe aufgehoben werden kann, wenn der Straftäter WÄHREND der laufenden Bewährungszeit eine NEUE Straftat begeht.

Aber wie dürfte sich das Ganze bei einer "alten" Straftat auswirken?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32671 Beiträge, 17207x hilfreich)

Nein, natürlich kann die Bewährung an sich nicht aufgehoben werden - es ist aber aus den Urteilen zu Tat 1 und Tat 2 eine neue Gesamtstrafe zu bilden. Und diese muss dann nicht zwingend zur Bewährung ausgesetzt werden. Falls die Gesamtstrafe 2 Jahre überschreitet, wäre eine Aussetzung zur Bewährung z. B. schon rein rechtlich gar nicht möglich.

-- Editiert von User am 28. Oktober 2023 16:07

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32671 Beiträge, 17207x hilfreich)

Nachtrag: Eine Tat aus 2017 könnte schlicht verjährt sein. Und falls nicht, könnte das Verfahren nach § 154 StPO (also quasi nach dem Motto "Eine Strafe reicht völlig aus") eingestellt werden.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
DeusExMachina
Status:
Lehrling
(1343 Beiträge, 268x hilfreich)

An dieser Stelle könnte man eigentlich schließen, da der Vorredner vollumfänglich und zutreffend ausgeführt hat. Sofern sich der TE eine laienhafte Einschätzung hinsichtlich des Risikos einer nachträglichen Gesamtstrafe, die über eine bewährungsfähige FS hinausgeht wünscht, so benötigten wir noch eine Information über die Dauer der in 03/23 verhängten FS (nicht Bewährungszeit) sowie ein paar mehr Worte zum Kreditkartenbetrug(?) aus 2017.

Signatur:

Wahrheit ist Verhandlungssache.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.376 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.994 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen