Anzeige aber bis heute keine Vorladung

20. Mai 2009 Thema abonnieren
 Von 
Angelocdu
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 0x hilfreich)
Anzeige aber bis heute keine Vorladung

Hi

Im Oktober letzten Jahres hab ich im Netz was bestellt und bei der Bestellung gepennt, meine alte Bankverbindung fälschlicherweise und natürlich nicht mit Absicht angegeben.

Die Vorladung bei der Bundespolizei war wie erwähnt im Oktober letzten Jahres, hab dort meine Aussage getätigt, das es keinerlei Absicht war u.s.w.

Der Polizist war sehr freundlich, hatte das Gefühl das er mir Glauben schenkte zumal mir die Sitation eh schon peinlich genug war, da es für nen Jungesellenabschied mehrere, sagen wir mal leicht schmutzige Sachen waren :)

Jedenfals hab ich bis heute keinerlei Post von der Staatsanwaltschaft bekommen, ich rechnete eigentlich mit einer Strafe, da ich ja hätte meine Bankverbindung überprüfen müssen.

Den ausstehenden Betrag hab ich bis heute nicht zahlen können da die Firma die Sache an ein Inkassobüro weiter gegeben haben soll, diese wissen aber nichts von und so geht das hin und her.

Was soll mir denn das jetzt sagen, das es bis heute keine Post gab ?

Erledigt oder dauert das so lang ?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32669 Beiträge, 17204x hilfreich)

Hi,

erledigt ist es, wenn Sie einen Bescheid über die Einstellung des Verfahrens erhalten. Dies wird aber auch schon mal vergessen. Sie können sich schriftlich bei der Staatsanwaltschaft nach dem Verfahrensstand erkundigen.
Im übrigen sind 7 Monate keine übermäßig lange Zeit - es kann also auch durchaus noch eine Bestrafung folgen. Um welche Summe geht es denn?

Gruß vom mümmel

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Angelocdu
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 0x hilfreich)

Hi

Also der Betrag war damals was um die 60 Euro, wollte den Betrag natürlich direkt nach der Anzeige begleichen doch der Lieferant verwies mich per Mail zu einem Inkassobüro und die konnten/ wollten mir bis heute dazu nicht antworten.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32669 Beiträge, 17204x hilfreich)

Hi,

na ja, einschlägige Vorverfahren haben Sie vermutlich nicht - dann wird das wohl wg. Geringfügigkeit eingestellt.

Gruß vom mümmel

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Angelocdu
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 0x hilfreich)

nö Vorstrafen hab ich keine noch nichmal nen Lolli als Kind geklaut :)

Also kann es durchaus sein das das Verfahren längst eingestellt wurde, mir aber vergessen wurde Bescheid zu geben ?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32669 Beiträge, 17204x hilfreich)

Hi,

JAAAA! - Ich sagte das doch schon. Da Sie vernommen worden sind, müßte man Sie über eine Einstellung informieren (§ 170 StPO ), aber Staatsanwälte sind auch nur (ziemlich überlastete) Menschen. Fragen Sie halt nach...

Gruß vom mümmel

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.292 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.954 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen