Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.824
Registrierte
Nutzer

Anzeige richtet sich gegen das Opfer

 Von 
Darween91
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Anzeige richtet sich gegen das Opfer

Person A wohnt in einer Hochauswohnung, eine Nachbarin belästigt regelmäßig die Mieter. Poltern gegen die Heizung, schreien mit Morddrohungen und Beleidigungen (Vorhallen nachts), so wie Müll Entsorgung vor anderen Haustüren. Als Person A von dieser Nachbarin auf die Schippe genommen wurde, fielen mehrfach Morddrohungen und Beleidigungen gegen Person A. Ebenso waren die nächtlichen Ruhestörungen nicht mehr auszuhalten. 2 fache Mietminderung wurde sogar gegenüber dem Vermieter vorgenommen. Doch dieser reagierte nicht. Die Frau ist auch kein unbeschriebenes Blatt, die Polizei kahm regelmäßig wergen der Nacht Ruhestörung. Nach gut 2 Monaten wurde Anzeige wegen Morddrohung und Beleidigung gestellt. Die Retourkutsche ließ nicht lange auf sich waren, die Dame beauftragte jemanden der Person A bedrohte die anzeige zurückzunehmen (und Androhung von Prügel!) Diesbezüglich wurde noch eine Anzeige gestellt. Person A war Psychisch fertig, die Nachruhestörungen so wie die Beleidigungen und die Drohungen, wirkten sich auf seinen Alltag aus. In einem weiteren Streit mit dieser Nachbarin nannte Person A sie eine blöde Kuh (aus dem Affekt, nachdem die Nachbarin handgreiflich wurde). Die Anzeigen gegen diese frau wurden alle fallen gelassen, da ihr man behauptete dies wären alle lügen, genauso wie der bekannte der Dame der angeblich fast jeden Tag bei ihr wäre. Nun erhielt Person A einen Brief von der Polizei (eine Anzeige wegen Beleidigung)

Muss Person A sich jetzt wegen der Anzeige Sorgen machen?
Kann die Anzeige gegen die Anderen Tagen Aufgewogen werden?
Ist eine Anzeige hier überhaupt Rechtens (Da es aus dem Affekt war, wegen dem Übergriff)?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Polizei Anzeige Brief Person


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unsterblich
(24606 Beiträge, 13621x hilfreich)

Ist eine Anzeige hier überhaupt Rechtens (Da es aus dem Affekt war, wegen dem Übergriff)? Natürlich - die Straftat hat doch stattgefunden.
Kann die Anzeige gegen die Anderen Tagen Aufgewogen werden? Gegen die, die mangels Nachweis einer strafbaren Handlung eingestellt wurden? Komische Frage...
Muss Person A sich jetzt wegen der Anzeige Sorgen machen? Keine Ahnung - was hat Person A denn so an Vorstrafen? Das müßte man zur Beurteilung schon wissen.

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen