Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
524.904
Registrierte
Nutzer

Anzeige wegen Betrug: N26 Girokonto und Verkauf auf eBay

 Von 
najebo
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Anzeige wegen Betrug: N26 Girokonto und Verkauf auf eBay

Hallo,
ich versuche mal meine Situation knapp zu äußern und bitte um Hilfe:
Auf der Internet-Seite [XXX editiert] werden viele Studenten-Jobs veröffentlicht. Also begab ich mich auf die Suche nach einem neuen Job mit dem Wissen, dass nur Unternehmen in diesem Portal Jobs anbieten können (was wohl nicht stimmt, anscheinend kann da jeder etwas posten). Anschließend bin ich auf ein Stellenangebot der Firma "Automatur" gestoßen, das ein vermeintliches Marktforschungsinstitut darstellen soll. Ich wurde weitergeleitet auf [XXX editiert] und musste mich dann als "Produkttester" bewerben. Mir wurde versprochen, dass ich regelmäßige Produkttests erhalte und nach einigen Tagen kam schon der erste: Ich sollte ein Video-Ident-Verfahren der N26 Bank testen. Bei erfolgreichem Produkttest wurde mir eine Vegütung in Höhe von ca. 100€ versprochen. Ich habe von dem Betreiber von [XXX editiert] einen vermeintlichen "Test-Account" erhalten und habe dann die Schritte durchgeführt, die in der E-Mail standen. Nach einigen Tagen sollte ich mich dann im LIVE-Chat melden, um den Auszahlungsprozess einzuleiten. Dabei sollte ich dann eine Kopie meines Personalausweises zuschicken, um mich zu legitimieren.

Später hat sich dann herausgestellt, dass ich wirklich ein Girokonto erstellt habe (und keinen Produkttest durchgeführt habe). Der Betrüger hat dann in meinem Namen Produkte bei eBay zum Verkauf angeboten und dieses Geld dann auf ein Bitcoin-Konto überwiesen. Ich habe gestern einen Brief der Polizei erhalten, in dem mir Betrug unterstellt wird. Aus dieser Sache rauszukommen sollte ja nicht allzu schwer sein. Ich hab zig Beweise, u.a. die ganzen Kopien der E-Mails, ein Screenshot der Stellenanzeige etc. Ich habe sogar einen Auszug aus dem Live-Chat, in dem der Betrüger seine Masche zugibt.

Das Problem ist nur, was soll ich bei der Polizei aussagen? Ich habe keine Lust evtl. eine Anzeige wegen leichtfertiger Geldwäsche oder Ähnliches zu erhalten. Es gab für mich nunmal kein Anzeichen, dass es sich bei [XXX editiert] um Betrug handelt. Impressum, DSGVO-Richtlinien, https-Verbindung etc. alles war vorhanden! Das Geld von dem Käufer bei eBay muss ich aber in jedem Fall zahlen, oder?



-- Editiert von najebo am 17.08.2019 01:49

-- Editiert von Moderator am 17.08.2019 03:57

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Polizei Ebay Geld erhalten


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(26047 Beiträge, 7324x hilfreich)

Zitat:
Ich sollte ein Video-Ident-Verfahren der N26 Bank testen.

:dance:

Zitat:
Später hat sich dann herausgestellt, dass ich wirklich ein Girokonto erstellt habe (und keinen Produkttest durchgeführt habe).

Welch Überraschung... ;)

Zitat:
Aus dieser Sache rauszukommen sollte ja nicht allzu schwer sein.

Da würde ich aktuell noch nicht drauf wetten.

Zitat:
Ich habe sogar einen Auszug aus dem Live-Chat, in dem der Betrüger seine Masche zugibt.

+++Nach einigen Tagen sollte ich mich dann im LIVE-Chat melden, um den Auszahlungsprozess einzuleiten. Dabei sollte ich dann eine Kopie meines Personalausweises zuschicken, um mich zu legitimieren.+++

Und trotzdem hast Du Deinen Ausweis hochgeladen... ?? Dann ist das tatsächlich ein schöner Beweis... Für Deine Schuld.

Zitat:
Das Problem ist nur, was soll ich bei der Polizei aussagen? Ich habe keine Lust evtl. eine Anzeige wegen leichtfertiger Geldwäsche oder Ähnliches zu erhalten.

Naja, die Anzeige wegen Betrug hast Du ja bereits. Die ist schnell in Geldwäsche umgemünzt, ohne das Du das verhindern kannst. Wird aber in der leichtfertigen Variante iaR. geringer geahndet als (Beihilfe zum) Betrug.

Zitat:
Das Problem ist nur, was soll ich bei der Polizei aussagen?

Entweder gar nichts, oder versuch es halt mit der Wahrheit (der Geschichte die Du hier aufgeschrieben hast)

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(28374 Beiträge, 11755x hilfreich)

Ich weiss nicht, ob in so einem Fall das Schweigen taktisch klug ist. Die Beweismittel sind ja da. Da sollte man es einfach mal mit der Wahrheit versuchen. Es macht sich immer besser, als den Staatsanwalt im Nebel stochern zu lassen, denn dann wird er vom schlimmsten Fall ausgehen.

Dem Fragesteller zum Trost: es gab um 1900 ein Verfahren, das wurde vom Reichsgericht wegen excuisiter Dummheit der Angeklagten eingestellt. Allerdings hatte das Gericht die Chance, sich von der Dummheit ein Bild zu machen.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
najebo
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat:

Da würde ich aktuell noch nicht drauf wetten.

Wieso das denn nicht? Ich habe ja persönlich nichts auf Ebay verkauft - ich bin ja selber Opfer eines Betrugs.

Zitat:

Und trotzdem hast Du Deinen Ausweis hochgeladen... ?? Dann ist das tatsächlich ein schöner Beweis... Für Deine Schuld.

Ich war 2x im Live-Chat: 1x nach einigen Tagen wegen der angeblichen Auszahlung und das 2. Mal nach 2 Wochen, nachdem ich vom Betrug erfahren habe...

Zitat:

Naja, die Anzeige wegen Betrug hast Du ja bereits. Die ist schnell in Geldwäsche umgemünzt, ohne das Du das verhindern kannst. Wird aber in der leichtfertigen Variante iaR. geringer geahndet als (Beihilfe zum) Betrug.

Sprich: Es macht keinen Unterschied, ob ich jetzt alles detailliert der Polizei erkläre oder ob ich nur die nötigsten Beweise vorlege? Mit einer Anzeige wegen Geldwäsche muss ich in jedem Fall rechnen?


-- Editiert von najebo am 17.08.2019 12:09

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(26047 Beiträge, 7324x hilfreich)

Zitat:
Wieso das denn nicht? Ich habe ja persönlich nichts auf Ebay verkauft

Deswegen wäre es ja auch nur Beihilfe zum Betrug.

Zitat:
ich bin ja selber Opfer eines Betrugs.

Ja, wenn StA und Gericht Dir Deine Unbedarftheit in der Sache abkaufen. Bliebe aber ggf. immer noch Geldwäsche in der leichtfertigen Variante. Ob man soooo viel Unbedarftheit glaubt, dass es auch dafür nicht reicht, ist zwar möglich, wird sich aber erst zeigen.

Zitat:
Sprich: Es macht keinen Unterschied, ob ich jetzt alles detailliert der Polizei erkläre oder ob ich nur die nötigsten Beweise vorlege? Mit einer Anzeige wegen Geldwäsche muss ich in jedem Fall rechnen?

Ob man in deiner Handlung eher Beihilfe zum Betrug oder leichtfertige Geldwäsche sieht, ist eine Entscheidung der Staatsanwaltschaft. Entsprechend wird ermittelt. Ermittlungen/Anzeige ist aber ja noch nicht = Verurteilung.

Wenn du nicht verurteilt werden willst, wegen keinem von beidem, solltest du schon alles auf den Tisch packen, was deine... Gutgläubigkeit... untermauert.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(34617 Beiträge, 12380x hilfreich)

Zitat:
Dem Fragesteller zum Trost: es gab um 1900 ein Verfahren, das wurde vom Reichsgericht wegen excuisiter Dummheit der Angeklagten eingestellt. Allerdings hatte das Gericht die Chance, sich von der Dummheit ein Bild zu machen.

Hier fragt aber ein Student und kein Sonderschüler.

Zitat:
Wenn du nicht verurteilt werden willst, wegen keinem von beidem, solltest du schon alles auf den Tisch packen, was deine... Gutgläubigkeit... untermauert.

Ein Selbstläufer ist das nicht, da man bei einem Studenten ein gewisses Maß an Intelligenz unterstellt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(26047 Beiträge, 7324x hilfreich)

Zitat:
Ein Selbstläufer ist das nicht, da man bei einem Studenten ein gewisses Maß an Intelligenz unterstellt.

Eben... Daher...

Zitat:
Da würde ich aktuell noch nicht drauf wetten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 180.557 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.531 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.