Anzeige wegen Untreue und versuchter Urkundenfälschung

25. Mai 2007 Thema abonnieren
 Von 
blume2000
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)
Anzeige wegen Untreue und versuchter Urkundenfälschung

Ich brauche dringend Hilfe.
Ich habe gestern eine Anzeige bekommen. In dieser steht:
wegen Untreue und versuchter Urkundenfälschung

Gem. §§111b ABS. 2 und 5 111 d, 111e Abs. 1 StPO i.V.m. §§ 73 Abs. 1 S. a StGB sowie §§ 266 , 267 ,22,23 StGB wird ohne voherige Anhörung der Beschuldigten gem § 33 Abs. 4 StPO zur Sicherung den Verletzten aus Straftaten erwachsenen zivilrechtliche Ansprüche für das
Land NRW vertreten durch ........................

der dringliche Arrest in Höhe von 11400 € in das vermögen

Schuldnerin
angeordnet.

Durch Hinterlegung eines Geldbetrages in Höhe von 11400 € wird die Vollziehung des Arrest gehemmt und die Beschuldigte berechtigt, die Aufhebung des vollzogenen Arrestes zu beantragen.

Gründe:
Nach den bisherigen Ermittlungen ist die Beschuldigte dringend verdächtig, in der Zeit .......... ihr durch Rechtsgeschäft eingeräumte Befugnis, über fremdes Vermögen zu verfügen, missbraucht und dadurch dem , dessen Vermögensinteressen sie zu betreuen hatte, einen Nachteil zugefügt zu haben. Darüber hinaus ist sie weiterhin dringend verdächtigt, zur Täuschung im Rechtsverkehr, eine unechte Urkunde hergestellt sowie eine weitere echte Urkunde verfälscht zu haben.
Am ............ stellte die Beschuldigte eine Quittung über 153,59 € für ein Buch aus und reichte diese zur Begleichg beim Kreisjugendamt ein. Der Betrag wurde nicht ausbezahlt, da die erforderliche zweite Unterschrift als Fälschung erkannt wurde.
Am ..... reichte sie eine verfälschte Rechnung der Firma ........ über 4617,91 € zur Begleichung beim Kreisjugendamt ein. Der Betrag wurde nicht ausbezahlt, da die Fälschung erkannt wurde.

Im ...... löste die Beschuldigte bei der ............ Bank ein Festgeldkonto über 8500 € und ein Sparkonto über 900 € auf. Der Verbleib des Vermögens ist derzeit unklar. Sie war nicht befugt, alleine eine Kontoauflösung vorzunehmen.

Darüber hinaus weist das Vereinsvermögen aktuell eine Verbindlichkeit in Höhe von 3000 € aus, obwohl nur ein Guthaben von 1000 € auf dem Girokonto vorhanden ist, so dass eine Unterdeckung von 2000 € vorliegt.

Es ist davon auszugehen, dass das Erlangte beim Beschuldigten nicht mehr individuell vorhanden ist, weshalb er nach §§ 73 a StgB Wertersatz zu leisten hat.
Es sind dringende Gründe für die Annahme vorhanden, dass zivilrechtliche Ansprüche der Verletzten gem. §§ 73 Abs. 1S. 2, 73a StGB vorliegen.

Der dringliche Arrest zur Sicherung dieses zivilrechtlichen Ansprüche der Verletzten ist anzuordnen,dzu befürchten ist, dass der Beschuldigte bei umfassender Kenntnis der Sach- und Rechtslage alles tun wird, sein Vermögen zu verschieben, um die spätere Vollstreckung der Ansprüche der Verletzten zu vereiteln oder wesentlich zu erschweren.

Die Urkunden gebe ich zu habe ich gefälscht. Das Festgeld und Sparbuch was aufgelöst wurden gingen aufs Giro und es wurden verschiedene Gegenstände davon gekauft und einen Teil habe ich leider aus privaten gründen selber genommen, aber erst nachdem das geld auf dem Giro verbucht war.

Vermögen habe ich keins (sonst hätte ich nichts aus der Kasse des Vereins genommen). Was ich habe ist ein Haus was noch nicht abbezahlt ist und noch einen Belastung von ca. 43000 € drauf ist.

Womit muß ich rechnen. Ich habe noch nie etwas falsches gemacht. Ich war noch nie in Konflikt mit der Polizei. Ich brauchte noch nie einen Anwalt und kenne mich gar nicht in dieser Weise aus.

Werde ich noch bis es zur eine Verhandlung kommt , ins Gefängnis gesteckt???

Bitte können Sie mir helfen, ich habe drei Kinder die ich nicht einfach so alleine lassen kann. Sie sind 10u4 Jahre.


Vielen Dank

blume

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9514x hilfreich)

Werde ich noch bis es zur eine Verhandlung kommt , ins Gefängnis gesteckt???

Wenn Sie nicht weiterhin Straftaten begehen und im lfd. Verfahren nicht versuchen auf Zeugen und/oder Mitbeschuldigte in unlauterer Weise (z.B. Anstiftung zur Falschaussage) einzuwirken oder Beweise vernichten, wahrscheinlich nicht.

Bitte können Sie mir helfen, ich habe drei Kinder die ich nicht einfach so alleine lassen kann.

Ja, die Kinder...

Warum überlegt man sich eigentl. nicht vorher (vor der Begeheung von Straftaten), daß man Kinder hat...?

Ist nicht böse gemeint, aber immer wieder werden hier Kinder angeführt, warum man ja nicht ins Gefängnis könne... Einfach keine Straftaten begehen, dann klappt auch mit den Kindern...

Ansonsten tippe ich hier , bei einerm Schaden knapp oberhalt von 10.000 €, auf eine Freiheitsstrafe zur Bewährung mit der Auflage der Schadenswidergutmachung (insoweit sich das Land NRW nicht real aus Ihrem Vermögen befriedigen kann)

-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(SozArb. Straffälligen-/Drogenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest123-1542
Status:
Bachelor
(3084 Beiträge, 576x hilfreich)

Gefängnis wird wohl nicht in Frage kommen, allerdings wird sichelich aufgrund des Arrestbefehls eine Zwangssicherungshypothek auf dem Grundstück eingetragen.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
blume2000
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich möchte mich herzlich bei Ihnen bedanken. Nun habe ich doch wieder ein bisschen hoffnung.

Vielen Vielen Dank

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.559 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen