Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.220
Registrierte
Nutzer

Anzeige wegen einer Beschwerde

28. August 2016 Thema abonnieren
 Von 
Alex K
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Anzeige wegen einer Beschwerde

Guten Tag,
ich hab vor ein paar Tagen eine Beschwerde an eine Schwimmbad Firma geschickt wegen deren Security die einen von meinen Freunden wegen seiner offenen Meinung rausgeworfen haben. Am Ende der Mail habe ich geschrieben das ich auf eine interne Lösung hoffe oder ich gezwungen bin die Mail öffentlich zu machen. Gestern hat mir der Leiter der Security Firma gedroht mich anzuzeigen wegen Rufschädigung, Lügen und Drohung. Ich hab jetzt mächtige Angst das es wirklich zu einer Anzeige kommt und ich verklagt werde. Was kann ich tuhen ?

-- Editier von Alex K am 28.08.2016 15:51

-- Editiert von Moderator am 28.08.2016 17:17

-- Thema wurde verschoben am 28.08.2016 17:17

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(31055 Beiträge, 16620x hilfreich)

Gestern hat mir der Leiter der Security Firma gedroht mich anzuzeigen wegen Rufschädigung, Lügen und Drohung. Ich hab jetzt mächtige Angst das es wirklich zu einer Anzeige kommt und ich verklagt werde. Was kann ich tuhen ? Den Ball flach halten und mal logisch denken - wie soll der Ruf der Firma durch eine Mail an die Firma geschädigt werden? Ein Straftatbestand namens "Lüge" existiert gar nicht und von einer Bedrohung ist auch weit und breit nichts zu erkennen.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(105610 Beiträge, 37796x hilfreich)

Zitat (von muemmel):
wie soll der Ruf der Firma durch eine Mail an die Firma geschädigt werden?

Man hat nicht an die Firma gemailt, sondern an deren Aufftraggeber.



Die Frage ist natürlich, wie man das ganze in der Mail formuliert hat und ob die "offene Meinung" nicht irgendwelchen Restriktionen unterliegt.
Wenn meine "offene Meinung" darin besteht den Hallenmeister des Bades als "Ar+++++" zubetiteln, dann wäre der Rauswurf z.B. gerechtfertigt.



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30192 Beiträge, 9437x hilfreich)

Zitat:
Am Ende der Mail habe ich geschrieben das ich auf eine interne Lösung hoffe oder ich gezwungen bin die Mail öffentlich zu machen.


Vor allem kann auch -je nachdem wie man sich diese "interne Lösung" vorgestellt und ggf. auch in Worte gefasst hat- eine versuchte Nötigung gegeben sein.

Zitat:
Man hat nicht an die Firma gemailt, sondern an deren Aufftraggeber.


Jep, und je nach Mailinhalt kann da §§ 185-187 erfüllt sein.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Alex K
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Mit interner Lösung habe ich eine Entschuldigung gemeint. Bei der Mail habe ich nur die Geschichte erzählt, weswegen ich mich beschwere. Als Drohung nehmen sie an das ich geschrieben hab das ich das bei Facebook oder Twitter teile.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30192 Beiträge, 9437x hilfreich)

Versuchte Nötigung wird dann flachfallen. Ein Ehrverletzungsdelikt kann dennoch vorliegen. Um das beurteilen zu können, müsste man den genauen Worlaut der Mail kennen und ggf. auch die Sachverhaltsdarstellung der Gegenseite, bzw. aller Zeugen.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.595 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.510 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen