Anzeige wg. Ladendiebstahl UNBERECHTIGT!!

25. September 2002 Thema abonnieren
 Von 
Schnudel
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Anzeige wg. Ladendiebstahl UNBERECHTIGT!!

War heute in einem Bekleidungsgeschäft, um Sachen anzuprobieren. Habe 2 Sachen mit in die Kabine genommen, aber einen leeren Bügel aus der Kabine wieder mit rausgenommen. (anscheinend Doofheit... :( ) Hatte im Rucksack ein T-shirt für den Sportunterricht, dass noch neu und beim gleichen Geschäft gekauft war (aber natürlich keine Etiketten o. Ä vorhanden). Detektiv beschuldigt mich deshalb nun, Diebstahl begangen zu haben, denn ANGEBLICH hat er gesehn, dass ich 3 Dinge mit in die Kabine genommen hab und eben nur 2 wieder raus plus einen leeren Bügel. (Logisch dass er das behauptet - denn sonst könnte er den Diebstahl ja GAR NICHT bezeugen)Meine Freundin kann aber widerrum definitiv bezeugen, dass dem NICHT so war (dass also 2 T-shirts mit rein und auch wieder rausgebracht wurden) und ich natürlich auch. Den Kassenbon vom T-shirt im Rucksack habe ich aber leider nicht mehr (denn es war so ein Billig-teil für ca. 6€) also habe ich keinen eindeutigen Beweis. Der Detektiv konnte mir aber natürlich auch kein Etikett am Tshirt zeigen, deshalb hat auch ER keinen eindeutigen Beweis. Er behauptet zwar, die Kabinen nach jedem Kunden auf leere Kleidungsbügel zu kontrollieren, ich habe mich dann aber nach dem Gespräch mit ihm nochmal mit meiner Freundin davon überzeugt, dass wirklich in fast JEDER Kabine leere Bügel hängen, hierbei hat er also gelogen. Es steht also seine Aussage gegen meine und die meiner Freundin.

Jetzt bin ich doch wirklich SEHR empört darüber, dass mich jemand nur auf VERDACHT und ohne Beweise anzeigen kann!!

Meine Frage also: Wie sieht denn hier die Rechtslage aus, es hat ja schließlich KEINER einen Beweis? Was müsste ich tun, um meine Unschuld DEFINITIV zu beweisen? Wenn ich Recht bekomme, kann ich den Detektiv dann wegen Nötigung o.Ä. anzeigen?

Wäre WIRKLICH dankbar, wenn ich schnell eine Antwort erhalte...!

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Scharnhorst
Status:
Praktikant
(827 Beiträge, 127x hilfreich)

Tja, hier ist weniger die Rechts- als vielmehr die Beweislage ausschlaggebend.

Wenn der Detektiv tatsächlich bekunden würde, das 3 T-Shirts mit in die Kabine genommen wurden, sieht es wohl nicht so gut aus. Denn ein wenig unglücklich ist es schon, den Rucksack überhaupt mit in die Kabine zu nehmen und nicht z.B. bei der Freundin zu lassen. Erschwerend kommt hinzu, das in der Tasche auch noch ausgerechnet ein T-Shirt aus diesem Geschäft gefunden wurde, für das es keine Quittung mehr gibt.

Mit freundlichen Grüßen

Scharnhorst
Rechtsanwalt

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Schnudel
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Mir ist schon klar, dass es ein erschwerender Umstand ist, dass das T-shirt gefunden wurde, vielmehr geht es ja darum, dass die Beweislage ja eigentlich NICHT eindeutig ist!?Denn die Aussage meiner Freundin ist ja genauso ein Beweis, wie die des Ladendetektivs oder "zählt" diese vor Gericht etwa mehr????? Denn meine Freundin kann ja bezeugen, dass ich definitiv nur 2 Teile mit in die Kabine genommen habe! Oder wird vor Gericht generell davon ausgegangen, dass Zeugen für Freunde lügen?? Nützt mir diese Aussage denn wirklich GAR NICHTS???

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Scharnhorst
Status:
Praktikant
(827 Beiträge, 127x hilfreich)

Die Frage wird vermutlich sein, ob Ihre Zeugin mit aller Sicherheit ausschließen kann, das während Ihres gesamten Aufenthalts im Laden, zu keinem Zeitpunkt eine Möglichkeit bestand, unbeobachtet ein T-Shirt einzustecken oder mit in die Umkleidekabine zu nehmen.
Erfahrungsgemäß ist das schwierig.

Mit freundlichen Grüßen

Scharnhorst
Rechtsanwalt

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Schnudel
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Da muss ich jetzt nochmal was zu schreiben ;) Und zwar ist es TATSÄCHLICH so, dass wir die ganze Zeit zusammen durch den Laden (also WIRKLICH zusammen, d.h. die ganze Zeit nebeneinander) und auch zusammen in die Umkleide gegangen sind. Also, nicht in eine Kabine, aber gleichzeitig in verschiedene . Währenddessen haben wir uns auch noch unterhalten (ich hab also die Kabine NICHT verlassen).

Somit KANN sie es ja eindeutig ausschließen, dass ich noch etwas geholt oder eingesteckt habe, desweiteren war sie schon vor mir fertig und hat noch zugeguckt, wie ich die Sachen anprobiert habe! Also war sie ja die ganze Zeit bei mir, hat mich so auch definitiv die ganze Zeit beobachtet und KANN ausschließen, dass ich etwas von ihr unbeobachtet eingesteckt habe! Oder reicht das nicht als Beweis...??

Vielen Dank an dieser Stelle übrigens auch mal, dass sie immer so schnell antworten!!

Gruß, D.J.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.866 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen