Aus versehen Paypal Freunde Button gedrückt (PAYPAL)

9. April 2024 Thema abonnieren
 Von 
September1
Status:
Schüler
(275 Beiträge, 81x hilfreich)
Aus versehen Paypal Freunde Button gedrückt (PAYPAL)

Hallo,
folgendes ist passiert. Aus versehen hat A einen Betrag über Paypal Freunde gesendet und dann über Dienstleistung,, in dem Glauben der Verkäufer sendet A die zu viel gezahlte Geldsumme zurück. A hat nach der Zahlung Paypal Freunde und Familie versucht, Paypal telefonisch zu erreichen, ging nicht. Nur eine Bandansage.
Dann schriftlich, worauf die Antwort kam, A könnte den Fall bei der Streitbeilegung der EU oder der Verbraucherzentrale melden.
Frage: Muß A Paypal oder den Verkäufer "anzeigen"?

Was A ärgert, warum man nicht wenigstens 5 Minuten Zeit hat, bei Freunde und Familie, zu stornieren.
Hätte A das Geld über die Bank abbuchen lassen (was auch über Paypal geht) hätte A zumindest den Betrag zurückbuchen können.


Das ganze ging über Kleinanzeigen (hier eine Sperrung des Kontos vom Verkäufer)

Bei der Zahlung Dienstleistung ist nun ein Fall eröffnet worden, denn auch hier gibt es keine Rückmeldung vom Verkäufer.


Beste Grüße

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121673 Beiträge, 40049x hilfreich)

Zitat (von September1):
Hätte A das Geld über die Bank abbuchen lassen (was auch über Paypal geht) hätte A zumindest den Betrag zurückbuchen können.

Und hätte dann ziemlich teuren Ärger mit paypal bekommen ...



Zitat (von September1):
Frage: Muß A Paypal oder den Verkäufer "anzeigen"?

Mal abgesehen davon, das eine Strafanzeige nicht das Geld zurückbringt - paypal hat diesmal nun rein gar nichts falsch gemacht, also Anzeige von paypal völlig sinnlos.

Beim Verkäufer ist zwar auch zweifelhaft, das was strafbares vorliegt, aber es gibt zumindest Indizien, die eine Strafanzeige rechtfertigen würde.



Zitat (von September1):
Bei der Zahlung Dienstleistung ist nun ein Fall eröffnet worden, denn auch hier gibt es keine Rückmeldung vom Verkäufer.

Dann dürfte gar keine Anzeige gerechtfertigt sein, bis das entschieden ist.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
DeusExMachina
Status:
Lehrling
(1540 Beiträge, 326x hilfreich)

Zitat (von September1):
Frage: Muß A Paypal oder den Verkäufer "anzeigen"?
Das scheint die einzige Frage zu diesem Thema zu sein. Hinsichtlich der Zahlung mit Käuferschutz wird PayPal wohl aktiv werden. Die zusätzliche Zahlung an "Freunde" kann man vielleicht zivilrechtlich geltend machen. Das Potential für eine Strafanzeige sehe ich noch nicht - insbesondere nicht gg. PayPal (warum auch?).

Signatur:

Wahrheit ist Verhandlungssache.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.200 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.588 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen