Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
590.517
Registrierte
Nutzer

Aussage Verweigern

 Von 
Yasin
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Aussage Verweigern

Hallo, wir haben im unseren Jugendtreff folgenden Vorfall gehabt und hätte gerne Auskunft darüber.
Ein Jugendlicher beschuldigt einen anderen Jugendlichen, das er jemanden geschlagen hätte. Die Kripo geht zu dem angeblich geschlagenden Jugendlichen und will von ihm eine <a class="gaethema" title="Aussage Themenseite" href="https://www.123recht.de/thema/aussage.html">Aussage</a><!--crawlerok--> über diesem Vorfall haben. Der Jugendliche möchte zu erst nicht aussagen, aber auf Druch der Kripobeamten sagt er dann doch aus. Als der Jugendliche den angeblichen Vorfall nicht bestätigt, werden die Beamten sauer. Sie drohen sogar der anwesenden Mutter sie aus dem Zimmer (Verhör war in der Wohnung des Jugendlichen) zu verweisen, als sie sich einmischen wollte.

Hat der Jugendliche das Recht die Aussage zu verweigern? Darf die Kripo überhaupt den Jugendlichen (14 Jahre alt) ohne dem Beisein seiner Eltern vernehmen? vielen dank im Voraus.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Auskunft Aussage jugendlich Recht


14 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9543 Beiträge, 2310x hilfreich)

ein thread reicht !!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
dadl6
Status:
Praktikant
(609 Beiträge, 105x hilfreich)

Genau!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest123-1698
Status:
Student
(2977 Beiträge, 798x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9543 Beiträge, 2310x hilfreich)

ein verständiger Leser würde sich auch die Frage stellen, warum sich die Thread-Überschrift unterscheidet, wenn nur ein versehentlich doppeltes klicken ursächlich für den Doppelpost war.
Und Ausrufezeichen setze ich soviele wie ich will !!!!!!!!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest123-1698
Status:
Student
(2977 Beiträge, 798x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
dadl6
Status:
Praktikant
(609 Beiträge, 105x hilfreich)

Sachma Han I Ball:
Ist die Quersumme aus deiner mit angegebenen Zahl eigentlich dein IQ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9543 Beiträge, 2310x hilfreich)

@ dadl

lass ihn... er scheint es dringend nötig zu haben, sich im Internet wichtig zu machen. Hat wahrscheinlich ein ziemlich deprimierendes real-life...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
guest123-1698
Status:
Student
(2977 Beiträge, 798x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Yasin
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

ich bitte ihr um entschuldigung, als ich den ersten beitrag schrieb, habe ich ihn nicht gefunden, so dachte ich, er sei nicht gepostet worden. deshalb habe ich noch mal geschrieben.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
guest123-1660
Status:
Bachelor
(3594 Beiträge, 1114x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(29622 Beiträge, 9124x hilfreich)

Genau, so steht es in den §§ 52 und 55 StPO . Allerdings gilt das erst vor Gericht. Vor der Polizei muß niemand aussagen (von 1-2 speziellen Ausnahmen, die hier aber nicht zum Tragen kommen, mal abgesehen.)

Als der Jugendliche den angeblichen Vorfall nicht bestätigt, werden die Beamten sauer.

Das allerdings wäre eine versuchte Strafvereitelung und die ist auch schon bei der Polizei strafbar. Der Zeuge/die Zeugin sollte daher wahrheitsgemäß aussagen oder (bei der Polizei) gar nicht. Kommt dann eine Vorladung der Staatsanwaltschaft oder des Gerichts, muß Sie aussagen.

14jährige dürfen auch ohne Anwesenheit der Eltern vernommen werden, wenn die Eltern durch Einmischung den Ermittlungserfolg gefährden.

-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(Sozialarbeiter, Straffälligenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
guest123-1698
Status:
Student
(2977 Beiträge, 798x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
guest-12320.01.2009 14:56:07
Status:
Lehrling
(1124 Beiträge, 328x hilfreich)

Das ist die Frage, hanibal.
Ich habe den Eindruck, dass die hier dargestellte Geschichte aus einer anderen Sache 'herausgepickt' wurde.
Wegen einer angeblichen popeligen KV wird nicht die Kripo erscheinen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(29622 Beiträge, 9124x hilfreich)

wenn die Tat tatsächlich erfolgte,

Ja, natürl. Ich hatte im Eingangsthread fälschlicherweise gelesen, dass Sie stattgefunden hat.

-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(Sozialarbeiter, Straffälligenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 217.388 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.147 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen