Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
614.385
Registrierte
Nutzer

Auto gestohlen, verunfallt, zurückgestellt

24. April 2022 Thema abonnieren

Darum geht es hier:

KO-Tropfen, ein Autodiebstahl mit falschen Kennzeichen und Unfall. Was droht dem Halter des Fahrzeugs? Eine juristischer Fall wie aus dem Krimi. Die Community übernimmt investigative Aufgaben und fördert immer mehr verwirrende Details zu Tage. Lesenswert.

 Von 
Laramüller
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)
Auto gestohlen, verunfallt, zurückgestellt

Ich war am letzten Wochenende feiern und habe mein Auto ein paar Straßen entfernt von dem Club geparkt. Nun ist es so, dass ich vielleicht Opfer von K.O Tropfen geworden bin. Den Autoschlüssel hatte ich bei mir. Früh morgens bin ich -warum auch immer-mit der Bahn nach Hause gefahren. Meine 2 Freundinnen liefen, als ich schon zu Hause war zu meinem Auto, weil sie mich dort vermuteten. Dort fanden sie einen Mann vor der auf dem Fahrersitz, die Beine aus der offenen Tür, saß. Der Schlüssel steckte. Als er meine Freundin sah ergriff er die Flucht. Das Auto stand an dem Ort wo ich es Stunden zuvor geparkt hatte.
Die Beiden bemerkten, dass das Auto einen ziemlich heftigen Unfallschaden aufwies. (Wohl keine Kollision mit einem anderen Fahrzeug)
Ich habe von dem ganzen erst am nächsten Tag mitbekommen und bin dann zur Polizei gegangen und habe Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Da diese ganze Geschichte extrem merkwürdig ist, habe ich nun Angst, dass ich vielleicht doch irgendwie selber gefahren sein könnte. Weil ich mich nicht an den gesamten Abend erinnern kann.
Was würde nun passieren, wenn ich es doch selber war und was kann ich tun?
Daran erinnern, dass ich gefahren bin oder, dass ich jemanden gesagt habe wo das Auto steht noch, dass ich jemanden den Schlüssel freiwillig gegeben habe, kann ich nicht.

-- Editiert von Moderator topic am 24.04.2022 22:02

-- Thema wurde verschoben am 24.04.2022 22:02

Post von Polizei oder Staatsanwalt?

Kostenfreie Beratung im Strafrecht

Jetzt eine vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Wir antworten schnell und helfen Ihnen bei den ersten Schritten.
Kostenlose Einschätzung starten per WhatsApp anfragen



55 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(102554 Beiträge, 37406x hilfreich)

Zitat (von Laramüller):
Was würde nun passieren, wenn ich es doch selber war

Je nachdem was passiert ist Geld- oder Haftstrafe, Entzug der Fahrerlaubnis und MPU vor Wiedererteilung.



Zitat (von Laramüller):
was kann ich tun?

Abwarten.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(30740 Beiträge, 16507x hilfreich)

Sie hatten also den Schlüssel bei sich und gleichzeitig befand er sich im Fahrzeug? Eine der beiden Behauptungen ist ja nun offensichtlich gelogen. Mit einer so dünnen Story werden Sie nicht weit kommen...

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Laramüller
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich hatte den Schlüssel erst in meiner Jackentasche bis er mir offensichtlich entwendet und zur Benutzung meines Autos verwendet wurde.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(102554 Beiträge, 37406x hilfreich)

Zitat (von Laramüller):
bis er mir offensichtlich entwendet ... wurde.

Da das in der ganzen bisherigen Schilderung nicht erwähnt wurde, würde mich sehr interessieren wie dieses "offensichtlich" zustande kam.



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Laramüller
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)

Weil ich wohl kaum einem Fremden Mann meinen Schlüssel freiwillig gegeben habe. Ich weiß nur nicht wann und wie das passiert ist

-- Editiert von Laramüller am 25.04.2022 00:04

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(102554 Beiträge, 37406x hilfreich)

Zitat (von Laramüller):
Weil ich wohl kaum einem Fremden Mann meinen Schlüssel freiwillig gegeben habe.

Für das Gegenteil fehlt aber leider jeder Beweis ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Cousupp
Status:
Beginner
(139 Beiträge, 17x hilfreich)

Hmmm...

Jemand soll dir KO-Tropfen gegeben haben, um dir die Autoschlüssel zu entwenden, damit dieser jemand damit eine Spritztour machen konnte?

Wieso hast du erst einen Tag später davon erfahren, wenn deine Freundinnen diesen ominösen Mann auf dem Fahrersitz gesehen haben?
Bei den heutigen Kommunikationsmethoden erfährt man doch sowas in Echtzeit oder, wenn man schläft, mit ein paar Stunden Latenz.

Du solltest dich jedenfalls auf unangenehme Nachfragen seitens der Polizei (und der Versicherung) einstellen.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(102554 Beiträge, 37406x hilfreich)

Zitat (von Cousupp):
Jemand soll dir KO-Tropfen gegeben haben, um dir die Autoschlüssel zu entwenden, damit dieser jemand damit eine Spritztour machen konnte?

Spritztour oder einfach nur klauen ... wer weis das schon.


Das hier
Zitat (von Laramüller):
Das Auto stand an dem Ort wo ich es Stunden zuvor geparkt hatte.
Die Beiden bemerkten, dass das Auto einen ziemlich heftigen Unfallschaden aufwies.

ist doch schon viel auffälliger ...



Zitat (von Cousupp):
Wieso hast du erst einen Tag später davon erfahren, wenn deine Freundinnen diesen ominösen Mann auf dem Fahrersitz gesehen haben?

Dem Sachverhalt nach war sie ausgeknockt ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30191 Beiträge, 9425x hilfreich)

Zitat (von Laramüller):
habe ich nun Angst, dass ich vielleicht doch irgendwie selber gefahren sein könnte


Dazu würde der Typ im Auto dann ja eher weniger passen, auf den ersten Blick.

Was hat denn die Polizei zu der Geschichte gesagt?

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Laramüller
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich wurde erst am nächsten Tag informiert, weil mein Handy ebenfalls abhanden gekommen ist, dann aber wieder aufgefunden werden konnte. Ich konnte meine Freundin aber erst von zu Hause kontaktieren.

Ich kann mir nicht erklären was dieser Typ in meinem Auto gemacht hat. Allerdings halte ich es für ziemlich dumm ein Auto kaputt zu fahren um es dann an der gleichen Stelle abzustellen und dann am „Tatort" im Auto sitzen zu bleiben.

Ich habe das Gefühl, dass mir von der Polizei geglaubt wurde.

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
bostonxl
Status:
Student
(2466 Beiträge, 363x hilfreich)

Fassen wir mal zusammen:
- Vermeintliche KO Tropfen, aber Du weißt, dass Du mit der Bahn nach Hause gefahren bist
- Schlüssel in der Jacke, Schlüssel verschwunden und dann im Auto wieder aufgetaucht
- Handy verloren/entwendet, plötzlich wieder aufgetaucht
- fremder Fahrer stiehlt den Schlüssel, fährt durch die Gegend, baut einen Unfall, stellt das Auto wieder am ursprünglichen Platz ab ... und bleibt darin sitzen

=> Modernes Märchen.

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Wurstsemmel
Status:
Schüler
(405 Beiträge, 62x hilfreich)

Ich wollte es nicht schreiben, sonst heißt es wieder ich wäre böse... :devil:

Alleine schon der vermeintliche Tathergang, unter KO-Tropfen noch per Bahn nach Hause und dort offensichtlich auch durch die Haustüre etc. bis ins Bett zu kommen, vorher noch einem Wildfremden den genauen Standort des Fahrzeuges mitteilen zu können, ist schlicht und ergreifend unmöglich.

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
Demonio
Status:
Student
(2773 Beiträge, 735x hilfreich)

Zitat (von Wurstsemmel):
vorher noch einem Wildfremden den genauen Standort des Fahrzeuges mitteilen zu können
Wrum muss Lara den Standort des Autos verraten haben? Alle halbwegs modernen Fahrzeuge verfügen über eine Fernbedienung zum Entriegeln der Türen. Da muss man nur in Reichweite das Knöpfchen der Fernbedienung drücken, und schon signalisiert einem das Warnblinklicht wo das Auto steht. Wenn das Fahrzeug also hlbwegs in der Nähe des Tanzpalastes, oder sogar auf dessen Parkplatz abgestellt ist, dann ist es ein Leichtes das zum entwendeten Fahrzeugschlüssel gehärende Fahrzeug zu finden.

Ich finde die Story jetzt ja auch nicht sooo wahnsinnig glaubwürdig. Aber imho machen es sich hier manche Leute mit der Vorverurteilung der Fragestellerin zu einfach.

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
Laramüller
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)

Es kann auch sein, dass ich nur betrunken weil ich ja „nur" zwischendurch Filmrisse habe, aber die Geschichte stimmt. Warum sollte ich mir auch was ausdenken und bei der Polizei aussagen? Die hätten sonst ja gar nichts davon mitbekommen.

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
Demonio
Status:
Student
(2773 Beiträge, 735x hilfreich)

Zitat (von Laramüller):
Warum sollte ich mir auch was ausdenken und bei der Polizei aussagen?
Z.B. um sich der Strafverfolgung und aus dem Unfall resultierenden ziviltrechtlichen Folgen (wobei Letzteres nicht möglich wäre) zu entziehen.

Zitat (von Laramüller):
Die hätten sonst ja gar nichts davon mitbekommen.
Kommt auf das Unfallgeschehen an, dass Dir ja, Deinen Angaben zu Folge, nicht bekannt ist. Wenn ein Auto (Dein Auto) einen Unfallschaden aufweist, dann ist der Verdacht naheliegend, dass auch ein Fremdschaden entstanden ist. Da könnte also Jemand auf die Idee kommen und Anzeige wegen Unfaallflucht erstatten. Und dann bekommt die Polizei natürlich etwas von dem Unfall mit. Wenn sie dann auch noch Dein Auto als Verursacherfahrzeug ermitteln kann, dann hast Du ganz schnell ein, oder sogar mehrere Probleme.

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
Demonio
Status:
Student
(2773 Beiträge, 735x hilfreich)

Apropos Probleme: Ich hoffe, dass Dein Nickname nicht Deinem echten Namen entspricht. Das wäre nämlich u.U. sehr ungünstig.

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
Wurstsemmel
Status:
Schüler
(405 Beiträge, 62x hilfreich)

Zitat (von Demonio):
Wrum muss Lara den Standort des Autos verraten haben? Alle halbwegs modernen Fahrzeuge verfügen über eine Fernbedienung zum Entriegeln der Türen. Da muss man nur in Reichweite das Knöpfchen der Fernbedienung drücken, und schon signalisiert einem das Warnblinklicht wo das Auto steht. Wenn das Fahrzeug also hlbwegs in der Nähe des Tanzpalastes, oder sogar auf dessen Parkplatz abgestellt ist, dann ist es ein Leichtes das zum entwendeten Fahrzeugschlüssel gehärende Fahrzeug zu finden.


Weil die Story vom zufälligen Auffinden des Fahrzeuges nicht zu...

Zitat (von Laramüller):
habe mein Auto ein paar Straßen entfernt von dem Club geparkt.


...passt.

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
Demonio
Status:
Student
(2773 Beiträge, 735x hilfreich)

Auch dort kenn ein Auto mit der beschriebenen Methode leicht gefunden werden. Kommt halt drauf an, wie weit "ein paar Straßen" tatsächlich sind.

0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
cirius32832
Status:
Master
(4462 Beiträge, 1099x hilfreich)

Also für mich ist das auch nicht schlüssig. Zu viele Ungereimtheiten / Zufälle

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#20
 Von 
Laramüller
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich weiß selber, dass die Geschichte absurd klingt. Trotzdem ist sie wahr.
Was würde jetzt passieren, wenn kein Täter ermittelt werden kann und der Verdacht, weil mir nicht geglaubt wird und ,weil ich ein Motiv hätte die Tat jemanden anders zuzuschreiben, auf mich fällt?

0x Hilfreiche Antwort

#21
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(102554 Beiträge, 37406x hilfreich)

Zitat (von Laramüller):
Was würde jetzt passieren, wenn kein Täter ermittelt werden kann und der Verdacht, weil mir nicht geglaubt wird und ,weil ich ein Motiv hätte die Tat jemanden anders zuzuschreiben, auf mich fällt?

Ohne hellsehereiche Fähigkeiten nicht seriös zu beantworten.

Üblicherweise wird dann gegen Dich ermittelt werden und Du wirst befragt werden / einen Anhörungsbogen erhalten.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#22
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(30740 Beiträge, 16507x hilfreich)

Was würde jetzt passieren, wenn kein Täter ermittelt werden kann und der Verdacht, weil mir nicht geglaubt wird und ,weil ich ein Motiv hätte die Tat jemanden anders zuzuschreiben, auf mich fällt? Der Verdacht von was? Für eine Unfallflucht müsste erstmal klar sein, dass der Wagen an Ort X mit Y zusammenprallte. Und wenn das feststeht, kann man sich möglichen Tätern widmen. Allein die Tatsache, dass der Wagen irgendwie beschädigt ist, reicht da nicht aus. Und da der Unfallgegner ja anscheinend ein Baum oder eine Wand war, wird es diesbezüglich keine Anzeige geben - es sei denn, jemand hat das gesehen und Anzeige erstattet.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#23
 Von 
Laramüller
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich meinte eigentlich, dass mir vorgeworfen werden könnte, dass ich ein falsche Anzeige erstattet haben könnte.

0x Hilfreiche Antwort

#24
 Von 
Cousupp
Status:
Beginner
(139 Beiträge, 17x hilfreich)

Was ich an der Geschichte extrem seltsam finde, ist dieser ominöse Mann, der da auf dem Fahrersitz sitzt und just in dem Moment die Flucht ergreift, als er deine Freundinnen sieht.

Wahrscheinlich werden an der Straße ja schon vorher Menschen entlang gegangen sein, und da hat er nicht die Flucht ergriffen?
Warum dann bei deinen Freundinnen? Würde bedeuten, dass er weiß, dass diese Freundinnen mit dir irgendwie zu tun haben. Aber dann konnten ihn deine Freundinnen nicht identifizieren?

0x Hilfreiche Antwort

#25
 Von 
ratlose mama
Status:
Lehrling
(1189 Beiträge, 464x hilfreich)

Hast du Haustür/Wohnungsschlüssel getrennt von deinem Autoschlüssel?

Meistens hat man ja beides an einem Schlüsselbund und ein Dieb wird sich nicht die Mühe machen den Autoschlüssel da rauszulösen. Der würde den kompletten Schlüsselbund nehmen (und dann kommt man ja nicht mehr in die Wohnung)

0x Hilfreiche Antwort

#26
 Von 
Wurstsemmel
Status:
Schüler
(405 Beiträge, 62x hilfreich)

Zitat (von Laramüller):
Ich meinte eigentlich, dass mir vorgeworfen werden könnte, dass ich ein falsche Anzeige erstattet haben könnte.


145d StGB - Vortäuschen einer Straftat

0x Hilfreiche Antwort

#27
 Von 
Wurstsemmel
Status:
Schüler
(405 Beiträge, 62x hilfreich)

Zitat (von Laramüller):
Was würde jetzt passieren, wenn kein Täter ermittelt werden kann und der Verdacht, weil mir nicht geglaubt wird und ,weil ich ein Motiv hätte die Tat jemanden anders zuzuschreiben, auf mich fällt?


Interessant ist auch, dass Sie offenbar schon selbst bei sich ein Motiv sehen.

Ich würde mich in jedem Fall auf unangenehme Nachfragen einstellen. Ganz vorsichtig ausgedrückt.

0x Hilfreiche Antwort

#28
 Von 
CarstenF
Status:
Schüler
(220 Beiträge, 38x hilfreich)

Zitat (von Laramüller):
Es kann auch sein, dass ich nur betrunken weil ich ja „nur" zwischendurch Filmrisse habe, aber die Geschichte stimmt. Warum sollte ich mir auch was ausdenken und bei der Polizei aussagen? Die hätten sonst ja gar nichts davon mitbekommen.


Da Sie das alles selbst direkt der Polizei gemeldet haben, erhöht jedenfalls enorm ihre Glaubwürdigkeit. Notfalls haben Sie ja auch noch 2 Zeugen, sollten diese den Ablauf bestätigen, sehe ich kein Problem

Zitat (von Laramüller):
Ich meinte eigentlich, dass mir vorgeworfen werden könnte, dass ich ein falsche Anzeige erstattet haben könnte.


Dazu besteht derzeit kein Anlass.

0x Hilfreiche Antwort

#29
 Von 
Laramüller
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)

Was wäre, wenn der Täter während seiner Fahrt geblitzt wurde? Es wurden aber falsche Nummernschilder montiert. Wenn die bei der Behörde sehen, dass es das Kennzeichen nicht gibt, schauen die dann vielleicht genauer hin und erkennen eventuell das Auto und den Unfallschaden?
Könnte ich mir zumindest vorstellen auch wenn da am Tag extrem viele Autos geblitzt werden.

0x Hilfreiche Antwort

#30
 Von 
bostonxl
Status:
Student
(2466 Beiträge, 363x hilfreich)

Zitat (von Laramüller):
Was wäre, wenn der Täter während seiner Fahrt geblitzt wurde? Es wurden aber falsche Nummernschilder montiert

@Moderation: Bitte nach "Märchen" verschieben.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 232.781 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.787 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
12