Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
530.651
Registrierte
Nutzer

Bedrohung, Nachstellung, Beleidigung

 Von 
Barret
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Bedrohung, Nachstellung, Beleidigung

Hallo zusammen,
ich kenne mich leider nicht wirklich aus mit unseren Gesetzen deshalb habe ich mich hier angemeldet, um etwas schlauer zu werden und mir Hilfe zu holen.

Das Problem ist das ein ex freund meiner Schwester meiner Familie gerade das Leben schwer macht... er ist vor ein paar Monaten intensiv dabei gewesen meine Schwester zu belästigen, indem er bei ihr zu Hause (sie wohnt allein) aufgetaucht ist und auch über das Festnetz sowie Handy sie wiederholt beleidigt und bedroht hat. In der Hoffnung, dass es nachlässt wurde nichts unternommen.

Nachdem er aber wiederholt bei meinen Eltern vor der Tür stand und ihnen drohte sowie sie beleidigte wurde die Polizei informiert die das ganze aufgenommen hat, aber auch das zeigte auf dauer keine Wirkung (Anzeige wurde nicht erstattet).
Gestern Abend hat er meine Mutter und meine jüngste Schwester (9 Jahre alt) auf der Straße gesehen als er mit einem Auto seines Arbeitgebers unterwegs war, er hielt hupend und stark bremsend an, ausstieg aus und beleidigte meine Mutter stark laut, worauf meine kleine Schwester so verängstigt und in Panik war das sie nachhause rante.

Heute dann war meine Mutter auf der Polizeistation um anzeige zu erstatten, wo man ihr aber gleich beim bzw während dem erstatten der anzeige sagte, dass wahrscheinlich nicht viel passieren wird, was mich sehr in Wut versetzt hat...
leider hat meine Familie nicht wirklich die mittel für einen Rechtsbeistand.
zudem zweifel ich daran, dass eine anzeige, ohne Wirkung etwas an der Situation verändern wird.

Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand weiterhelfen kann der vielleicht schon einmal in so einer Situation war oder von einer solchen berichten kann in der man rechtlich erfolgreich gegen die Person vorgehen konnte.


Grüße Barret

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Anzeige wiederholt Mutter Schwester


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
fb367463-2
Status:
Senior-Partner
(6642 Beiträge, 2740x hilfreich)

Zitat (von Barret):
dass wahrscheinlich nicht viel passieren wird
Das erste, das zweite und vielleicht auch das dritte Mal. Irgendwann aber. Immer nur den Schwanz einzuziehen bringt nichts. Jedes Vorkommnis konsequent zur Anzeige bringen.



-- Editiert von fb367463-2 am 23.02.2018 16:35

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(71285 Beiträge, 32410x hilfreich)

Zitat (von fb367463-2):
Das erste, das zweite und vielleicht auch das dritte Mal. Irgendwann aber. Immer nur den Schwanz einzuziehen bringt nichts. Jedes Vorkommnis konsequent zur Anzeige bringen.

Stimmt genau. Steter Tropfne höhlt dne Stein.
Wenn der Name of genug mit immer den gleichen Vorkommnissen in zeitnahen Abständen auftaucht, wird man sich durchaus für den Typen interessieren.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.353 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.564 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.