Bei Kleinanzeigen keine Ware bekommen

29. März 2024 Thema abonnieren
 Von 
Matze123456
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Bei Kleinanzeigen keine Ware bekommen

Ich habe bei Kleinanzeigen ein PC Gehäuse im Wert von 70€ gekauft. Sicher bezahlen wollte der Verkäufer nicht annehmen, wurde immer abgelehnt. Habe ihm dann am 5. März das Geld überwiesen. Das Paket wurde von ihm dann am 11. März losgeschickt. Laut DHL konnte das Paket nicht zugestellt werden, es handelte sich um eine Packstation. Dann hätte DHL es aber doch an eine Postfiliale umleiten müssen. DHL sagz hierzu: Paket entspricht nicht unseren Versandbedingungen und geht zum Absender zurück. Nun liegt es seid dem 21.3.2024 in der Postfiliale und der Verkäufer holt es nicht ab. Habe bereits Strafanzeige erstattet, weil nach 3 Wochen noch immer keine Ware ankam. Der Verkäufer selbst meint, er hätte 25€ für den Versand bezahlt, weil das Paket 11 KG wiegt, und ihm wäre dadurch ein Schaden entstanden. Er sieht es nicht ein, die Ware ein 2 mal zu versenden, weil er dann ja nur 20€ Gewinn gemacht hätte. Der Verkäufer bot mir folgendes an: Ware erneut senden, soll ihm dann aber 20€ Versand extra überweisen oder 50€ Rückzahlung. Wie würdet ihr da vorgehen?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(120420 Beiträge, 39889x hilfreich)

Zitat (von Matze123456):
Habe bereits Strafanzeige erstattet, weil nach 3 Wochen noch immer keine Ware ankam.

Und mal wieder die Justiz mit einer völlig sinnlosen Anzeige von der eigentlichen Arbeit abgehalten ...



Zitat (von Matze123456):
Dann hätte DHL es aber doch an eine Postfiliale umleiten müssen.

Was DHL "müsste", dass könnte sich einem erschließen, wenn man die uns unbekannten vertraglichen Vereinbarungen / betreffenden Klauseln / Absprachen / Satzungen etc. liest, denn da pflegen hilfreiche / aufklärende Details drin zu stehen.

Bei Unklarheiten gerne wieder hier melden, den vollständigen Wortlaut der relevanten Stellen
posten, denn erst mit Kenntnis dieser Fakten können wir zielführend zu Bedeutung und
Auslegung diskutieren.



Zitat (von Matze123456):
DHL sagz hierzu: Paket entspricht nicht unseren Versandbedingungen

Erfahrungsgemäß sind solche Aussagen nicht sehr viel wert.



Zitat (von Matze123456):
Er sieht es nicht ein, die Ware ein 2 mal zu versenden, weil er dann ja nur 20€ Gewinn gemacht hätte.

Eine ziemlich dämliche Begründung.



Zitat (von Matze123456):
Wie würdet ihr da vorgehen?

Da man nicht weis, wer den Fehler gemacht hat, wird man erst mal das herausfinden müssen um zu entscheiden wie man sinnvoll vorgehen kann.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
cirius32832
Status:
Schlichter
(7258 Beiträge, 1526x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Da man nicht weis, wer den Fehler gemacht hat, wird man erst mal das herausfinden müssen um zu entscheiden wie man sinnvoll vorgehen kann.


Sehe ich auch so. Schlecht verpackte Ware ist Verkäufersache, Transportschaden seitens DHL dann müsste man sich an DHL wenden

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Matze123456
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich erkläre es mal: Wenn ein Paket nicht in die Packstation passt, wird es zur Postfiliale in der Nähe geliefert. Dann erhält man vom Postboten eine Benachrichtigung, wann und wo man das Paket am nächsten Tag abholen soll. Das hat DHL nun aber nicht gemacht. Die weisen darauf hin, das es nicht den Versandbedingungen entspricht. DHL bringt mir die 70€ nicht zurück. Warum soll ich dem Verkäufer extra Geld zahlen, wenn es bei der 2. Lieferung wieder nicht ankommt?

DHL Aussage:

Mo, 11.03.2024, 11:24

Leider ist eine Zustellung der Sendung nicht möglich, da sie nicht unseren Versandbedingungen entspricht. Die Sendung wird an den Absender zurückgeschickt.

-- Editiert von User am 29. März 2024 12:54

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
CarstenF
Status:
Praktikant
(923 Beiträge, 160x hilfreich)

Was hat das Ganze mit einem Betrug zu tun? Die Ware war anscheinend zu groß für die Packstation, deswegen ging das Paket zurück. Es gab also Probleme mit dem Versand bzw. man konnte sich nicht einigen.

Hätten Sie das bei mir gemacht, würde ich Sie direkt wegen falscher Verdächtigung anzeigen.

Zitat (von Matze123456):
Sicher bezahlen wollte der Verkäufer nicht annehmen, wurde immer abgelehnt.


Was heißt "immer"? Einmal fragen sollte reichen, er muss diese Bezahlmethode auch nicht annehmen bzw. wenn man auf eine bestimmte Bezahlmethode bestehen möchte, klärt man das im Voraus.

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(120420 Beiträge, 39889x hilfreich)

Zitat (von Matze123456):
Ich erkläre es mal: Wenn ein Paket nicht in die Packstation passt, wird es zur Postfiliale in der Nähe geliefert.

Hat in dem Falle halt nicht funktioniert.
Zitat (von Matze123456):
Leider ist eine Zustellung der Sendung nicht möglich, da sie nicht unseren Versandbedingungen entspricht

Ich würde jetzt mal bei DHL anfragen, was konkret da nicht den Versandbedingungen entspricht. Eventuell hat man ja Glück und die antworten mit was sinnvollem.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Matze123456
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von CarstenF):
Hätten Sie das bei mir gemacht, würde ich Sie direkt wegen falscher Verdächtigung anzeigen.

Ich warte über 3 Wochen auf die Ware! Der Verkäufer hat Tage lang nicht geantwortet, und möchte anstatt 70€ nur 50€ zurückerstatten. Soll da einfach sagen; ich lass den laufen und schenke ihm das Geld?

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(120420 Beiträge, 39889x hilfreich)

Zitat (von Matze123456):
Soll da einfach sagen; ich lass den laufen und schenke ihm das Geld?

Nö, einfach den Rechtsweg einhalten.
Es ist nicht zielführend, dass man dann anfängt Straftaten zu begehen.



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Schalkefan
Status:
Lehrling
(1288 Beiträge, 216x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
ch würde jetzt mal bei DHL anfragen, was konkret da nicht den Versandbedingungen entspricht.

Davon würde ich mir nicht allzuviel versprechen
Wir haben auch mal einige Pakete an die Packstation senden lassen und ständig diese Meldung bekommen dass das Paket nicht den Versandbedingungen entsprach. Insgesamt mind. 7 Pakete unterschiedlicher Grösse (aber alle klein genug für die Packstationsfächer), unterschiedlichster Verpackungsart und von unterschiedlichen Händlern. Nicht nachvollziehbar dass ALLE nicht den Versandbedingungen entsprochen haben sollen. Also sprach ich unseren Postboten bei nächster Gelegenheit an, und der lachte nur und sagte: "das ist unser Standardtext für alle möglichen zustellhindernisse. Manchmal ist die Packstation voll, manchmal fällt der Paketfahrer an dem Tag für diese Route aus. In den Tagen an denen wir die Pakete nicht bekamen, war schlicht die Packstation kaputt"
Soviel zu nicht eingehaltenen Versandbedingungen.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(120420 Beiträge, 39889x hilfreich)

Zitat (von Schalkefan):
Soviel zu nicht eingehaltenen Versandbedingungen.

Das der Text nicht viel wert ist, hatte ich ja schon in #1 angedeutet.



Zitat (von Schalkefan):
Davon würde ich mir nicht allzuviel versprechen

Meist kommt da auch nichts gehaltvolles - aber die Hoffnung stirbt zuletzt.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 268.457 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
108.484 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen