Beihilfe zum Einbruch

9. Juni 2009 Thema abonnieren
 Von 
Amo
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Beihilfe zum Einbruch

Hallo,

Ein Kollege von mir steckt in einer nicht schönen Situation.

Er hat mir grad gestanden das er zwei personen beim Einbruch geholfen hat.
Er wollte wissen was für eine Strafe er ungefähr bekommt ..

Hier paar Informationen :

-Tür nicht aufgebrochen sondern mit dafür bestimmten schlüssel geöffnet
-nichts mitgenommen
-Kollege hat nur Wache geschoben und ist mitten in der "Tat" einfach weg gegangen

-Er ist 15Jahre alt und hatte keine Anzeigen oder sonst was...

Welche Strafe würde er ungefähr bekommen ?

-- Editiert am 09.06.2009 22:33

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9515x hilfreich)

quote:
sondern mit dafür bestimmten schlüssel geöffnet


Wie kam man an diesen Schlüssel?

quote:
Welche Strafe würde er ungefähr bekommen ?


Ist insbesondere im Jugendrecht quasi nicht vorhersagbar. Als nicht vorbelasteter 15jähriger sollte man in solch einem Fall jedoch lediglich von sozialen Arbeitsstunden ausgehen (Anzahl nicht vorherzusehen)

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Amo
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Der Schlüssel war nach information meines kollegens unter der Fußmatte vor der Haustür.(Die wussten das, da vorher ein Kollege meines Kollegens bei ihr war und die den schlüssel vor ihn dort versteckt hatte. )

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9554 Beiträge, 2352x hilfreich)

Dann liegt kein Einbruch vor, sondern nur Diebstahl und Hausfriedensbruch. bzgl des Strafrahmens schließe ich mich streetworker an, es wird vermutlich bei Sozialstunden bleiben.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Bewährungshelfer
Status:
Lehrling
(1938 Beiträge, 362x hilfreich)

Es war tatsächlich kein Einbruch, sondern ein einfacher Diebstahl. Glück gehabt... Je nach Höhe des Diebesgutes ist wohl mit mehr oder weniger Sozialstunden zu rechnen, wahrscheinlich sogar gegen eine Einstellung des Verfahrens.

-----------------
"Gruß
Jens Wilke
Bewährungshelfer"

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Amo
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

quote:
Je nach Höhe des Diebesgutes ist wohl mit mehr oder weniger Sozialstunden zu rechnen, wahrscheinlich sogar gegen eine Einstellung des Verfahrens.


Wie gesagt es wurde NICHTS mit aus dem haus genommen.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Bewährungshelfer
Status:
Lehrling
(1938 Beiträge, 362x hilfreich)

Dann wird es auf ne Einstellung rauslaufen. Vermutlich ohne Auflagen - da kommt dann höchstens nen böser Brief von der Staatsanwaltschaft.

-----------------
"Gruß
Jens Wilke
Bewährungshelfer"

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Amo
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Alles klar vielen dank für ihre Antworten :)

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.974 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen