"Beleidigung"

24. Januar 2013 Thema abonnieren
 Von 
Mandant1987
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 4x hilfreich)
"Beleidigung"

Hi, hätte da mal eine frage zu dem Thema "Beleidigung"...
Ich erhielt gestern (23.1.2013) einen Brief wo drinne stand das ich am 29.6.2013 (jaaaa 2013 stand im Brief) einen Beamten (Polizisten) beleidigt haben soll... Er hat auch 3 zeugen (seine Kollegen)
Zu dem Vorfall kann ich mit 100% Sicherheit sagen das ich niemanden beleidigt hab...
Zur Tat (ich hab auf dem weg runter zur s Bahn eine Zigarette geraucht.
Wurde erwischt, (nach der Disco und ich war schon leicht angetrunken).
Der Polizist wollte ein Ausweis worauf ich sagte hab ich verloren (was ich auch dachte da ich mein Portmonee verloren hatte) zur folge hatte das, als ich meinen Namen auf ein Zettel schrieb weil der Beamte als ich mein Namen (Nachnamen ) buchstabierte nur durcheinander Kahm ihn anbot ihn selbst zu schreiben. Das Tat ich Dann auch (mein kompletten Namen natürlich) plötzlich fasste mir ein Beamter an die hinter Tasche, ich drehte mich um und sagte unter anderem fragte ich " bist du schwull oder was grabscht du mir am Arsch???"
Dann Kahm die Diskussion zum Thema Beamten Beleidigung... Der Beamte wahr der Meinung das ich ihn beleidigt hab ich sagte nein das wahr ne frage weil er mir einfach so ohne drauf hinzuweisen am Arsch griff (aus welchen Grund auch immer)!
Ist es nun eine Beleidigung und ein Grund zur Anzeige ??? Wegen einer Frechen frage kann man dich nicht Anzeigen oder ???
Es geht noch weiter.... Dann behauptete der Polizist da ich ihn dutze ist das auch eine Beleidigung, worauf ich Antw. Nein ist es nicht, ich kann dutzen und siezten wen ich will, es ist ne Höflichkeits Form mehr nicht!
Dann wieß ich den Beamten darauf hin das vorbei gehende junge Leute auch Rauchen und warum aber nur ich aufgeschrieben werde, (typischer Spruch von Südländern) nur weil ich Ausländer bin?? (Fakt war aber echt das deutsch aussehende mit Zigarette nicht abgehalten wurden) dann sagte er ich hätte ihn als Rassisten beleidigt -.- und das es eine Anzeige gibt!
Ich sagte darauf hin wieder mal NEIN ich hab niemanden beleidigt ich hab weder ********* gesagt oder sonst noch etwas also was für Anzeige ???
Und tadaaaaa nach 6 Monaten bekomm ich den Brief.... Der Anzeige.... NACH 6 Monaten! Und dann noch mit falschen Datum 2013!!!

Ich weiß halt nur nicht was die Polizisten aussagten (klar Beamter hat immer "recht" dann waren die noch zu 4iert! Aber beleidigt hab ich niemanden, frech war ich schon gebe ich zu aber ich beleidige doch kein Beamten (traurig und lustig irgendwie)

Können die damit echt durchkommen??? Mit was für Strafen kann ich rechnen???
Ich bin volljährig über 21 mach gerade eine Ausbildung und zu dem Tat Datum war ich frisch arbeitslos! Hab keine anzeigen oder sonstigen.

Ist das überhaupt gültig das sie mir nach 6 Monaten den Brief schicken ???

-----------------
"das leben ist ein abenteuer das leider nicht immer ein happy end hat!"

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



12 Antworten
Sortierung:

#2
 Von 
BuffySlayer
Status:
Praktikant
(993 Beiträge, 483x hilfreich)

quote:
als ich meinen Namen auf ein Zettel schrieb weil der Beamte als ich mein Namen (Nachnamen ) buchstabierte nur durcheinander Kahm


*lol* Du beherrscht Deutsch offenbar nur vage annähernd, aber der *Polizist* kommt beim Aufschreiben eines buchstabierten Namens durcheinander?
Oder heißt du Pcsywkryczwlsky und dein "leicht angetrunken" hat deine Aussprache zusätzlich verwaschen?

quote:
NEIN ich hab niemanden beleidigt


Doch, hast du:

quote:
nter anderem fragte ich " bist du schwull oder was grabscht du mir am Arsch???"


Duzen = Beleidigung (gegenüber Beamten).

"Bist du schwul" = Beleidigung (Anzweiflung der sexuellen Identität in einer herablassenden Weise, Unterstellung einer sexuellen Belästigung)

Und wenn du nur "leicht angetrunken" warst, entschuldigt dich auch dein Alkoholgehalt nicht.

quote:
Ist das überhaupt gültig das sie mir nach 6 Monaten den Brief schicken


Klar, Beleidigung verjährt nach 3 Jahren (!).

quote:
Dann wieß ich den Beamten darauf hin das vorbei gehende junge Leute auch Rauchen und warum aber nur ich aufgeschrieben werde


Logisch - während du "verarztet" wirst, kann die Polizei keine weiteren Leute behandeln. Was sollen die denn machen? Bei jedem, der raucht, den aktuellen Raucher gehen lassen und den nächsten schnappen?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8350 Beiträge, 1491x hilfreich)

über den Tippfehler im Datum sollten Sie sich mal nicht so aufregen, sonst kann ich Ihnen gerne mal Ihre Schreibfehler unter die Nase reiben.
Allein nach dem, was Sie hier schreiben, sind Sie hart an der Kante zur Beleidigung, und üblicherweise erfährt man hier immer nur einen Bruchteil von dem, was derjenige tatsächlich so alles gesagt hat.
Mit dem Duzen ist das allerdings so eine Sache. Das wird unterschiedlich gehandhabt. Manchmal geht es noch als Beleidigung durch, manchmal auch nicht.

Ist das überhaupt gültig das sie mir nach 6 Monaten den Brief schicken ??
Immer diese Denke, dass behörden nichts anderes zu tun haben, als sich rechtswidrig zu verhalten und unbescholtene Straftäter übers Ohr zu hauen...
Natürlich ist das gültig.

-----------------
""Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)""

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Mandant1987
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 4x hilfreich)

1. Mein Nachname ist schon etwas länger ca 10 Buchstaben!
Aber ich rede schnell...
2. Zu mein rechtschreib Fehler.... Sind wohl Nebensache (Auserdem nutze ich t9 von daher können die nicht so schlimm sein! Es ging mir um das Jahr das er falsch schrieb!
3. zu dem verjähren... Das war ne kleine frage am Rande ( war mir schon relativ sicher das man auch nach Jahren anzeigen kann (je nach fall)).
4. dutzen und siezten hat was mit Höflichkeit/Respekt zu tun!
5. die in frage Stellung seiner Sexualität ist gerechtfertigt. Dennoch formulierte ich das als FRAGE... Da er mich ohne drauf hinzuweisen mich angefasst hat als ich mit dem Rücken zu dem Beamten stand (um meine Personalien zu schreiben.
6. der Polizist hat mir seine Dienst Nummer zu geben wenn ich sie verlange. (Oder nicht?)
7. ja angetrunken (das heißt 2 Longdrinks 4 Bier)



-----------------
"das leben ist ein abenteuer das leider nicht immer ein happy end hat!"

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8350 Beiträge, 1491x hilfreich)

Wenn Sie bei den Polizisten genauso unverschämt waren wie hier verstehe ich deren Reaktion.

Das ist hier ein juristisches Forum und keins von Masochisten. Also: Entweder Sie schreiben in normalem Tonfall oder Sie fliegen raus.

-----------------
""Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Mandant1987
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 4x hilfreich)

Unverschämt? Weshalb?
Und weshalb Masochist ? Weil ich nochmal alles zusammengefasst habe ?
Ist das Wort Masochist angebracht?
Nur mal so zum Thema "angebracht" ist Masochist angebracht ???
(Unter Masochismus versteht man die Tatsache, dass ein Mensch (oftmals sexuelle) Lust oder Befriedigung dadurch erlebt, dass ihm Schmerzen zugefügt werden oder er gedemütigt wird.)
Sie unterstellen mir gerade ein Masochist zu sein. DAS ist beleidigend. würden Sie den Satz als frage formulieren, währe es 'ne frage und somit eine empörende frage meiner Vorlieben der Sexualität (die ich nicht hab) aber es währe keine Beleidigung! (Mal so zum Vergleich worum es mir geht)
Ja es ist ein juristisches Forum. Deshalb stelle ich meine frage auch hier, um zu erfahren ob der Polizist damit durchkommt, ebenso würd ich auch gerne erfahren auf welchen Paragraphen er sich bezieht.
Es ist keinesfalls meine Absicht hier frech zu werden, zu niemanden! Nichte halt eine konkrete Antw. Auf meine frage!
Danke

-----------------
"das leben ist ein abenteuer das leider nicht immer ein happy end hat!"

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8350 Beiträge, 1491x hilfreich)

Sie unterstellen mir gerade ein Masochist zu sein.
Nein, gemeint ist, was Sie erkennen könnten, wenn Sie nicht so auf Krawall gebürstet wären, dass hier keiner Lust hat, sich von Ihnen so anschnauzen zu lassen.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9554 Beiträge, 2350x hilfreich)

quote:
dass hier keiner Lust hat, sich von Ihnen so anschnauzen zu lassen.


So sehe ich das auch und deswegen ist hier mal dicht.




-----------------
"justice"

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8350 Beiträge, 1491x hilfreich)

Ich hatte versprochen, dass noch etwas auf bleibt...

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
3,141592653
Status:
Lehrling
(1802 Beiträge, 998x hilfreich)

Wie können User entscheiden, ob/wann geschlossen wird?
Es hat den Anschein, dass diese Möglichkeiten hier der eine oder andere User hat, was mir nicht ganz einleuchtet...
Oder geht es um eine Medlung des Themas?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Moderator12
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 19x hilfreich)

Es wird an der Medlung liegen.

Weitere Off-Topic-Beiträge werde ich löschen.

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
BuffySlayer
Status:
Praktikant
(993 Beiträge, 483x hilfreich)

quote:
die in frage Stellung seiner Sexualität ist gerechtfertigt


Das ist deine Meinung, der wird aber niemand zustimmen, der in dieser Hinsicht etwas zu sagen hat (Staatsanwalt, Richter, ...).

quote:
Dennoch formulierte ich das als FRAGE


Eine Beleidigung bleibt auch dann eine, wenn sie als Frage formuliert ("Sind Sie ein A...loch?") oder anderweitig "umschifft" wird ("Ich würde Sie ja gerne als Vollhonk bezeichnen, aber dafür bin ich zu gut erzogen").

Jeden Tag steht ein "Schlauer" auf, der meint, das Ei des Kolumbus gefunden zu haben bzgl. strafloser Beleidigung. Und alle diese "Schlauen" haben jetzt eine Vorstrafe. Sehr "schlau".

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.279 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.954 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen