Beleidigung

19. März 2003 Thema abonnieren
 Von 
Biggischu
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Beleidigung

Werde von der Ex-Frau meines Freundes "Deine Alte", "Tussi" und "Akne-face" genannt. Die Äußerungen gab es nicht direkt mir gegenüber aber per SMS und mündlich an meinen Freund. Ich will mir das nicht gefallen lassen, bin mir aber nicht sicher, ob die gewählten Worte schon für eine Beleidigung ausreichen und ob die "Beziehung" zu ihr nicht noch unter das "engste soziale Beziehungsfeld" fällt.
Ich reagiere bereits körperlich bei Kontakt mit dieser Frau: mein Puls schnellt in die Höhe und meine Hände fangen an zu zittern. Obwohl ich noch nie gewalttätig war habe ich Angst, dass ich bei der nächsten Provokation ihrerseits zuschlagen könnte und dann (im schlimmsten Fall) selbst eine Anzeige wegen Körperverletzung erhalte.
Danke für jeden Ratschlag!

-----------------
"Birgit "

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9878 Beiträge, 1432x hilfreich)

Hallo Birgit,

für eine Beleidigung gemäß §185 StGB ist die Kundgabe der Mißachtung, Geringschätzung oder Nichtachtung, wobei die Frage, ob eine Äußerung ehrverletzenden Charakter hat und damit beleidigend ist, aufgrund wertender Betrachtung ermittelt wird; dabei können eine Rolle spielen:

(a) die Begleitumstände
(b) der Gesamtzusammenhang
(c) die örtlichen und zeitlichen Verhältnisse
(d) die sprachliche und gesellschaftliche Ebene

Problematisch kann hier bei die Abgrenzung zur bloßen Taktlosigkeit oder Unhöflichkeit.

Dieses ist jedoch alles abhängig vom Einzelfall. Nehmen Sie die Punkte, die ich Ihnen genannt habe, in Betracht und vergleichen Sie diese mit Ihrem Fall.

Mit freundlichen Grüßen

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9878 Beiträge, 1432x hilfreich)

Nachtrag:

Beachten Sie bitte auch, dass die Beleidigung gemäß §185 StGB ein Antragsdelikt ist und somit nur auf Antrag verfolgt wird. Die Frist für ein Antragsdelikt beträgt 3 Monate.

Bezüglich Ihrer körperlichen Reaktionen (erhöhter Puls, Zittern etc. ...) könnte eine Anzeige gemäß §223 I StGB Körperverletzung gegen die Ex-Frau Ihres Freundes in Betracht kommen. Jedoch hängt auch dieses von den genauen Umständen des Einzelfalls ab.

Mit freundlichen Grüßen

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.150 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.287 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen