Besteht eine üble Nachrede im folgenden Ausschnitt eines Bewertungsportals ?

24. Januar 2023 Thema abonnieren
 Von 
peter010101
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Besteht eine üble Nachrede im folgenden Ausschnitt eines Bewertungsportals ?

Besteht eine üble Nachrede wenn man Führungskräfte als emotional instabil bezeichnet, welche nicht als Differenzierte Vorbilder auftreten. Das diese weiterhin Machtkämpfe mit Mitarbeitern führen und ihre Mitarbeiter ignorieren und manipulieren.

Sind diese Punkte als üble Nachrede zu werten ?


2. ist es als üble Nachrede zu werten, wenn man schreibt, dass die GF ihre Mitarbeiter duzt auf der anderen Seite aber gesiezt werden möchte ?

3. ist es als üble Nachrede zu werte, wenn man schreibt, dass während der Coronazeit keine Masken getragen wurden ?

Vielen Dank!





-- Editiert von User am 24. Januar 2023 10:28

-- Editiert von User am 24. Januar 2023 10:29

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
drkabo
Status:
Wissender
(14373 Beiträge, 8644x hilfreich)

1) Ja
2) nein
3) nein

Bei 2+3 sollte man aber Beweise haben.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
cirius32832
Status:
Junior-Partner
(5162 Beiträge, 1201x hilfreich)

Zitat (von drkabo):
1) Ja
2) nein
3) nein

Bei 2+3 sollte man aber Beweise haben.


Richtig

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(108086 Beiträge, 38117x hilfreich)

Zitat (von Clasca):
Sind diese Punkte als üble Nachrede zu werten ?

Unter Umständen ja oder eventuell auch nicht.
Kommt auf die uns unbekannten Details an.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
peter010101
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für eure Antworten!

Könnte „emotionale Instabilität" nicht auch als Werturteil durchgehen ? Falls nicht, was wäre hierfür die Begründung? Könnte das nicht auch als meine subjektive Beobachtung durchgehen ?

-- Editiert von User am 24. Januar 2023 13:31

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
3,141592653
Status:
Lehrling
(1769 Beiträge, 986x hilfreich)

Wenn die Aussage auf (nachprüfbaren) Tatsachen beruht, dann sehe ich in keinem Fall eine üble Nachrede.

Nur die Nachprüfbarkeit könnte ein gewisses Problem darstellen.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
drkabo
Status:
Wissender
(14373 Beiträge, 8644x hilfreich)

Zitat (von Clasca):
Könnte „emotionale Instabilität" nicht auch als Werturteil durchgehen ?

Möglicherweise schon - aber das "manipulieren Mitarbeiter" ist halt keines mehr.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.748 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.807 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.