Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
568.433
Registrierte
Nutzer

Betrug Talkline? STOPP PICK & KALLENBORN

22.2.2010 Thema abonnieren
 Von 
Felgenede
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Betrug Talkline? STOPP PICK & KALLENBORN

Guten Abend zusammen,

ich hatte mal einen Vertrag bei Talkline Mobilfunk. Den habe ich Ordnungsgemäß gekündigt. Das war 2008. Doch jetzt bekomme ich von einer Anwaltskanzlei STOPP PICK & KALLENBORN
Petra Gorges

Emails, mit folgendem Text:

Sie haben ein Schreiben von unserer Kanzlei vom 27.01.2010 erhalten.
Bitte verpassen Sie die dort genannte Zahlungsfrist zum 10.02.2010 nicht.

Bitte nutzen Sie zur Zahlung folgende Bankverbindung:
Kontoinhaber: SPK
Kreditinstitut: Landesbank Saar
Bankleitzahl: 590 500 00
Kontonummer: 200 22 133

Sollten Sie keine Möglichkeit haben, dieser Zahlungsaufforderung fristgerecht nachzukommen,
setzen Sie sich bitte rechtzeitig mit mir unter der Rufnummer (06 81) 99 88 88 51 70 in Verbindung.
Ich bearbeite auch die Informationen, die Sie per Kontaktformular http://www.kanzlei-spk24.de an uns senden.


Ich habe nie einem Brief oder so bekommen. Im Internet haben wo mehrere solch Probleme.

Wie soll ich mich verhalten?

-----------------
""

Verstoß melden



30 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
gabimaus
Status:
Praktikant
(903 Beiträge, 688x hilfreich)


Da es sich um ein E-Mail Schreiben handelt, gibt es nur einen Weg, den Weg in die Mülltonne!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
weissberg78
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo, das gleiche email habe ich auch bekommen, als ich bei der erste email geantwortet habe, wurde mir ein zweites gesendet, daraufhin habe ich mit beleidigungen geantwwortet, weil ich rausgefunden habe das es sich um Betrug handelt, ich habe die Namen STOPP PICK & KALLENBORN beim Googlen gesucht, die wahre Anwaltsseite habe ich gefunden und unter die Kanzleimitarbeiter/innen habe ich die name Petra Gorges nirgendswo gefunden.

Daher wusste ich schon das es um betrug handelt, also Sie müssen nicht auf die Emails antworten, ich habe geantwortet wo ich die nur beleidigt habe, das verdienen die ja.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
VivaColonia
Status:
Praktikant
(945 Beiträge, 261x hilfreich)

quote:
Da es sich um ein E-Mail Schreiben handelt, gibt es nur einen Weg, den Weg in die Mülltonne

Wozu denn extra ausdrucken, nur um es wegzuwerfen? ;-P

quote:
unter die Kanzleimitarbeiter/innen habe ich die name Petra Gorges nirgendswo gefunden

Das bedeutet ja per se noch gar nichts, Internetseiten können ja auch unaktuell sein.

quote:
Daher wusste ich schon das es um betrug handelt

Das ist natürlich nun eine abenteuerliche Schlußfolgerung - zumal die Mitarbeiterliste im Augenblick komplett leer ist.

quote:
Sie müssen nicht auf die Emails antworten

Das muß der TE auch nicht, wenn es sich nicht um Betrug handelt.

quote:
ich habe geantwortet wo ich die nur beleidigt habe, das verdienen die ja

Mit etwas Glück ist deine abenteuerliche Schlußfolgerung tatsächlich wahr, ansonsten könntest du auf die zivilrechtlichen Forderungen auch noch ein Strafverfahren oben drauf bekommen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Felgenede
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich habe ja auf die erste Email geantwortet. Aber da kam nur ne Mitteilung das ich doch bitte bis 10.02. überweisen soll. Aber auf meine Antwort auf die erste Email wurde gar nicht drauf eingegangen. Auf deren zweiten Email die ich von der Frau Gorges bekommen habe, habe ich nochmals nachgefragt ob sie meine erste Email nicht gelesen hat?! Ich habe ihr dann nochmals geantwortet mit Lesebestätigung der Email an Ihr. Aber da kam keine Antwort. Nur jetzt die Email das ich quasi in Verzug bin weil ich ja bis 10.02 nichts überwiesen habe. Ich weiß ja noch nicht einmal nen Betrag oder ähnliches.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
VivaColonia
Status:
Praktikant
(945 Beiträge, 261x hilfreich)

quote:
Ich weiß ja noch nicht einmal nen Betrag oder ähnliches.

Wie wäre es dann mal mit anrufen? Email ist ja geduldig, aber eben auch ungeeignet, Mißverständnisse auszuräumen.

Vielleicht haben die dich verwechselt, vielleicht haben die dir versehentlich den Brief nicht geschickt, vielleicht ist der Brief verloren gegangen, wer weiß das schon?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest-12313.09.2012 15:30:27
Status:
Praktikant
(935 Beiträge, 291x hilfreich)

Über Gelbe Seiten/Telefonbuch.de kann man dort sogar kostenlos anrufen.

Ich würde mir den Spass machen die telefonisch zu nerven. Ferner könnte es doch sein, das ein kleiner Restbetrag vom Vertrag noch offen ist und dann ... ?

PS: das gehört besser in Inkasso oder Vertragsrecht, aber auch nur weil es keine Rubrik für "Abzocke durch kriminelle Vereinigungen gibt" , denn da würde Talkline am besten reinpassen. Weiss man doch inzwischen :rock:

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Felgenede
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Aber warum soll ich denn da anrufen? Ich bin mir ja keiner Schuld bewusst. Ich habe ja auch nie von Talkline selber mal ne Zahlungsaufforderung oder so bekommen. nicht mal ne Mahnung. nichts. Mein Vertrag habe ich zum November 2008 gekündigt gehabt. Und sogar meine Handynummer mit rüber genommen. Und jetzt fast 2 Jahre später kommt so ne Kanzlei und will Geld?! Und so viele Briefe können ja nicht verloren gegangen sein. Weder von Talkline noch von Stopp Pick& Kallenborn. Oder?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8389 Beiträge, 3412x hilfreich)

Du unterschätzt den berühmt-berechtigten Talk-Linie-Laden. Die haben in den Verträgen und Preislisten so viele versteckte Fallen, das mind 50% der Kunden reinfallen. :augenroll:
Wurden die SIM-Karten zurückgeschickt und ist der Eingang bestätigt (z.B. Online-Verwaltung)? Wurde die letzte Rechnung kontrolliert? Wetten nein!?
Talkline verlängert willkürlich und abseits geltenden Rechtes die Verträge >24 Monate hinaus. Und es steht alles in der vertraglich abgesicherten Onlineverwaltung nebst Rechnungen, die man monatlich prüfen muss. Die schicken keine Briefe! Die teils unberechtigten Forderungen gibt man an Inkassos ab und drückt damit geflohenen Kunden noch kräftig eins rein ... :crazy:
Wetten, das ihr irgendeine Kleinigkeit übersehen habt! Um was geht die Wette?

Wer sich mit bestimmten Firmen einlässt, sollte verdammt gut aufpassen. Es kostet zumindest jede Menge Nerven und Geld sowieso, denn man kann mit dubios-tel-Firmen nur per Einschreiben korrespondieren. :rock:

-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

-- Editiert am 23.02.2010 16:26

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
VivaColonia
Status:
Praktikant
(945 Beiträge, 261x hilfreich)

quote:
Aber warum soll ich denn da anrufen? Ich bin mir ja keiner Schuld bewusst.

Weil die Forderung ja doch berechtigt sein könnte. Ich will ja nur darauf hinweisen, wi e du relativ einfach einen möglichen Schaden (für dich!) minimieren kannst. Wenn die Kanzlei dann unseriös reagiert (z.B. sich rundheraus weigert, überhaupt zu erklären, was für eine Forderung sie weswegen haben will), kannst du es immer noch darauf ankommen lassen, ob du verklagt wirst.
Aber du solltest schon ein Interesse daran haben, zunächst zu erfahren, ob die Forderung nicht doch berechtigt ist. Dann könnten die dich nämlich erfolgreich verklagen, auch wenn du keinen Brief bekommen hast.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Felgenede
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Also meine Sim-Karte habe ich nicht zurück gegeben. Das stand auf der Bestätigung der Kündigung jeweils nicht drauf. Also sollte ich da anrufen? Es gibt im Internet schon paar Sachen über Talkline und Betrug. Sowie von der Anwalstkanzlei. Aber ich habe ja auch noch ne Gute Rechtschutzversicherung. :-) Achso meine Rechnungen habe ich immer Online bekommen bzw. konnte mir die Online ansehen. Ab dem Tag wo die Kündigung gültig war, also der Tag wo mein Vertrag geendet hatte, konnte ich mich bei denen Online nicht mehr anmelden. Meinen Zugang gab es nicht mehr.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
VivaColonia
Status:
Praktikant
(945 Beiträge, 261x hilfreich)

quote:
Also meine Sim-Karte habe ich nicht zurück gegeben.

Na dann wissen wir doch, wo die Forderung her kommt. q.e.d.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8389 Beiträge, 3412x hilfreich)

Aha- die SIM-Karte, Trick 09 in den Verträgen :augenroll:
Tja, meine Glaskugel ist frisch aufpoliert und das war wohl wieder eine der bekannten Fallen. Warum sollte eine Firma jeweils auf solche Fallen hinweisen müssen? Die Preise und Bedingungen stehen in den AGB.
Warum wurden die Kosten nicht per Lastschrift einkassiert?
Jetzt kommen womöglich noch Rücklastschriften, Handlinggebühren etc. obendrauf.
Ich würde mich zuerst neutral informieren worum es bei der Forderung geht.

-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Felgenede
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

So ich habe da mal heute angerufen.
Angeblich sind noch Rechnungen offen von Januar 2009 und Februar 2009. Aber wie soll das gehen? Mein Vertrag wurde zum 01.12.2008 gekündigt. Leider konnte man mir nicht sagen was da offen ist in der Rechnung. Ich soll jetzt Widerspruch gegen die Forderung einlegen und dann bekommen die die Unterlagen von Talkline. Mal schauen wie es weiter geht.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8389 Beiträge, 3412x hilfreich)

Plausibel!
Vertragsende (zu wann bestätigt???) Dezember
SIM hätte im Dezember dort eintreffen müssen
Januar Rechnung mit SIM-Gebühr

Was war mit Bankeinzug? Vielleicht im Februar zusätzlich Rücklastschriftgebühr?

Bitte berichte weiter!

-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(84571 Beiträge, 34542x hilfreich)

quote:
Also meine Sim-Karte habe ich nicht zurück gegeben. Das stand auf der Bestätigung der Kündigung jeweils nicht drauf.

Muss es ja auch nicht. Es reicht wenn es im Vertrag oder in den AGB steht. Diese hat man ja mit seiner Unterschrift anerkannt ...




-----------------
"
Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
luise2
Status:
Beginner
(87 Beiträge, 27x hilfreich)

Oh Gott wenn ich das alles lese wird mir ganz schlecht, ich habe gerade von dieser Anwaltskanzlei Stopp Pick... ein schreiben mit der androhung einer Klage und der androhung eines Gerichtsvollziehers bekommen. Ich habe den ganzen Weg der oben geschildert wurde auch durch. Habe einen Handy vertrag auf grund einer werbung aus dem Praktiker markt angenommen handy+ navigationsgerät monatl. Grundgebühr 5,00€ wurden versprochen...tatsächlich wurden 8,95€ abgerechnet + telefongebühren...ok ich zahlte wiederstandslos an talkline...per lastschrift...dann buchte aufeinmal debitel von meinem Konto ab. ich zog die lastschrift zurück und die einzugsermächtigung, weil ich nicht informiert war das die zusammen gehören plötzlich...als ich dann nachträglich informiert wurde buchte ich ca. vier wochen später den betrag wieder normal bei talkline auch den in verzug geratenen betrag...

sie wollten aber rücklastschrift gebühren usw.sie mahnten und mahnten ich wiedersprach und widersprach,die gebühren erhöten sich nach und nach dadurch natürlich laut talkline
ich zahlte nicht...inzwischen habe ich gekündigt ,habe eine kündigungsbetätigung bis zum oktober 2010(bis da liefe der vertrag) und zahle die dubiose grundgebühr von 8,95€ artig weiter...von rückgabe der SIM karte kein wort bisher.
immer wieder mahnungen und abrechnungen die nicht mehr nachvollziebar sind für mich, ergeben inzwischen einen betrag von 127,14 inklusive anwaltskosten.
sie rechnen nichtmal meine grundgebühr mit ab die ich monatlich weiter zahle...ich nutze das handy nicht mehr bzw. deren sim karte und habe eine neue inzwischen
was kann man tun?
einen anwaltlichen brief zurückschreiben lassen ...? ich glaube sie haben mehr geld für einen rechtsstreit...ich glaube sie sind stärker als ich...obwohl ich auch meine das ist alles nicht rechtens, ich habe damals nicht mal einen postalischen vertrag bekommen...es lief alles online
ich weiß irgendwie nicht weiter mit denen soll ich nun zahlen oder eine klage riskieren was alles noch teurer wird dann...ich sehe aber nicht ein ungerechtfertige forderungen einfach so zu bezahlen...
ich zahle immer meine rechnungen und nacher stehe ich inegativ in der schufa wege diesem verein...
habt ihr einen rat?
abrechnungen und mahnungen sind vorhanden...

habe das ganze forum schon durchstöbert
aber nicht wirklich antworten gefunden
vile grüße Luise2

-----------------
"Vielen Dank für Eure Hilfe!"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
TrueBlood
Status:
Praktikant
(924 Beiträge, 346x hilfreich)

Du brauchst nun wirklich nicht unter jeden Thread zu dem Thema dein gleiches Posting zu setzen. Das ist :spam:

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
luise2
Status:
Beginner
(87 Beiträge, 27x hilfreich)

da hast du recht TrueBlood...aber jeder liest ja nicht alles und wenn ich eine aussagekräftige antwort bekäme...
gruß luise2

-----------------
"Vielen Dank für Eure Hilfe!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
TrueBlood
Status:
Praktikant
(924 Beiträge, 346x hilfreich)

quote:
aber jeder liest ja nicht alles

Mit der Begründung könnte ich mit einer Frage also auch alle Threads in allen Foren zuspammen oder wie?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
luise2
Status:
Beginner
(87 Beiträge, 27x hilfreich)

nun beruhige dich mal wieder meine güte....hast du nichts wichtigeres zu tun?

viele grüße

-----------------
"Vielen Dank für Eure Hilfe!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
Pragmaticus
Status:
Lehrling
(1451 Beiträge, 499x hilfreich)

bei kurzen und sinnvolleren Beiträgen bekommt man auch eher kurze und effektive Beiträge. Was sagt denn debitel zu deinen hoffentlich erfolgten Rechnungsreklamationen???

-----------------
"PS: die hier in Foreneinträgen eingeblendete Werbung ist keine Empfehlung meinerseits"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
luise2
Status:
Beginner
(87 Beiträge, 27x hilfreich)

sie pochen auf die entstandenen rücklastkosten wie gesagt und schicken mir das inkassobüro bzw anwaltsschreiben von Stopp Pick& Kallenborn...mit androhung von klage und gerichtsvollzieher...

-----------------
"Vielen Dank für Eure Hilfe!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
Pragmaticus
Status:
Lehrling
(1451 Beiträge, 499x hilfreich)

Die sind zwar nicht koscher, aber wenn du nach Mitteilung über die Onlinerechnung den Verweis auf Debitel hattest, dann war Rücklastschrift nicht ok und dann biste selber schuld.
Bei der Monatsgebühr hätte ich sofort reklamiert.

-----------------
"PS: die hier in Foreneinträgen eingeblendete Werbung ist keine Empfehlung meinerseits"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#24
 Von 
MarioMiro
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,
ich hatte auch mal einen Vertarg bei Talkline, den ich aus finanziellen Gründen nicht tahlen konnte und nach einiger Zeit hatte ich dann auch den Mahnbescheid von dieser Kanzlei auf dem Tisch. Ich sollte 466,67 € incl. aller Gebühren zahlen. Dies war ja auch relativ berechtigt, da ich einige Zeit alles ignoriert habe. Nun habe ich diesen Betrag komplett und fristgerecht überwiesen und bekam wieder ein Schreiben mit Auflistung dazu, dass ich weiter noch 75€ zahlen soll, warum? Keine Ahnung? Sollte ich wohl einfach noch mal wiedersprechen, habe eine Kopie des damaligen Schreibens mit ihrer Forderung schon zurück geschickt.
Gruß!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
RechtsuchenderHans
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 34x hilfreich)

Danke an alle!

Jetzt bin ich mir sicher, dass diese Kanzlei die dubiose Abzocke einzelner Telefongesellschaften unterstützt.
Auch ich bekam über ein Jahr nach Ende eines Handy-Vertrages plötzlich wieder Rechnungen und Abbuchungen, weil ich angeblich einem Tarifwechsel zugestimmt hätte.
Auf Widersprüche erhielt ich immer nur nichtssagende Antworten, aber nach einem halben Jahr will diese Kanzlei jetzt insgesamt 301,98 EUR vom mir.
Auf das Schreiben habe ich nicht reagiert, und so bekam ich mittlerweile drei Emails und drei Anrufe auf meiner Privatnummer sowie mehrere Angebote zu "großzügiger Fristverlängerung".

Was diese Kanzlei macht, ist reiner "Dummenfang". Es werden sich auf diese Weise schon Leute weichklopfen lassen und bezahlen, auch wenn es keine Rechtsgrundlage für die ursprüngliche Forderung gibt. Denn sonst könnte man ja auch klären, wie die Forderung entstanden sein könnte, um eventuelle Fehler oder Missverstädnnisse auszuräumen.

Es ist sehr bedauerlich, dass es so schwer ist, dieser Art von Rechtsanwälten das Handwerk zu legen. Auch wenn sie letzten Endes chancenlos sind: Es ist einfach ungeheuer lästig, wenn man über längere Zeit hinweg auf eine derart unverschämte Art belästigt wird.

Von mir sehen die auf jeden Fall keinen Cent!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#26
 Von 
Pragmaticus
Status:
Lehrling
(1451 Beiträge, 499x hilfreich)

Gut so! Hoffentlich hast du noch Kündigunsgbestätigung und Beleg für zurückgeschickte SIM-Card.
Wie soll denn bitteschön ein Tarifwechsel Sinn machen, wenn die Karte eingeschickt wurde? Sieht wirklich nach Betrug aus.

-----------------
"PS: die hier in Foreneinträgen eingeblendete Werbung ist keine Empfehlung meinerseits"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#27
 Von 
RoseTyler
Status:
Praktikant
(888 Beiträge, 297x hilfreich)

... was aber nicht heißt, daß die mahnenden Rechtsanwälte davon wissen. Die glauben erst mal dem, was ihnen ihr Mandant erzählt.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#28
 Von 
Anonymer_ist_besser
Status:
Praktikant
(956 Beiträge, 205x hilfreich)

quote:
Es ist sehr bedauerlich, dass es so schwer ist, dieser Art von Rechtsanwälten das Handwerk zu legen.

Warum sollte das schwer sein?

RK benachrichten, Strafantrag stellen.

Meine Meinung zu dem ganzen Thema ist ja, das kommt davon wenn man 10 € beim Handyvertrag sparen will, das dicke Ende kommt dann immer hinterher. Talk wer ????

Da bin ich doch gerne Telekomkunde und zahl 30€, ohne Probleme, kostenlose Servicenummern und einem störungsfreiem Netz. Geiz ist nicht immer geil!


-----------------
"Wüßte ich alles, wäre ich Gott - so muss ich nachschlagen!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#29
 Von 
RechtsuchenderHans
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 34x hilfreich)


quote:
Meine Meinung zu dem ganzen Thema ist ja, das kommt davon wenn man 10 € beim Handyvertrag sparen will, das dicke Ende kommt dann immer hinterher. Talk wer ????

Da bin ich doch gerne Telekomkunde und zahl 30€, ohne Probleme, kostenlose Servicenummern und einem störungsfreiem Netz. Geiz ist nicht immer geil!




Wenn ich Beiträge dieser Qualität mir geben würde, bliebe ich auch lieber anonym ...

Ich hatte auch schon mal ähnlichen Ärger mit der Telekom. Und das ist wirklich kein "Billiganbieter" ...

Aber zurück zu Stopp Pick & Kallenborn: Wenn man beobachtet, wie sie agieren, dann weiß man, weshalb sie nicht zu "packen" sind. Die gehen nämlich genau so weit, wie ihnen nichts nachzuweisen ist; das kann man an mehreren Postings erkennen.

Ich bin diese Kanzlei übrigens mittlerweile los geworden. Jetzt habe ich "Real Inkasso" am Hals.

Siehe http://www.123recht.net/Offensichtlicher-Betrugsversuch-von-Real-Inkasso!-__f255449.html


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#30
 Von 
nooles
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

mich haben sie auch an der angel bei mir geht es um 215,91€ ich soll im dez 2010 eine internetflat für 9,95€ abgeschlossen haben nur etwas macht mir zu denken ich soll per telefon und plötzlich per sms den vertrag abgeschlossen haben ei ei keine einigung kommt zu stande ich werde dagegen über den anwalt kämpfen bis es nicht mehr geht ps der saarländer :zoff:

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 203.814 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
85.208 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen