Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
599.881
Registrierte
Nutzer

Betrug - erfährt mein Arbeitgeber von der Sache?

 Von 
MiriHH
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Betrug - erfährt mein Arbeitgeber von der Sache?

Guten Tag,

ich habe mal eine Frage. Und zwar habe ich vor ca. einem Monat eine Fahrkarte gefälscht um kostenlos S-Bahn zu fahren. Leider wurde dies nach nur wenigen Tagen gemerkt und meine Karte wurde mir abgenommen. Nun habe ich am Samstag einen Brief bekommen von der Bundespolizei, wo ich mich zum Vorfall äußern soll. Mir werden dabei 3 Delikte vorgeworfen und zwar

Betrug /§263 StGB
Erschleichen von Leistungen /§265 StGB
Urkundenfälschung -insgesamt- /§267 StGB

Ich will ja auch alles zugeben und habe dies auch bereuht. Doch was kann mich im schlimmsten und besten Falle für eine Straftat erwarten? Und erfährt mein Arbeitgeber von der Sache?
Wäre super wenn mir da einer meine Angst nehmen könnte.
Danke im vorraus

Mit freundlichen Grüßen

Martin

Verstoß melden

Post von Polizei oder Staatsanwalt?

Kostenfreie Beratung im Strafrecht

Jetzt eine vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Wir antworten schnell und helfen Ihnen bei den ersten Schritten.
Kostenlose Einschätzung starten per WhatsApp anfragen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Arbeitgeber erwarten Euro Geldstrafe


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
KleinerJurist
Status:
Lehrling
(1398 Beiträge, 254x hilfreich)

Wie alt bist du denn?

Unabhängig davon, welche Straftat(en) hier zur Verurteilung kommen, wird - sofern Erwachsenenstrafrecht anzuwenden ist - eine Geldstrafe zu erwarten sein.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
MiriHH
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich bin 23

habe bisher aber auch keine Straftaten bei mir in den Akten stehen. Habe vor 2 Wochen noch ein Polizeiliches Führungszeigniss beantragt was auch ohne Einträge war. Habe dies für meinen Arbeitgeber gebraucht.

Wie hoch würde die Geldstrafe in etwa ausfallen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(30104 Beiträge, 16281x hilfreich)

Hi,

es gibt keine Tarife bei Gericht, insofern legt der Richter die Zahl der Tagessätze selbst fest. Die Höhe des Tagessatzes sollte einem Dreißigstel Ihres Einkommens entsprechen. Das sieht dann z. B. so aus: Es werden 20 Tagessätze zu 30 Euro verhängt, macht 600 Euro plus Gerichtskosten (wie gesagt, das ist nur ein Beispiel).

Gruß vom mümmel

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 223.505 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
92.380 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen