Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
590.517
Registrierte
Nutzer

Bewährung + Diebstahl (betrunken)

 Von 
ohoh
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Bewährung + Diebstahl (betrunken)

Hallo,

komplexe Situation:

Vor gut 1 1/2 Jahren habe ich einen dummen Fehler getan. Ich war sehr, sehr betrunken und klaute mit einen Kumpel im Hausflur (wo er wohnt) Blumen. Wieso auch immer, ich weiß es nicht.

Bei meinen Kumpel wurde es eingestellt (keine Vorstrafen), bei mir gehts vor Gericht.

Schaden: ca. 100 €

Schaden wurde natürlich beglichen + mehr, also etwa 150 €.

Nun habe ich etwas Bauchschmerzen dass deswegen meine Bewährung widerrufen wird?

Bin im festen Arbeitsverhältnis und habe einen sozialen Nebenjob, arbeite also insgesamt 80-85 Stunden pro Woche, eigene Wohnung, Auto, ...

Neben der Angst eines Bewährungswiderrufes stellt sich auch die Frage:

Falls kein BW Widerruf erfolgt, wie sieht es dann mit dem Führungszeugnis aus?

Wenn da Diebstahl drin steht und meine Arbeitgeber ein aktuelles FS verlangen, bin ich gleich beide Jobs los.

Kann mir jemand dazu was sagen? :o(

Danke!

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Führungszeugnis Diebstahl Angst Bewährung


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
ohoh
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

p.s.: wie wahrscheinlich wäre es, die Strafverfolgung gegen Auflage einzustellen? Habe gelesen, dass dies nicht im Führungszeugnis eingetragen wird.

Und macht es eventuell Sinn, vorher an einem sozialen Verein, z.Bsp. für kranke Kinder, Betrag x zu spenden? Könnte sich das strafmildernd auswirken? Danke.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(29764 Beiträge, 16149x hilfreich)

Den Ausgang des Verfahrens kann man nicht vorhersagen, da wir hier alle nicht hellsehen können. Dasselbe gilt für einen eventuellen Bewährungswiderruf. Was das Führungszeugnis anbelangt - wie kommen Sie eigentlich auf die Idee, daß Ihre Bewährungsstrafe da nicht drinsteht?

-----------------
" Lebenslänglich sind NICHT 25 Jahre!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 217.407 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.193 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen