Bewährungswideruf ? Folgen?

12. Februar 2015 Thema abonnieren
 Von 
kuckystrike
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 4x hilfreich)
Bewährungswideruf ? Folgen?

Hallo,
ich möchte hier ein Problem schildern, es geht um einen Freund der nicht so gut die deutsche Sprache beherscht da er aus Australien kommt, ich kann auch nicht so gut deutsch hoffe jedoch das ihr versteht was gemint ist.

Also er ist unter Bewährung 2 Jahre Freiheitsstrafe, 5 Jahre Bewährungsdauer. Er ist seit 4 jahre Straffrei. Vor einer Woche hatte er eine Auseinandersetzung mit der Polizei im Rahmen einer Kontrolle, die Polizisten waren sehr grob zu ihn und haben ihn angeschrien usw. daraufhin hat er die beleidigt da der Faden endgültig geplatzt ist, seine Frau war mit´dabei, da aber die Beamten zu viert waren wird kein Staatsanwalt bzw. Richter ihn glauben. Er hat nun eine Anzeige wegen Beleidigung bekommen. Seine vorstrafen die er hatte sind wegen andere Delikte daraufhin richtet sich unsere Frage was euer meinung so alles passieren kann? Gibt es eine möglichkeit das er eine zweite Bewährung die parallel zu seine läuft? Würde eine Verlängerung in seinen Fall in Betracht kommen da die dauer 5 Jahre beträgt? Er fängt September dieses Jahres mit einer Ausbildung an, momentan holt er die Fachoberschulreife nach. er ist verheiratet mit festen Wohnsitz, und hat immer seine Termine bzw. Anweisungen eingehalten bei der Bewährungshilfe, also die Bewährungshilfe würde ihn eine positive sozial Prognese geben. Er hat Angst das die Bewährung widerufen wird, denn somit währe die Ausbildung futsch, und sein Leben währe ruhiniert, er ist 32jahre alt. Angezeigt ist er wie oben bereits geschrieben wegen Beleidgung.

Warten auf euere Antworten.

Danke

-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



12 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9531x hilfreich)

quote:
Gibt es eine möglichkeit das er eine zweite Bewährung die parallel zu seine läuft?


Ja, das wäre theoretisch möglich. Dafür müßte für die Beleidigung aber erst mal überhaupt eine Freiheitsstrafe verhängt werden, was zieml. unwahrscheinlich ist. Vielmehr ist mit einer Geldstrafe zu rechnen.

quote:
Würde eine Verlängerung in seinen Fall in Betracht kommen da die dauer 5 Jahre beträgt?


Ja, würde es. Bei einer Verlängerung kann/darf die 5-Jahres-Grenze überschritten werden.

quote:
Er hat Angst das die Bewährung widerufen wird...


Die Angst ist min. zu 95% unbegründet. Es wird eine Geldstrafe geben und -wenn überhaupt- eine Verlängerung der Bewährungszeit um 6 Monate oder 1 Jahr.

-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
seidi256
Status:
Praktikant
(844 Beiträge, 329x hilfreich)

zu 98% wird die Bewährung nicht wiederufen.

er wird wie Streetworker schon schrieb eine kleine Geldstrafe bekommen, sehr warscheinlich im Strafbefehlsverfahren .d.h es würde dann alles Schriftlich gehen und sofern kein Einspruch eingelegt wird, gibt es dann nicht mal eine Gerichtsverhandlung.


0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
kuckystrike
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 4x hilfreich)

@streetworker Vielen Vielen Dank Streetworker :) du hast uns sehr sehr erleichtert. Ich wünsche dir alles gute und gute Gesundheit!

Erfährt jetzt seine Richterin die für die Bewährung ist über die Sache?

Ist eigentlich die Bewährungshilfe für den Freund oder für das Gericht?

Sollte er der Bewährungshilfe alles sagen oder sollte er aufpassen was er der Bewährungshilfe sagt?

Währe es für seine Gunsten der Bewährungshilfe alles zu erzählen was passiert ist?



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
kuckystrike
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 4x hilfreich)

@ Vielen Dank seidi256

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9531x hilfreich)

quote:<hr size=1 noshade>Ich wünsche dir alles gute und gute Gesundheit! <hr size=1 noshade>


Danke - kann ja nicht schaden ... :grins: ;)

quote:<hr size=1 noshade>Erfährt jetzt seine Richterin die für die Bewährung ist über die Sache? <hr size=1 noshade>


Wenn die Bewährungsstrafe vom selben Gericht ist, dass nun auch für die Beleidigung zuständig ist, wird auch die selbe Richterin wie "damals" zuständig sein (wenn sich am internen Geschäftsverteilungsplan des Gerichts zwischenzeitlich nichts geändert hat)

Falls es ein anderes Gericht/eine andere Richterin ist, kommt es darauf an, was die StA in Sachen Bewährung zu tun beabsichtigt:

1. Möglichweise "gar nichts". Dann erfährt auch die Richterin nichts.

2. Wenn die StA aber eine Bewährungszeitverlängerung bei Gericht beantragt, oder eine sonst. Maßnahme aus § 56f, Abs. 2 StGB , erfährt die Richterin davon, da sie selbst dann für diese Entscheidung zuständig ist.

quote:<hr size=1 noshade> Ist eigentlich die Bewährungshilfe für den Freund oder für das Gericht? <hr size=1 noshade>


Das kommt darauf an, wie der jeweilige Bewährunghelfer seinen Job "versteht", aber im Normalfall würde ich sagen:

90% für den Freund, 10% für das Gericht.

quote:<hr size=1 noshade>Sollte er der Bewährungshilfe alles sagen oder sollte er aufpassen was er der Bewährungshilfe sagt? <hr size=1 noshade>


Das kommt darauf an, was man unter "alles" versteht...

Von einem bisher unentdeckten Mord, oder einem geplanten Sprengstoffanschlag sollte man besser nichts erzählen :devil:

Eine umfassende Schweigepflicht ggü. dem Gericht (insb. ggü. dem bewährungsaufsichtsführenden Richter) hat der Bewährungshelfer jedenfalls nicht. Nicht einmal ein Zeugnisverweigerungsrecht nach §§ 53 , 53a StPO .

Im Zweifel gilt also: Sachen, von denen man nicht möchte, dass das Gericht sie erfährt, sollte man auch besser dem Bewährungshelfer nicht erzählen.

quote:<hr size=1 noshade>Währe es für seine Gunsten der Bewährungshilfe alles zu erzählen was passiert ist? <hr size=1 noshade>


Kommt drauf an, was genau passiert ist...



-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Dirrly
Status:
Student
(2085 Beiträge, 546x hilfreich)

quote:<hr size=1 noshade>Falls es ein anderes Gericht/eine andere Richterin ist, kommt es darauf an, was die StA in Sachen Bewährung zu tun beabsichtigt:

1. Möglichweise "gar nichts". Dann erfährt auch die Richterin nichts.

2. Wenn die StA aber eine Bewährungszeitverlängerung bei Gericht beantragt, oder eine sonst. Maßnahme aus § 56f, Abs. 2 StGB , erfährt die Richterin davon, da sie selbst dann für diese Entscheidung zuständig ist. <hr size=1 noshade>


Also eigentlich werden neue Verurteilungen so oder so der bewährungsführenden Stelle mitgeteilt, unabhängig davon, ob die Staatsanwaltschaft eine Verlängerung oder einen Widerruf beantragt. Es könnte ja auch eine andere Staatsanwaltschaft sein, die zuständig ist.

Die Vollstreckungsabteilung ersieht aus dem BZR, dass in einer anderen Sache eine Strafe ausgesetzt ist und schickt dann nach Nr. 13 MiStra eine Entscheidung an das bewährungsführende Gericht. Zumindest wird das bei uns so gehandhabt.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
kuckystrike
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 4x hilfreich)

Danke für eure antworten.

In seiner Bewährungsauflage steht das er Drogenscreenings machen muss uns ein Drogen freies leben durchführen muss. Während der Polizei Kontrolle wurde subutex gefunden, er hatte aber ein Substitution Ausweis dabei,daher wurde das Medikament ausgehändigt. Jetzt unsere Frage da Erben Substitution Ausweis hatte gelten die Medikamente als legal oder illegal? Bekommt er Probleme von der Richterin die die Bewährung durchführt? Wie gesagt für sie Medikamente hat er eine Bescheinigung bzw. Substitution Ausweis. Ist es in der Regel so das sobald man Rezept bzw. Bescheinigung Substitution Ausweis dann des Medikament legal ist in Er das nehmen darf ?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
kuckystrike
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 4x hilfreich)

Er gibt die Drogenscreenings regelmäßig ab und erfüllt die ganze Auflagen. Er hat nur angst das die Richterin in Probleme macht obwohl er den Substitution Ausweis hat.

Sorry oben gab es per Rechtsschreibfehler da ich gerade von dem Smartphone schreibe.

Danke

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
kuckystrike
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 4x hilfreich)

Wäre sehr nett wenn uns jemand weiterhelfen könnte, bin euch für jede Antwort sehr dankbar.
Danke

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Hafenlärm
Status:
Lehrling
(1505 Beiträge, 1743x hilfreich)


Verraten Sie doch mal, was er genau dabei hatte und woher er das Zeug wann in welcher Menge bezogen hat. Wenn das seine genehmigte "Ration" war, wird ihm daraus niemand einen Strick machen. Dann war ja alles okay. Anders sieht es vielleicht aus, wenn etwa die Auflage bestand, das Zeug direkt nach Ausgabe vor Ort zu konsumieren oder zu Hause zu behalten. Er war ja offenbar damit unterwegs.

Und natürlich muss es sich auch um das aufs Programm zugeschnittene Subutex gehandelt haben. Nur weil er bei einem Programm teilnimmt, das er nicht kistenweise Subutex als Kurier durchs Land fahren. Aber ich gehe mal davon aus, dass das nur sein genehmigter Eigenbedarf war?

Eine andere Frage ist, ob er damit am Verkehr teilnehmen darf. Mit "Kontrolle" ist Verkehrskontrolle gemeint, oder? Wann hat er dann davor das letze mal etwas genommen? Was war der Grund für die Kontrolle?

Da man ihm vor Ort aber offenbar die Tabletten ausgehändigt und ihn weiterziehen lassen hat, war anscheinend alles in Ordnung. Warum sollte es da Probleme mit der Bewährung geben, weil er an einem völlig legalen Entzugsprogramm teilnimmt? Wäre ja zu schön, wenn jeder Teilnehmer die Strafverfolgung fürchten müsste.

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
kuckystrike
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 4x hilfreich)

Er hat takehome und das War seine übliche Dosis die ihn mitgegeben wurde, auf dem weg nachhause wurde er kontrolliert von zivil Beamten, die behaupten das es eine Routine Kontrolle War was wir stark bezweifeln denn es waren mehrere Beamten.
Er macht sich halt nur sorgen das halt der Richter der seine Bewährung führt ihn keine Probleme macht da ja er ein drogenfreies leben führen soll, daher unsere Frage ist subutex mit den entsprechende Bescheinigung Rezept legal oder illegal?

Wie bereits oben geschildert die Polizeibeamten waren sehr grob zu ihn und haben ihn provoziert, leider hat er sich provozieren lassen und hat die beleidigt.




-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9531x hilfreich)

quote:
ist subutex mit den entsprechende Bescheinigung Rezept legal oder illegal?


Legal

-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.137 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.287 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen